Suche Kapitalanlage mit inflationsschutz und jährlicher Ausschüttung.

6 Antworten

Am sichersten sind Anlagen, deren Rendite zum großen Teil aus staatlicher Förderung resultiert. Primär denke ich an das EEG, an erneuerbare Energie. Eine Renditerechnung für Photovoltaikanlagen nach Kürzung der Einspeisevergütung liegt mir im Moment nicht vor, eine Anlage soll sich aber immer noch gut rechnen. Die Renditerechnung bei BHKW = Blockheizkraftwerken sieht zum Teil frappierend gut aus.

Hallo, Du willst also "Teilbeträge von 10 - 20.000,-- Euro [investieren], die inflationsgeschützt ist und eine jährliche sichere Ausschüttung bietet. Rendite sollte schon mindestens 5% sein."? Es fehlt nur noch der Zusatz "steuerfrei" oder "nach Steuern".

Da wirst Du in dieser Republik auf dem Grauen Kapitalmarkt sicherlich etwas Entsprechendes finden.

Ziemlich sicher sind die inflationsgeschützen Anleihen des Bundes, aber die zahlen irgendwo 1,5 % p.a. an Zinsen plus Inflationsausgleich (derzeit 0). Das Kapital wird auch inflationsgeschützt, mindestens zum Nennwert zurückgezahlt. Leider wird vom Ertrag (einschl. Inflationsschutzbetrag) 25 % Abgeltungssteuer abgezogen. Infos zu diesen Anleihen gibt es unter http://www.deutsche-finanzagentur.de/.

Du mußt Deine Anspruche etwas realistischer formulieren, dann klappt es vielleicht auch.

Es gibt für dein Problem mehrere Möglichkeiten. Versuche es mit einem anderen unabhängigen Berater der sich darauf spezialisiert hat. Vielleicht mit einem Finanz- und Versicherungsmakler. Man kann z.B. Aktienfonds mit offenen Immobilienfonds kombinieren und einen Auszahlungsplan machen. Eine weitere Möglichkeit sind TEPs. Das sind angesparte britische Kapitalversicherung mit bestehender Garantie. Alle Policen sind schon finanziert. Kein Blindpool. Aktienanteil zwischen 25 -42 %. Vielleicht auch die Beimischung eines geschlossenen Immobilienfonds. Natürlich nur von erstklassigen Emittenten. Rendite zwischen. Ausschüttungen zwischen 6-8% p.a. und ist ein Sachwert.

Was möchtest Du wissen?