Stundung der Erbschaftssteuer

1 Antwort

Die Erbschaftsteuer ist gemäß Bescheid fällig. Der Fälligkeitstag ist im Bescheid angegeben. Meist einen Monatnach Datum des Bescheides.

Natürlich kann gestundet werden, wenn der Antrag gut begründet ist. Stundung kostet Zinsen. 0,5 % pro Monat. Es stellt sich also schon die Frage, ob es sinnvoll ist die Fälligkeit des Festgeldes abzuwarten. einfach mal kalkulieren, denn das Festgeld kostet ja auch Zinsabschlagsteuer, die Zinsen für die Stundung sind nciht abzugsfähig.

Ausserdem schreibst DU, dass Du keine Mieteinnahmen erwartest, aber es gibt Mieter.

Höhe der Erbschaftssteuer beim Haus

Hallo zusammen,

folgende Situation: Ein Bekannter hat ein Haus geerbt, jedoch war er mit der Person nicht verwandt. Es handelte sich um eine alte Dame die der Bekannte 30 Jahre lang betreut hat. Dieser ist nun Arbeitslos und kann sich das Haus nicht leisten. Das Haus ist ca. 300.000 Euro Wert. Er möchte es jetzt an uns verkaufen, jedoch streubt er sich einen günstigen Preis zu nennen denn er Angst vor der Höhe der Erbschaftssteuer hat. Kann man davon ausgehen das die Höhe in etwa 30% von 280T und somit 84T Euro beträgt? Gibt es denn eine Möglichkeit eine geringere Erbschaftssteuer zu bezahlen damit er den Preis günstiger für uns gestalten könnte? Nimmt das Finanzamt dann den Preis des Kaufvertrages zur bestimmung der Steuer?. Würde mich sehr freuen wenn mir jemand eine Anwort geben könnte :-/

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?