Tapete kommt von der Decke wegen verstopftem Abfluss - wer zahlt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

sollte Deine nichtgemeldete Verstopfung an dem Wasserschaden Schuld sein, wirst Du wohl Deine Versicherung in Anspruch nehmen müssen. Allerdings muss die Ursache erst einmal gefunden werden - danach kannst Du Dich immer noch mit Deinem Vermieter auseinandersetzen.

Das hat auf keinen Fall etwas mit deinem Abfluss zu tun,denn der liegt IN der Wand/Decke und müßte somit auch dort beschädigt sein,was dann sache des Vermieters währe. Lieber sollte die gute sich mal informieren woher ihre Tapetenablösung kommt,denn es giebt extra für Feuchträume spezielle Tapeten,Kleister und Farben die man auf jeden Fall verwenden sollte,damit sie vor Wasserdampf und Feuchtigkeit die ja logischerweise beim Duschen entsteht,geschützt sind.

Erstmal muss die Nachbarin beweisen, dass du Schuld bist. Da könnte ja jeder kommen und sagen, dass der andere zahlen soll. Wenn allerdings wirklich deine Bad daran Schuld ist und der Schaden durch dich entstanden ist, bzw du den Schaden nicht gemeldet hast, dann wirst du wohl dafür aufkommen müssen. Ich kenne einen Fall bei dem Wasserflecken an der Decker der Wohnung eins tiefer waren. Und der Bewohner der oberen Wohnung musste für den Schaden aufkommen.

aha... weil du deine Dusche über ihrem Bad hast. Ist es nicht üblich, dass in Bauten, die für meherere Parteien gebaut sind, die Bäder übereinander liegen, schon wegen der Abflüsse?

Ich würde die Gute wegschicken, sie solle das ihrer Parkuhr, ihrem Frieseur oder wem auch immer erzählen. Und dann würde ich sie fragen, wer den so besch.... sein kann, sein Bad zu tapezieren. Wäre es denn nicht logisch, nicht dem bösen Abfluss die Schuld zu geben, sondern zu fragen, wie sie denn ihr Bad benützt. Ist dort immer geheizt, immer gelüftet, ist dort nie Wasserdampf in der Luft etc.

Kommt darauf an, was Du in den Ablauf geleert hast! Z.B. Haare, Essensreste usw. Aber wenn Du schreibst ein Bischen? Dann muss es schon ziemlich und schon längere Zeit verstopft sein! Gemacht werden muss es zunächst auf alle Fälle und die Ursache feststellen und "welche und wem seine Versicherung" es bezahlt (wenn)

Hmm, ein NIchtablaufen deines Abwassers bedeutet doch nicht zwangsläufig das Austreten des Wassers in die Zwischendecke!!

Es ist eher von einem Rohrbruch o.ä. auszugehen und dafür würde unter Umständen die Wohngebäudeversicherung eintreten.

Hast Du die Dusche über ihr Bad gestellt? Ich nehme es nicht an. Das war schon so. Was hast Du denn für eine Schuld am Wasserschaden? Ode, hast Du den Abfluß mutwillig verstopft? Dann mußt Du haften, aber auch nur dann.

Was möchtest Du wissen?