Tagesgeld bei Deflation?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Natürlich - per Definition nimmt bei einer Deflation der Kaufwert einer Währung zu.

Du solltest aber bei Deinen Überlegungen die Politiker nicht vergessen.

Weil Inflation ist für sie gut - mehr Geld ausgeben als einnehmen ist ein natürlicher Vorgang . nur so kann man sich mehr Stimmen sichern.

Und nur die 2% Grenze der EZB / Maastricht Abkommen hält den Wunschkonzert der europäischen Politiker (bislang) in Schach.

Und Deine Aussage "bis sich gurte Chancen an den Börsen" ist aus meiner Sicht sagen wir mal naiv.

Es gibt jeden Tag neue "gute Chancen". Der Gesamtmarkt ist doch völlig wurscht. Wenn es einen Kampf zwischen Alt und Neu gibt dann überlege Dir wer die besseren Aussichten hat.

Ich setze derzeit auf jeden Fall auf die aktiven Akteure im Deep Learning Umfeld also Google, Amazon, NVidea und Co, weil die entwickeln die Software und Hardware für die Künstlichen Intelligenzen von morgen die sicherlich noch mehr in unsere Arbeits- und Lebenswelt eindringen werden.

Aber Du kannst auch eine andere Meinung haben und Dein Geld auf sowas wie Nestle setzen weil die Weltbevölkerung wird weiter steigen selbst wenn es zu einer Überalterung in den entwickelten Ländern kommt.

Oder wie wär's mit Investitionen in die Gesundheitsbranche. Alte Menschen brauchen gute medizinische Versorgung und die meisten haben (jedenfalls in den entwickelten Ländern) auch das Geld um sich das zu leisten.

Wenn Du Dir da unsicher bist, dann mache ich Dir ein Angebot das Du nicht ausschlagen kannst:

Ich bin bereit, den bei mir an der Wand hängenden 1000 RM-Schein 1:1 gegen Euronen einzutauschen.

Diese 1000 RM haben Inflation, Deflation und Währungsreform überstanden und werden auch in allen Krisen der Zukunft wertstabil bleiben.

Was möchtest Du wissen?