täglich 75km Hinweg zur Arbeit. In Steuererklärung Kilometer und Kosten der Bahnkarte angegeben?

3 Antworten

Die Entfernungspauschale halte ich für günstiger.

Es gibt z. Zt. keine Kilometerbegrenzung, also

75 km mal 220 Tage mal 0,30 Euro sind 4.950,- Euro Abzug

Macht €2.724 im Jahr, also mehr als € 920 Werbungskostenpauschale, daher angeben. Auch den Bus o.ä. zum Bahnhof.

Ob mit dem Auto gefahren wird oder nicht ist egal. Es zählt die kürzeste Entfernung zur Arbeitsstätte. Der maximal absetzbare Betrag ist hier 4500 € im Jahr. Sind mehr Kilometer gefahren wie hier, müssen die mit einem Auto gefahren worden sein und meistens verlangt das Finanzamt dann auch Nachweise (Reparatur- /Kundendienstrechnungen oder ähnliches, aus denen der Kilomterstand hervorgeht). Die tatsächlichen Kosten können nur bei einer Behinderung von mindestens 70% angesetzt werden oder einer Behinderung von mindestens 50% und die Bewegnungsfreiheit im Straßenverkehr ist erheblich beeinträchtigt. In deinem Fall sind die Kilomter in der Steuererklärung anzugeben 220 Tage und 75 km. Als Werbungskosten sind dann gesamt 4500 € anzugeben.

Zahlt Kfz-Versicherung Geld zurück, wenn man weniger Kilometer gefahren ist als geplant?

Ich bin in letzter Zeit häufiger auf Bus und Bahn ausgewichen, weil ich mit dem Auto wegen einer Bastelle oft im Stau hätte stehen müssen. Deshalb fahre ich weniger Kilometer als ich meiner Kfz-Versicherung als voraussichtliche Kilometerzahl angegeben habe. Kann man vielleicht Geld zurück bekommen in so einem Fall? Wenn man zu viel fährt, dann kostet es doch wahrscheinlich auch mehr,oder? Wer weiß dazu etwas? Danke im Voraus!

...zur Frage

Entfernungspauschale und Obergrenze von 4.500 Euro

ich hatte letztes Jahr folgende Situation in Sachen pendeln

  • 7 Monate lang 120 km (einfache Strecke) zur Arbeitsstelle
  • 5 Monate lang 7 km (einfache Strecke) zur Arbeitsstelle

Ich bin in den 7 Monaten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gefahren und habe deutlich weniger als 4.500 Euro ausgegeben.

Kann ich hier die 30 ct/ Entfernungs-km ansetzen und damit die 4.500 Euro ausreizen? Wird diese Obergrenze (ohne Nachweis) pro Jahr gesehen oder gilt eine Obergrenze pro Monat, z.B. 4.500 Euro/ 12?

Was setze ich an? Die Istkosten, die geringer sind oder 30 ct/km?

...zur Frage

Kilometerpauschale falsch in Steuererklärung angegeben - wie verhält man sich am besten?

Ich habe bei der Steuererklärung den Weg angegeben, den ich normalerweise zur Arbeit fahre und nicht den kürzesten. Der Unterschied beträgt einfach 2 Kilometer. wie gehe ich jetzt am besten vor? Warte ich auf den Steuerbescheid und stelle dann alles richtig? Oder muss ich sofort handeln?

...zur Frage

kilometergeld als paketzusteller

Ich bin als Paketzusteller tätig und fahre mit meinem eigenen PKW die Pakete aus. Bei meiner Steuererklärung habe ich das angegeben und auch die gefahrenen Kilometer aufgeführt. Doch bei der Steuererklärung wurde nichts berücksichtigt. Warum bekomme ich dafür keine Erstattung?

...zur Frage

Steuer 2016, Absetzung eines gekauften Autos zum Erreichen des Arbeitsortes?

Hallo Zusammen,

ich hoffe unter euch sind ein paar Steuerexperten. Da ich in meinen leben erst 2 Steuererklärungen machen musse benötige ich eure hilfe. Letztes Jahr müsste ich mir zur erreichung meines neuen Arbeitsortes ein Auto kaufen. In dem Ort wo ich Arbeite Fährt kein Zug, keine Bahn und die Busfahrt hätte täglich mehr als 2 Stunden gedauert. Gibt es eine Möglichkeit dieses Auto zum Teil bei der Steuererklärung anzugeben und wenn ja wie?

Vielen Dank.

...zur Frage

Pendlerpauschale nur Einfachfahrt?

Hallo, habe gegoogelt, aber leider keine sinnvolle (rechtsverbindliche) Antwort gefunden.

Das mit der 21.km wurde ja, wie ich gehört hatte wieder abgeschafft. Wie sieht es aber mit den Einfachfahrten aus? Kann man die Fahrten zur Betriebsstätte/Ausbildungsstätte in der Einkommensteuererklärung Einfach- oder Ganz ansetzen?

Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?