Stundenabrechnung Nachtarbeit über Monatsende

1 Antwort

Ja die Abrechnungsweise ist korrekt. Wenn Du Deine Entgeltabrechnung für den Monat August 2014 erhältst sollten alle geleisteten Stunden vom 01.08.14 bis 31.08.14 enthalten sein. Die Stunden vom 01.09.14, 00:00 bis 06:00 fallen in den neuen Monat.

Hallo, Danke für die Antwort, habe aber gelesen das wenn man die Arbeit vor 24:00 aufnimmt das noch zum alten Monat zählt. Finde bloß den Artikel nicht mehr. trotzdem nochmals Danke. LG Kleinerwilli

0

Forderung Inkasso-Unternehmen wegen zuviel Grundgebührerstattung Handyvertrag

Hallo liebe Finanz-Experten,

ich bräuchte mal Rat, wie Ihr in meinem Fall am klügsten vorgehen würdet. Hier die Geschichte:

Ich hatte vor einiger Zeit einen Handyvertrag über einen Online-Händler abgeschlossen, bei dem mir der Händler über 24 Monate jeden Monat einen Teil der Grundgebühr zurückerstattet hat. Hat alles über die 2 Jahre problemlos funktioniert. Jetzt kam ein Schreiben von einem Inkasso-Unternehmen, dass sie für diesen Online-Händler eine Forderung eintreiben "aus Ungerechtf. Bereicherung" vom Datum xy.

Ich habe verwundert nachgeschaut in meinen Kontoauszügen und da hat der Online-Händler tatsächlich kurze Zeit nach dem Ablauf der 24 Monate noch einmal den früher üblichen Betrag von ein paar Euro überwiesen, offenbar fälschlicherweise. Das ist mir damals aber gar nicht aufgefallen, dass bereits 24 Zahlungen erledigt waren und dies quasi eine zuviel war. Das hab ich erst jetzt gemerkt, als ich die Zahlungen der damaligen 2 Jahre Monat für Monat überprüft habe.

Wahrscheinlich hat's der Händler irgendwann gemerkt, dass er da mit der 25. Überweisung Mist gebaut hat. Mittlerweile war ich aber umgezogen, hatte diesem Händler aber nicht meine neue Adresse mitgeteilt, da ich mit ihm ja eigentlich nichts mehr zu tun hatte (die Zahlungen liefen problemlos und meine Kontonummer blieb ja gleich). Vielleicht hat der Händler versucht, mich unter meiner alten Adresse anzuschreiben und mich zu informieren, dass das eine Fehlüberweisung war (ist aber nur eine Vermutung, vielleicht hat er auch gar nichts gemacht). Er hätte mich aber genauso per E-Mail oder telefonisch kontaktieren können, diese Kontaktdaten hatte er von mir. Aber da kam nichts.

Nun hat der Händler vermutlich wegen dieser mickrigen paar Euro und weil ich nicht reagiert habe (ich wusste ja von nichts) die ganze Sache an das Inkasso-Unternehmen übergeben. Und die haben meine neue Adresse ausfindig gemacht und mir eine Forderung in SECHSFACHER !!! Höhe geschickt. Sie schreiben, sie hätten Inkassovollmacht und Zahlungen und Rücksprache gingen nur über sie. Wenn ich nicht binnen weniger Tage zahle, seien sie beauftragt, weitere Schritte einzuleiten und es könnte eine Meldung an die SCHUFA nach sich ziehen. Toll!

Zur eigentlichen mickrigen Hauptforderung von ein paar Euro haben die Dödel einen Batzen Kosten wegen Anschriftenermittlung und Bearbeitungsgebühr addiert, außerdem irgendwelche Kontoführungsgebühren sowie Gläubigerspesen und Verzugszinsen! Toll!

Ich verstehe nicht, wieso der dämliche Händler nicht mal in seinen Unterlagen nachsieht und versucht, mich per Telefon oder E-Mail zu erreichen? Stattdessen wird ein Inkasso-Unternehmen eingeschaltet!

Was meint Ihr, wie sollte ich jetzt reagieren? Sollte ich mich erstmal an den Händler wenden? Oder sollte ich gar nicht reagieren?

Ich wäre ja bereit, die paar mir fehlerhafter Weise überwiesenen Euro zurückzuzahlen, will aber nicht noch jede Menge Schotter diesem Inkassounternehmen in den Rachen werfen!

Ich wäre für Eure Hilfe sehr dankbar!

...zur Frage

Gehaltszahlung ist per Monatsende vertraglich geregelt kommt allerdings öfters am Monatsanfang!

Der Arbeitgeber überweist die Gehälter zum Monatsende. Da ich bei einer anderen Bank bin passiert es allerdings häufiger, dass das Gehalt erst 1-2 Tage später auf das Konto eingeht => die Lastschriften geraten in Gefahr! Muss der Arbeitgeber dafür sorge tragen, dass das Geld pünktlich, unabhängig von der Bank, auf das Konto eingeht oder kann er sich damit rechtfertigen, dass ich eben zu deren Bank wechseln muss, damit es pünktlich eingeht?

...zur Frage

Rechenbeispiel Brutto-Netto aus Angestelltenverhältnis + Kleinunternehmer

Hallo, ganz kurze Frage. Ich bin angestellt und verdiene zB 2000 EUR / Monat.

Und arbeite zusätzlich noch als "Kleinunternehmer" (also keine Umsatz-Steuer in den Rechnungen) als Tennistrainer angestellt bei einer Tennisschule. Rechnungsbetrag monatlich 192 EUR, die mir so überwiesen werden und ich ja am Ende des Jahres versteuern muss. (Satz 24 EUR / Std) (8 Std / Monat)

Kann ich mit diesem Rechner http://www.brutto-netto-rechner.info/ hier also mein monatliches Netto ausrechnen und oben einfach 2192 EUR eintragen?

Würde bedeuten ich bekomme nur noch ca 13-14 EUR netto für meine Tennis-Std oder?

...zur Frage

Was passiert, wenn man seine Minusstunden nicht bis zum Monatsende abarbeitet?

Manchmal entstehen einfach Minusstunden. Wie lange hat man Zeit um diese wieder aufzuholen? Gibt es eine Frist? Und bekommt man weniger Gehalt, wenn man am Monatsende zu wenig Stunden auf dem Konto hat?

...zur Frage

Wie wird Elterngeld beim 2. Kind berechnet?

Hallo zusammen ,

ich habe mal eine Frage wie es sich mit dem Elterngeld beim 2. Kind verhält.

Unser erstes Kind wurde Ende März 2017 geboren. Meine Frau will mindestens 2 Jahre daheim bleiben, momentan überlegen wir ob vielleicht noch ein drittes Jahr in Frage kommt.

Meine Frau bekommt 1080 Elterngeld im Monat. Wir haben es allerdings auf 24 Monate gesplittet (bzw. 22 Monate aufteilen lassen da ja 2 Monate Mutterschaftsgeld sind), somit bekommt sie 540 EUR im Monat.

Geburt Ende März 2017 Elterngeld ab Mai 2017 – Februar 2019 wenn ich es richtig im Kopf habe… Wie gesagt im Monat für 22 Monate 540 EUR. Sollten wir uns dafür entscheiden, dass meine Frau noch ein drittes Jahr zuhause bleibt, würde sie ab März 2019 kein Geld mehr bekommen.

Wie verhält es sich jetzt wenn sie wieder Schwanger werden sollte? Es werden ja immer die 12 Monate vor der Geburt berechnet, aber ich finde die Rechnungen etwas kompliziert wenn man während der Schwangerschaft in Elternzeit ist… Hoffe Sie können mir da helfen.

Angenommen wir bekommen im Juni 2019 das 2. Kind, also am Anfang des dritten Jahres. Wieviel würden wir dann als Elterngeld bekommen?

Zeitraum Elterngeld Mai 17 - Feb 19 540 EUR Ab März 19 0 EUR

Evtl. Geburt z.B. im Juni 2019. Wie würde man dies berechnen?

...zur Frage

Wie berechne ich genau meine Ansprüche auf Elternzeit, Elterngeld bzw. Elterngeld-Plus?

Hallo finanzfrage.net -Team,

da die Elterngeldstelle nur allgemeine Auskünfte geben kann, stehn wir vor dem Problem jetzt unsere zeitlichen Ansprüche für mein 2. Kind Tag genau auszurechnen.

MuSch-Geld,anteiligen Urlaub beim 2.Kind und stimmen meine Annahmen dazu?

Folgende Fakten liegen vor: - 1. Kind geb. 01.09.14 Elternzeit von 3 Jahre, MuSchfrist von 11.8.14-17.11.14 u. Elterngeld v. 18.11.14-31.08.15 (Bezugszeitraum für EZ2 Feb.14-Feb.16 Mutter?)

    1. Kind vorraussichtlicher Geburtstermin: 02.05.2016, nehmen gerechterweise auch 3 Jahre Elternzeit in Anspruch allerdings Vater will diesmal im 1. und 2 LM auch Elternzeit nehmen u. nebenbei TZ arbeiten. Bisher durchschnittl. Nettoverdienst beim Mann 2100 € wegen Teilzeit (TZ) nur noch die Hälfte also 1050 €.

Meine Annahme:

zum Elterngeld Vater: Nach dem neuen Elterngeld-Plus: 2100€ - TZ von 1050€=1050€ Verlust. vom Verlust 1050€ 65%=682,50€/ da Elterngeld-Plus nur maximal die Häfte vom "alten Basiselterngeld" gilt Kontrolle ob 682,50€ darunter liegt, sonst würde es angerechnet werden. also Betrag zum Basiselterngeld: 2100€ x 65%=1365€ davon die Häfte = 682,50€ also sogar der genaue Betrag von Elterngeld-Plus, somit keine Anrechnung oder weite Halbierung von Elterngled-Plus. Da unser 1. Sohn auch noch unter 3 Jahre alt ist, gibt es dann noch den Geschwisterbonus von min. 75 €.Also für Vater heißt es nach die Lebensmonate vom kind 2.

1LM= 1050€ TZ+682,50€ EG+75 Geschwisterbonus = 1807,50€ 2LM= gleich = 1807,50 €

Durch das Elterngeld-Plus hat Vater auf zwei weitere Monate für den Elterngeld-Bezug aber ohne 75 Geschwisterbonus, da Elternzeit ausgeschöft ist, also 3. u.z.B. 4 LM 1050 € TZ + 682,50 € = 1732,50 €

Mutter nimmt vom 1. - 12. Lebensmonat Elternzeit (einschließlich Mutterschaftsgeld) Stimmt das? Aber muss für die Teilzeit in der Elternzeit ein neuer Arbeitsvertag auf Teilzeitbasis erstellt werden oder bleibt der bisherige Arbeitsvertrag von 40 Std. in der Woche bestehen?Hat Vater nach der TZ/Elternzeit automatisch wieder Anspruch auf die bisherigen Arbeitsvertrag also bleibt der alte Arbeitsvertrag bestehen?Auf was muss geachtete werden, wenn man mit dem AG den Std. reduzieren möchte (Progression)?

Fristen für die Vorlage beim AG-richtig? zur Elternzeit (EZ) vom 1 Kind: Normal von 01.09.14-31.08.2017 weg. Mutterschutz vom 2. Kind (vv.31.3.16-27.6.16)EZ 1 unterbrechen. D. h. bis dahin verbrauchte Elternzeit1 von 18 Monate u. 20 Tage/Rest 17 Monate u. 11 Tage. D.h. EZ1 geht nicht bis einschließlich 31.8.17 sondern (+ 14 Wochen) bis einschließlich =======7.12.17.?Muss AG Zustimmen?

An Ende der EZ1(7.12.2017)Anschluss der EZ 2 von 3 Jahren, also vom 8.12.2017-einschließlich ========7.12.2020? D.h. 1. Arbeitstag wäre der 8.12.2020

Nun entstand wegen MuSch-Frist vom Kind (von 14 Wochen bzw. 3.5 Monate) anteilig Anspruch auf Urlaub. Also bei 30 Tage Urlaubsanspruch wäre: 30T/12 = 2,5 Tage pro Monat x 3,5 Monate (14Wochen) ======8,75 T Urlaub.?

Vielen Dank im Vorraus. LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?