Suche Anleihen mit einer Rendite von 3-4% und einer Laufzeit von 4-7 Jahren, auch Nachranganleihen. Wer kann mir Tips geben?

2 Antworten

Mir sind schon sehr viele Anleihen mit derartig lukrativen Renditen begegnet, die alle aber den selben Haken haben. Ob es sich dabei um Staats- oder Unternehmensanleihen handelt: Die Stückelungen bei Anleihen liegt meist im sechsstelligen Bereich, sodass man 100.000 Euro oder mehr hinlegen müsste, um sich eine einzelne Anleihe zu kaufen. Ist die Stückelung so gemacht, dass man schon für 1.000 eine einzelne Anleihe erhalten kann, liegt die Verzinsung meist unter einem Prozent.

Ich halte es für eine bessere Alternative, an einem schlechten Börsentag Aktien zu erwerben, die eine höhere Dividende versprechen, ansonsten aber eher kaum Kursbewegungen zeigt und gerade vergleichsweise günstig ist, weil sie einen schlechten Tag hat.

Wie hoch ist die Rendite von einem Anleihen ETF? Lyxor MTS Global?

Dieser Anleihen ETF hat eine Rendite von 1,23%. Und eine Laufzeit von 7,59 Jahren laut Factsheet. Wenn ich nun diesen ETF genau 7,59 Jahre halte habe ich dann eine Jährliche Rendite von 1,23% erzielt. Verstehe ich das richtig?

Die Rendite von einer Anleihe müsste man ja schon im Vorraus kennen wenn alle Anlehein nach der Laufzeit zurückgezahlt werden.

...zur Frage

Beispielrechnung Rendite einer Anleihe

Hallo! Ich fange gerade an, mich intensiver mit den diversen Finanzprodukten zu befassen und möchte verstehen, wie die Zahlen zustande kommen. Hier ein Beispiel, frisch von der Website der ING Diba für eine spanische Staatsanleihe:

Typ festverzinslich Emittent Koenigreich Spanien kleinste handelbare Einheit 1.000,00 Emissionstag 15.04.2009 Fälligkeitsdatum 31.01.2013 Restlaufzeit (in Jahren) 0,4 Jahre Kupon 6,150% Zinstermin 31.01. Rendite 3,23% Kurs 102,27 %

Ich verstehe nicht, wie die auf die Rendite kommen: Ich dachte folgende Rechnung als Beispiel:

Für 102,27 Euro kann ich die Anleihe mit Nominalwert von 100 Euro bekommen. Am Ende der Laufzeit bekomme ich die 100 Euro Nominalwert wieder und 40% (Restlaufzeit 0.4 Jahre) der Jahreszinsen von 6.15 Euro, das macht nur 2.46 Euro

Mein Gewinn beträgt damit 2.46 - 2.27 = 0.18 Euro? Aber die Rendite wird mit 3.23% beziffert.

...zur Frage

Was sind Anomalien im Finanzbereich?

Ich bin im Bereich Corporate Finance mit folgenden Behauptungen konfrontiert und hoffe mir kann jemand helfen, meine Fragen zu beantworten (wobei dazu zu sagen ist, dass die Aussagen nicht angezweifelt werden brauchen, da sie richtig sind, ich möchte nur die Begründung wissen): 1. Größeneffekt: Aktien von kleinen börsennotierten Unternehmen übertreffen typischerweise Aktien großer Unternehmen, vor allem im Januar. (Meine Frage dazu: Warum ist das so?)

  1. Januar-Effekt: Renditen im Januar tendieren dazu, abnormal hoch auszufallen. (Meine Frage dazu: Warum ist das so?)

  2. Werteffekt: Niedrige Kurs-Buchwert-Aktien übertreffen typischerweise hohe Kurs-Buchwert-(Wachstums-) Aktien. (Meine Frage dazu: Warum ist das so?)

  3. Momentum: Aktien, die in den vergangenen 12 Monaten hohe Rendite aufweisen konnten, sind oft weiter erfolgreich und übertreffen Aktien, die in der Vergangenheit eine niedrige Rendite aufwiesen. (Meine Frage dazu: Warum ist das so?)

Wenn ihr nicht die Antwort auf alle Fragen habt dann ist das nicht so schlimm. Dann beantwortet bitte das, was ihr wisst. Danke euch.

...zur Frage

Hypothekendarlehen aufnehmen und Cash in Anleihen anlegen?

die Konditionen für Hypothekendarlehen sind sehr gut. Ein Bekannter hat für 3 Jahre Laufzeit einen Kredit unter 3% bekommen (endfällige Tilgung).

Da könnte man doch auf die Idee kommen, einen Kredit aufzunehmen, weniger Eigenkapital einzusetzen und den übrigen Cash in eine Anleihe mit (z.B.) 7% zu investieren.

Es gibt eine nachrangige Anleihen der dt. Bank, die über 7% rentiert. Damit ist in Summe eine positive Rendite drin.

Ist das ne gute Idee?

...zur Frage

Warum sind Aktien gegen Inflation geschützt und Anleihen nicht?

Warum ist das so?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?