Studentische Steuererklärung - was wie absetzen und wo eintragen?

1 Antwort

Seltsam, wer hat den Studenten nur gesagt, dass es für die einen besonderen Freibetrag gäbe.

Stimmt nciht.

Aber, die Studienkosten udn was damit in Zusammenhang steht (Arbeitsmaterial, Bücher usw.) sind abzugsfähig als Werbungskosten, wenn es eine zweite Ausbildung ist.

Wäre es eine erste Ausbildung, als Sonderausgaben bis zu 4.000,- Euro.

Seltsam, wer hat den Studenten nur gesagt, dass es für die einen besonderen Freibetrag gäbe.

Wenn der Gesetzgeber einen einführen würde, wäre die Regelung rubbeldiekatz beim Bundesverfassungsgericht.

0
@wfwbinder

Pssssst!

Ich hab hier gerade einen Rollstuhlfahrer vorüberhuschen sehen.

0

Steuerfrage für Werksstudent mit Übungsleitertätigkeit

Hallo zusammen,

leider war ich auf meiner Suche nach einer Antwort auf meine Fragen nicht erfolgreich. Daher hoffe ich nun hier auf Hilfe.

Als Vollzeit - Studentin muss ich mich leider mit verschiedenen Jobs über Wasser halten. Anfang des Jahres hatte ich daher einen Minijob und zusätzlich eine Tätigkeit als Übungsleiterin inne. Seit ein paar Monaten (also noch dieses Jahr) wechselte ich dann einen der beiden Jobs, sodass ich nun als Werksstudentin arbeite und zusätzlich noch die Übungsleiterstelle ausübe. Ich habe gelesen, dass es einen Übungsleiterfreibetrag in Höhe von 2400 EUR gibt und einen Steuerfreibetrag in Höhe von XX EUR. Meine Fragen in Bezug auf meine Steuererklärung für dieses Jahr sind nun, ob ich evtl. Steuern nachzahlen muss. Den Übungsleiterfreibetrag werde ich mit dem Übungsleiterjob nicht überschreiten, den Steuerfreibetrag vermutlich nicht mit dem Werksstudentenjob. Aber kann ich diese beiden Dinge auch getrennt voneinander betrachten oder werden beide Verdienste zusammenaddiert und dann geschaut, um welchen Betrag ich über den Steuerfreibetrag liege? Und wird der Minijob von Anfang des Jahres ganz normal berücksichtigt?

Für eure Hilfe bereits 1.000 Dank und einen schönen Abend noch. LG

...zur Frage

wie lange dauert die Bearbeitung der Steuererklärung

habe am 3.Mai 2012 meine Steuererklärung im Briefkasten beim Finanzamt 2 Magdeburg eingewurfen,nun möchte ich fragen,wie lange die Bearbeitung der Steuererklärung dauert

...zur Frage

Erlischt der Familienzuschlag (Mutter im öffentlichen Dienst) + Kindergeld bei 400€ Job des Kindes?

Hallo, ich schreibe sozusagen im Auftrag meiner Mutter. Wir haben zurzeit das Problem, dass wir uns nicht sicher sind ob sich ein 400€ Job für mich lohnen würde.

Erst ein Mal zu mir. Ich bin 22 und möchte jetzt nach meinem Abitur die Zeit bis zum Studienbeginn etwas Geld dazuverdienen.

Zu meiner Mutter: Sie ist Angestellte im öffentlichen Dienst. Sie bekommt den Familienzuschlag, Kindergeld und Unterhalt.

Würde ich also einen Job annehmen und diese Zuschläge wegfallen, würde sich der Job ja erledigen. 7680€ würde ich allein mit einem Job nicht erreichen. Welche Bezüge muss ich bei der Berechnung beachten? Muss ich etwas bezüglich Kalenderjahr beachten?

Viele Fragen! Ich hoffe man kann mir/uns hier weiterhelfen.

...zur Frage

Was muss beachtet werden, wenn man eine Wohnung an die eigene Tochter vermietet, wenn diese Tochter Studentin ist und Bafög bezieht?

Mein Onkel (mit Ehefrau, 3 Kinder, abbezahltes Reihenhaus. Ehefrau ist Hausfrau, Onkel ist einfacher Arbeiter ) möchte nächstes Jahr eine Möglichkeit nutzen, günstig eine 2Zimmer Wohnung neben Düsseldorf zu kaufen, und es an seine Tochter, die seit 1 Jahr in Düsseldorf studiert (und im Studentenwohnheim aktuell noch lebt) vermieten. Die Tochter ist 20 und erhält Bafög. Frage ist, was gibt es zu beachten, und welchen Einfluss hat es auf ihren Bafög Bezug, dass der Vermieter dann ihr Vater ist? eine weitere Tochter fängt Ende nächstes Jahr auch an zu studieren, und würde dann möglichst versuchen, auch nach Düsseldorf zu kommen, bzw dann mit der Schwester zusammen in der Wohnung zu leben. beide hätten bzw haben Anspruch auf Bafög, der Onkel wäre also Vermieter von beiden Töchtern.

...zur Frage

Wie berechnet sich die PKV-Prämie bei Wegfall der Beihilfe?

Hallo,

ich bin als "Beamtenkind" privat versicherter Student (Debeka), 80% werden von der Beihilfe getragen. Wenn nach Vollendung des 25. Lebensjahres meine Beihilfeberechtigung wegfällt, werde ich voraussichtlich nicht in den Studententarif (PSKV) meiner PKV wechseln, sondern im derzeitigen Tarif verbleiben. Grund hierfür ist, dass ich wegen einer chronischen Erkrankung nicht mehr ohne sehr hohe Zuschläge in den regulären Tarif zurückkehren könnte (siehe gestern gestellte Frage).

Die sich mir nun stellende Frage ist: wie ermittle ich, wie hoch die Prämie sein wird, wenn die Beihilfe wegfällt und die Kosten statt zu 20% zu 100% von der PKV getragen werden? Steigt dann die Prämie ganz simpel um den Faktor 5 (also z.B. 250€ statt 50€), oder liegt der 100%-Prämie eine kompliziertere Berechnung zugrunde (wenn ja, welche)?

Viele Grüße

...zur Frage

Lohnt sich ein Verlustvortrag für die Studienzeit, wenn man einen Minijob hatte?

Hallo, ich beschäftige mich gerade mit dem Thema Steuererklärung. Ich habe schon viele Artikel und Forenbeiträge gelesen, aber ich kann mir meine Frage nicht selbst beantworten. Ich würde gern für die Zeit meines Masterstudiums (10/2011 - 09/2013) einen Verlustvortrag beim Finanzamt einreichen, frage mich aber, ob sich das über haupt lohnt, da ich in jedem Jahr meines Masterstudiums für mehrere Monate einem Minijob (bis 400€) nachgegangen bin. Ich habe also in jedem Jahr ca. zwischen 1.000€ und 4.000€ verdient. Alle Minijobs wurden über die Lohnsteuer(karte) abgerechnet. Leider habe ich nicht alle Belege aus dem Studium aufgehoben und komme nicht mal auf 1.000€ pro Jahr. Werden diese geringen Beträge dann mit meinem Gehalt aus den Minijobs aufgewogen, sodass gar kein Verlust für mich entsteht? Ich hoffe, Ihr könnt mir hier weiterhelfen oder den ein oder anderen Tipp geben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?