Tarifvertrag Chemie

1 Antwort

Bei einer Gehaltserhöhung passiert wahrseinlich bezüglich der Eingruppierung überhaupt nichts - es wird halt Deine aussertrarifliche Zulage erhöht.

Für einen Gruppenwechsel müssen schon die Voraussetzungen Deines Arbeitsplatzes stimmen, ansonsten geht da nichts. Ob man dann wieder im Gruppenjahr 1 beginnt ist dann Verhandlungssache - es wäre aber die bessere Lösung, denn dann wäre die nächsten Jahre wieder eine jährliche Erhöhung möglich.

Ob man dann wieder im Gruppenjahr 1 beginnt ist dann Verhandlungssache - es wäre aber die bessere Lösung, denn dann wäre die nächsten Jahre wieder eine jährliche Erhöhung möglich.

Ich kann das einfach nicht glauben, dass das jemand geschrieben hat.

0

Muß Arbeitgeber vermögenswirksame Leistungen gewähren oder ist das vom Tarifvertrag abhängig?

Muß ein Arbeitgeber vermögendwirksame Leistungen zahlen oder richtet sich das rein nach dem Tarifvertrag?

...zur Frage

Wenn ich selbst kündige bekomme ich dann auch eine Sperre wenn ich einen Job hab mit weniger Stunden?

Ich habe eine neuen Job angefangen mit 40h/Woche und bin tot unglücklich. Würde gerne in der Probezeit kündigen. Bekomme aber noch Aufstockung vom Amt dazu. Wenn ich sofort wieder eine anderen Job anfange der aber nur 30h/Woche hat, kann es dazu kommen dass ich eine Sperre vom Amt bekommen könnte?

...zur Frage

Kindes-Unterhalt - Ärger, wenn ich im neuen Beruf weniger verdiene und weniger Unterhalt zahle?

Wie ist es beim Kindes-Unterhalt - bekäme ich Probleme, wenn ich als Berufsschullehrer (mein Traumberuf) weniger verdiene als momentan und dann weniger Unterhalt meinen Kindern zahlen könnte, die bei meiner Ex-Frau leben? Natürlich würde ich weiter zahlen, aber das Gehalt wäre weniger und damit bliebe weniger finanzieller Spielraum.

...zur Frage

Ist es legitim eine Gehalterhöhung zu fordern wenn man ein externes Angebot hat?

Ich wurde von einer Firma gefragt, ob ich zu denen wechseln will. Eigentlich ist meine aktuelle Stelle von den Aufgaben sehr gut und ich bin auch zufrieden damit, die neue Stelle wäre ähnlich wie meine jetztige. Ein bisschen mehr Verantwortung und deutlich mehr Gehalt. Deswegen bin ich jetzt unschlüssig was ich machen soll. Soll ich zu meinem Chef gehen und ihm sagen, dass ich eigentlich hier bleiben will aber wo anders deutlich mehr Geld bekommen würde und dann meinen Verbleib von einer Gehaltserhöhung abhängig machen? Ich würde mir dabei glaub ich sehr komisch vorkommen. Was würdet ihr mir raten?

...zur Frage

Darf ein Kindergartenzuschuss eine Gehaltsumwandlung sein?

Ich verdiene seit zwei Jahren € 2.500. Eine Gehaltserhöhung ist wohl auch nicht in Aussicht. Nun kommt im September unser Sohn in den Kindergarten. Im Zusammenhang damit habe ich gehört, dass der Arbeitgeber den Kindergartenbeitrag als steuerfreien Lohn erstatten kann. Ginge es auch, dass ich ab September nur noch € 2400 verdiene und der Arbeitgeb. mir € 100 für den Kindergarten zuschießt? Dann würde ich immerhin auf diesen Betrag keine Steuer und keine Sozialversicherungsbeiträge zahlen.

...zur Frage

Kann man Anspruch auf Elterngeld aufheben?

Meine Freundin möchte gerne wissen, ob sie den Anspruch auf Elterngeld aufheben kann. Sie möchte evtl. gern eine Auszeit nehmen, wenn ihr Kind in die Schule kommt. Würde das gehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?