Tanzstudio umst. Befreit plus selbstständige Tätigkeit als Trainer Leistungssport

2 Antworten

So wie ich verstehe: egal was ich letztendlich mache, ob Gewerbe, selbständig, Vermietung, etc dürfen alle meine Umsätze, ob Steuerbefreit oder nicht für das KU die 17.500 im 1, und 50.000 im zweiten Jahr nicht überschreiten, richtig?

http://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Downloads/BMF_Schreiben/Steuerarten/Umsatzsteuer/Umsatzsteuer-Anwendungserlass/058_a.pdf?__blob=publicationFile&v=3

Ja, das mit der renteversicherungsplflicht, das stimmt :/

Ich werde als Trainerin nirgendwo angestellt, sondern arbeite auf Rechnung.

Meine Frage war, ob ich letztendlich 2 Getrennte Unternehmen führen kann, bei einem mache ich Gebrauch von der Kleinunternehmerregelung ( selbständige Tätigekit als Tranerin) und beim zweiten Unternehmen Tanzstudio letztendlich nicht, da die Umsätze umst. Befreit bleiben. Aber wie Enno Becker es dargestellt hat, zählen alle Umsätze zusammen, richtig?

Vielen Dank

Und nicht vergessen: Tanzlehrer sind rentenversicherungspflichtig, wenn sie keinen sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmer beschäftigen.

Was möchtest Du wissen?