Studienkosten später vom ersten Gehalt absetzen?

1 Antwort

Das klappt so nicht. Die Idee hatte fürher mal einer, nach der Methode Werbungskosten und vortragsfähig

Das hat 2002 mal einer geschafft (vor Gericht) udn danach wurde das Gesetz geändert.

Nun probiert es eine Studentin wieder über das Gericht:

http://www.impulse.de/politik_steuern/steuer/270115.html

ggf. anhängen. Aber es gibt bisher definitiv nichts, sondern nur den Prozeß.

Einkommensteuererklärung: Masterstudium im Ausland nach 3 Jahren Berufstätigkeit

Hallo zusammen,

erst einmal kurz zu meiner Situation: Ich habe 2008 ein Berufsakademie Studium damals noch mit einem Diplom abgeschlossen. Zusätzlich dazu habe ich einen Bachelor der Open University bekommen. Anschliessend habe ich 3 Jahre gearbeitet und im September 2011 ein Master Studium (gleiche Fachrichtung) in den Niederlanden begonnen. Nach dem Studium werde ich auch wieder nach Deutschland zurückkehren. Der Vertrag mit meinem Arbeitgeber ist nur für 2 Jahre unterbrochen, aber danach weiterhin gültig. Ich bin gerade dabei meine Einkommensteuererklärung für 2011 zu machen und habe dazu einige Fragen:

  1. Es ist ja weiterhin so, dass ein Erststudium unter den Sonderausgaben abzurechnen ist und ein Zweitstudium unter den Werbekosten. Zählt ein Master Studium wie oben beschrieben nun als Erst- oder als Zweitstudium? Wenn es als Zweitstudium zählt: Kann ich es trotzdem unter Sonderausgaben abrechnen, für den Fall dass die abzurechnenden Studienkosten 6000 EUR nicht überschreiten, damit ich unter den Werbekosten den Arbeitnehmerpauschbetrag geltend machen kann?

  2. Falls ja: Kann ich den Arbeitnehmerpauschbetrag voll geltend machen, oder muss ich den anteilig auf die Zeit der Erwerbstätigkeit runter rechnen?

  3. Wenn ich Studienkosten als Sonderausgaben geltend mache, gebe ich den Gesamtbetrag als Aufwendungen für die Berufsausbildung an und schlüssele das einfach in einem Textdokument auf und reiche die Belege dazu ein, richtig?

  4. Was kann ich dazu als Sonderausgaben abrechnen? Studiengebühren, Bücher und Arbeitsmaterialien, klar. Kann ich Kosten für die Unibewerbung absetzen? Gelten dazu die gleichen Bewerbungsmappen Pauschbeträge wie für Jobbewerbungen? Kann ich den notwendigen TOEFL und GMAT Test absetzen? Kann ich Heimfahrten abrechnen? Ich habe in Deutschland weiterhin meinen Erstwohnsitz bei meinen Eltern gemeldet, bin allerdings nur ca. alle 2 Monate dort. Vom Lebensmittelpunkt und doppelter Haushaltsführung kann daher natürlich nicht ausgegangen werden.

  5. Wenn ich TOEFL und GMAT abrechnen kann: Für beide Tests habe ich Rechnungen nur in Dollar. Muss ich Kontoauszüge mit einreichen, die den Abbuchungsbetrag enthalten, um den Euro-Betrag nachzuweisen?

  6. Kann ich die in 2011 gezahlten Studiengebühren voll in 2011 abrechnen, auch wenn ein Teil dafür für 2012 ist, oder muss ich das anteilig runterrechnen?

  7. Einen Laptop über 410 EUR kann ich ja normalerweise nur über 3 Jahre abschreiben und nicht im Anschaffungsjahr voll abrechnen. Gilt das auch, wenn ich ihn als Sonderausgabe für das Studium und nicht als Werbungskosten absetze?

Puh, das sind viele Fragen. Ich habe auch schon öfter im Finanzamt angerufen, im zuständigen Veranlagungsbüro nimmt aber seit 3 Tagen leider niemand ab. Deswegen probiere ich es jetzt einfach hier. Schonmal vorab einen riesigen Dank für eure Hilfe :)

...zur Frage

Tecis sind die vertrauenwürdig?

Hallo Die Tage rief ein alter Kumpel von meinen Mann bei ihm an. Erst small talk und dann erzählte er, das er beim Finanzamt arbeitet und uns helfen könnte geld zu sparen. Ein paar tage kam er vorbei und erzählt was man alle sparen könne usw. Nach dem er weg war hab ich erstmal sofort gegooglet nach dem verein. Bin da sehr Misstrauisch. Eine Woche später kam er noch mal mit einen Fragebogenheft . Was die alles wissen wollen ist der hammer. hab ihn nicht alle Infos gegeben weil ich dem halt nicht traue den ich hab noch nie gehört das einen Versicherung die Personalausweisnr. und Sozialversicherungsnr. haben wollen. Auf meine Frage warum kam nur die antwort das is falls es zum abschluss kommen sollte das alles schneller geht. Ja ne is Klar! Jetzt haben wir nächste woche ein termin im Büro bei seiner Ausbilderin da er hal noch in der Ausbildung wäre. Ich habe ihn verständlich klar gemacht das ich nicht meine Versicherungen wechseln werde da wir erst vor einem Jahr gewechselt haben. Wir aber interesse an einer Berufsunfähigkeitsversicherung hätten. Aber dem sehe ich entspannt entgegen da mein Mann bestimmt keiner aufnimmt da er Morbus Bechterew hat. Ich weiss nicht was ich von dem ganzen halten soll. Hab ihr schon erfahrungen mit Tecis gemacht?

...zur Frage

ELStAM Daten falsch - rückwirkende Korrektur der Abrechnungen bzw Steuererklärung?

Ich habe zum Jahresanfang den Arbeitgeber gewechselt. Beim alten Arbeitgeber hatte ich korrekterweise Steuerklasse 3.

Erst jetzt* ist mir aufgefallen, dass der neue Arbeitgeber die ganze Zeit Steuerklasse 4 abgerechnet hat.

Ich habe schon herausbekommen, dass meine ELStAM Daten wohl falsch sind. Mein Arbeitgeber sagt, er könne nach der Korrektur bei ELStAM aber nur die letzten 6 Monate rückwirkend korrigieren.

  1. Was ist mit den restlichen Monaten? Bekomme ich das komplett bei der Steuererklärung wieder?
  2. Angenommen, ich hätte das erst noch viel später mitbekommen. Hätte das negative Auswirkungen? Oder bekomme ich auf jeden Fall bei der Steuererklärung das zuviel Gezahlte Geld wieder?

zu *: Ich habe komplett andere Arbeitszeiten und Gehalt, daher war sowieso eine andere Summe zu erwarten und so nicht aufgefallen, dass ich zu wenig bekommen habe.

...zur Frage

Tecis Finanzdienstleistung?

Hallo zusammen,

Vor ein paar Wochen hat mich ein flüchtiger Bekannter, den ich aus der Uni kenne, eingeladen, mal bei einem Tecis-Kennenlernabend mitzumachen, in nem Hotel war das geplant.

Ein erfolgreicher Manager von Tecis hat dort einen Vortrag über den demographischen Wandel, Investments, Immobilien und Tecis allgemein gehalten. Er kam zu dem Schluss, dass man unbedingt Privat vorsorgen sollte und sie vorhätten, Tecis in Deutschland ganz groß rauszubringen, gerade in meiner Stadt seien noch viele Niederlassungen zu eröffnen. Die Karte musste ich übrigens z.T. selbst zahlen - der Großteil der Kosten für das "opulente" Buffet (08/15 Zeug) wurde von den gütigen Managern übernommen.

Jedenfalls habe ich an dem Abend noch mit ein paar Vorgesetzten von meinem Kommilitonen geschnackt, die meinten sie melden sich und ich sollte mal zu nem Vorstellungsgespräch rumkommen. Hab ich dann eine Woche später gemacht. Der Chef von meinem Kumpel (ex Bundeswehrsoldat) hat mir dann erstmal ne Stunde von sich und Tecis erzählt und meinen Lebenslauf kurz gemustert (keine Berufserfahrung in dem Sektor, mäßiges Abi, ein abgebrochener Studiengang) und meinte dann trotzdem er hätte Lust "mit mir zu arbeiten".

Er hat dabei auf meine Nachfragen schon teilweise komische Antworten gegeben, zu den genauen Verdienstmöglichkeiten hat er nichts gesagt. Er meinte z.B. sinngemäß: "Deine Kunden nehmen dich ja noch nicht ernst mit 20, die Beratungen mach natürlich ich! DU kriegst aber Provision." (Sprich ich brauche nur deine Kontakte) Und andererseits: "Nach einem Jahr Coaching kannst du jeden Bankkaufmann aus der Postbank eindosen wenn ihr über Finanzanlagen redet."

Der Knaller war halt, das er ohne meine Vermögenslage zu kennen, mir versucht hat im Vorstellungsgespräch(!) ne Kapitallebensversicherung anzudrehen, die ich sofort abschließen müsste, da der Garantiezins demnächst gesenkt würde. Ob ich das brauche konnte er nicht beurteilen - brauche ich sicher nicht (Ich habe selbst Vermögen von ca. 80k in Form von Fonds, Prämien-Sparbüchern (geile Sache übrigens, gibt es leider nicht mehr) und ner 2021 endenden Rentenversicherung und werde ein Mietshaus und mehrere Eigentumswohnungen erben - Opa war stellvertretender Sparkassenvorstand und hat für die Familie ganz gut vorgesorgt).

Außerdem wollte der Typ mich bei der Firmenweihnachtsfeier den Kollegen vorstellen - die Karte kostet "nur" 40€ meinte er, ich dachte schon lol selbst die eigenen Mitarbeiter werden ausgenommen.

Ich hab mir dann blöderweise doch nen Termin zur Einarbeitung für nächste Woche geben lassen, weil ich irgendwie Angst hatte, das die Stimmung im Büro kippt. Will aber keinesfalls dort arbeiten.

Meine Frage an euch: wie komm ich da wieder raus? Einfach absagen und sagen ich habs mir überlegt? Und soll ich meinen Kumpel (eigentlich ein netter Kerl) mal über meine Versicherung drüber gucken lassen? Ich denke er versteht was davon.

Lg

...zur Frage

Weniger netto trotz wesentlich mehr brutto? Sonderzahlung?

Hallo zusammen...  2 Fragen zu aktuellen Lohnabrechnungen...  Kurzer abriss der aktuellen Situation.meiner frau wurde die teilzeistelle gekündigt (aus nicht genauer benannten Gründen.. is beim Anwalt) und es gab dann eine letzte lohnabrechnung.  3 tage später gab es eine Korrektur dieser Abrechnung. 

In dieser Korrektur wurden zusätzlich 3 Urlaubstage auf der letzten Lohnabrechnung ausbezahlt. Halbtagsstelle. Waren so ca 130 euro mehr brutto... 

Jetzt zum eigentlichen Hammer...die korrektur ergab, dasss sie noch 69 cent nachbezahlen müsse! Kann es sein, das urlaubstage so hoch besteuert werden, dass 130 euro von einem brutto gehalt von etwas über 1000 komplett verpuffen? Steuerklasse 5. Die Nachfrage beim Steuerbüro ergab: alles wäre korrekt...

Und die 2 te frage... auch hier eine Situationsbeschreibung.  Seit 2 jahren neuer Job... gibt sonderzahlungen. Je 1/2 gehalt urlaubsgeld und Weihnachtsgeld.  Ich habe seit dem weihnachtsgeld 2016  insg 2 kleinere Lohnerhöhungen erhalten... das weihnachtageld 2017 war ca 100 euro brutto höher.  Leider bleiben netto ca 50 euro weniger über, als im jahr 2016, noch ohne Lohnerhöhungen.  Ich bin verwirrt... und hoffe auf Klarheit hier von den Experten.  Danke

...zur Frage

Welcher Steuerfreibetrag 2017?

Hallo!

Ich plane gerade mein Jahr 2017 in finanzieller Hinsicht und habe dabei viele Fragen. Ich hoffe, mir kann hier jemand ein bisschen Licht ins Dunkle führen :)

Ich bin aktuell noch Student,ledig und werde voraussichtlich bis Juni 2017 studieren, ehe ich den Bachelor habe. Ich studiere an einer privaten Hochschule und zahle ich im Jahr 2017 noch insgesamt 1200€ an Studiengebühren ab. Weil ich ab Februar von daheim ausziehe brauche ich mehr Geld 2017 und habe darum auch mehrere Beschäftigungsverhältnisse neben dem Studium: - Nebenjob auf 450€ Basis (Einkommen voraussichtlich etwa 200€ pro Monat) - Kleingewerbe mit hauptsächlich 2 Auftraggebern (voraussichtlicher Durchschnittsverdienst = 1000€ in der ersten Jahreshälfte, etwa die Hälte in der zweiten Hälfte (pro Monat)) - Ab Juni vergütetes Praktikum mit noch nicht zu vorhersehbarer Einkommenshöhe

Laut meiner Info beträgt der Steuerfreibetrag 2017 8.820€ und alles darüber muss versteuert werden mit Lohnsteuer und Solidaritätszuschlag. Wobei ich die Studiengebühren ja absetzen kann und der Nebenjob nicht dazu zählt, richtig? Und selbst wenn ich über diesen Vertrag komme, muss ja nur die Differenz was über 8.820€ liegt versteuert werden? Von wieviel Prozent Abzug kann man da ausgehen grob?

Des Weiteren fallen Beiträge zur Krankenversicherung, Pflegeversicherung und Arbeitslosenversicherung an, wenn man länger als** 20 Stunden** in der Woche arbeitet. Allerdings habe ich gehört, dass dazu nur Stunden von Montag bis Freitag zählen und ich komme zwar insgesamt auf mehr als 20 Stunden im Schnitt, aber da ich im Kleingewerbe hauptsächlich am Wochenende arbeite sollte das ja insgesamt als nicht mehr als 20 Stunden gewertet werden? Muss ich das nachweisen können? Wird hier genau kontrolliert? Leider habe ich an meiner Hochschule keine Semesterferien, die ich nutzen könnte als Möglichkeit auch unter der Woche mehr als 20 Stunden zu arbeiten.

Vielen Dank im Voraus.

Liebe Grüße Patrick

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?