Südkorea - wirtschaftlich top- dort Geld investieren noch ratsam o.Preise sch0n überteuert?

Das Ergebnis basiert auf 1 Abstimmungen

Antwort 7 100%
Antwort 6 0%
Antwort 5 0%
Antwort 4 0%
Antwort 3 0%
Antwort 2 0%
Antwort 1 0%

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Aktienmärkte in Südkorea sind momentan wieder etwas erholt, aber im Vergleich zu den starken Wachstumspotentialen durchaus moderat bewertet. Es gibt jedoch ein paar Risiken, die sich aus der starken Abhängigkeit von den Exportmärkten China und EU ergeben.

Weiterhin birgt Südkorea natürlich über die irgendwan mögliche Wiedervereinigung mit Nordkorea eine Chance, denn das wird die Wirtschaft in Korea erheblich stimulieren - wie wir es ja nach dem Fall der Mauer auch in Deutschland gesehen haben.

Man sollte von Südkorea solides Wachstum erwarten können, wenn die Rezessionsgespenster verschwunden sind, aber letztendlich nicht das heftge Wachstum wie in Indonesien.

Man kann über Fonds oder ETFs investieren... Fonds laufen aufgrund des Stockpicking deutlich besser.

bin auch als sparplan mit dem hsbc gi korean equity ad dabei....seh langfristig auch großes potenzial...aufjedenfall besser als riester oder lebensversicherung ;)

Dass Südkorea wirtschaftlich gut aufgestellt ist, das haben natürlich auch schon andere mitbekommen. Ein Geheimtipp ist das Land damit also nicht unbedingt. Was man z.B. machen kann, ist über ETF zu gehen, die bestimmte südkoreanische Indizes abbilden. Z.B. das südkoreanische Gegenstück zum DAX, wobei das dann auch wieder recht eingeschränkt ist und damit vielleicht etwas zu risikofreudig.

Fonds-Depot ohne Gebühren?

Liebe Community, für mein Patenkind plane ich einen Fondssparplan einzurichten. Um die Kosten für das Kind gering zu halten, möchte ich wissen, ob Ihr eine Bank oder Direktbank kennt, bei der keine laufenden Kosten für die Depotführung anfallen. So etwas müsste es doch geben...

...zur Frage

Langfristige Geldanlage ( 18 Jahre )

Hallo,

ich bin vor 2 Monaten stolzer Papa eines strammen Jungen geworden. Aus diesem Grund habe ich Ihm ein Depot angelegt. Doch jetzt stellt sich mir die Frage in was ich anlege?! Fonds oder Aktien und dann natürlich noch die Frage welche Fonds und Aktien.

Ich erhoffe mir durch die Anlage ihn für das in Deutschland nicht sehr beliebte Thema Finanzen zu begeistern.Natürlich sollte der zuwachs höher sein wie die Inflation.

Oder gibts noch andere Möglichkeiten einer langfristigen Anlage?

Vielen Dank schonmal für die Tipps.

Anlagedauer: ungefähr 18 Jahre Betrag: ungefähr 1000 €

MfG

...zur Frage

Wie hoch ist das Risiko bei Rohstofffonds und Rohstoffaktien?

Wie schwankunsgintensiv sind solche Rohstofffonds? Lohnt es sich als größere Geldanlage oder sollte man sie nur als Beimschung haben im Depot?

...zur Frage

Von Zinsen leben !

Hallo,

welche Summe X müsste ich bei Zinssatz Y (nur Wert erhaltend nicht steigernd [Inflationsausgleich )anlegen um nach Abzug der Abgeltungssteuer ca 5000 € nach heutigem Stand monatlich zu haben um von den Zinsen zu leben ?

Wie oben schon gesagt ich will gar nicht immer mehr haben, sondern nur, dass sich nach Möglichkeit die Kaufkraft nicht verändert und dass ich das Eigenkapital nicht angreifen muss.

In was müsste ich anlegen, wenn ich das Geld im Prinzip nur einfach "hinterlegen" möchte und eigentlich mich nicht mher drum kümmern wollte ?

Gruß

Silberheim

...zur Frage

Ist es möglich das meim Portfolio überdiversifiziert ist?

Auf die Frage wie ich denn mein Geld am besten anlegen solle, bekommt man meißtens die Antwort, dass es sehr wichtig sei es gut zu diversifizieren und deshalb wären Fonds vorallem ratsam. Ist es denn auch möglich das mein Portfolio überdiversifiziert ist. Das mir also eine weitere Streuung auch Nachteile bringt?

...zur Frage

Geldanlage Fonds: Classic oder Trading Fonds???

Ich habe mir einen Fonds der Deka rausgesucht und möchte mein Geld dort anlegen. Welche Fondsart sollte ich wählen bei ca. 4 Jahre Anlagedauer?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?