Studentische Krankenversicherung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich schätze mal, dass der Chef Deiner Freundin einfach keine Ahnung hat bzw. nur von dem weiß, was ihn angeht, und das wäre wohl der Werkstudentenstatus. Als Arbeitgeber muß er dann keine KV-Beiträge vom Lohn abführen ( aber Deine Freundin fällt trotzdem aus der Familienversicherung).

Falls er vor hat, sie als Minijobberin anzumelden und den Rest schwarz auszuzahlen, wäre das natürlich illegal. Glaube ich aber nicht.

Der Begriff “studentische Hilfskraft“ ist übrigens verwirrend. Das wäre für mich ein Student, der an der Uni  einen HiWi-job hat.

Also die Bekannte hat jetzt einen Brief der Krankenkasse bekommen, wo drin steht dass sie weiterhin familienversichert bleibt. Aber die haben da ja noch keine Lohnbescheide aber sobald sie doch über die Grenze kommt, bekommt sie erneut Post, in der drin steht, dass sie sich selbst versichern soll oder?

Hallo,

das klingt sehr nach illegalen Wegen des Arbeitgebers. Man kann der Beitragsabteilung oder Krankenkasse und/oder dem Zoll (Abteilung: Schwarzarbeit) einen konkreten Tipp geben.

Gruß

RHW

Brigi123 04.08.2017, 22:16

Und - wenn es wirklich so ist - das Beschäftigungsverhältnus lieber nicht eingehen.

0

Was möchtest Du wissen?