Student BaFöG ausgelaufen, Wohngeld für ein Semester, lebe mit Ex-Freundin zusammen?

1 Antwort

ich habe zwar selbst noch keine erfahrungen mitb wohngeld gemacht, allerdings würde ich es einfach versuchen. ich mein wenn ihr echt nur eine wg führt, ob ex-freundin hin oder her, dann dürften die vom amt dir das eigentlich nicht verwähren. 

ich hab hier einen rechner gefunden http://biallo.sueddeutsche.de/tz/sueddeutsche2/Soziales/Wohngeldrechner.php da steht bei familienmitgliedern im haushalt auch nichts von wg-mitgliedern. also du hast ganz gute chancen denke ich.

Ich (20) heirate im August. Bekomme ich trotzdem noch Kindergeld?

Hallo, ich bin 20 Jahre alt und Studiere im ab April im 2. Semester. Ich heirate im August. Meine Freundin ist im Anerkennungsjahr (bis sept.) und verdient dort 870€ (netto). Ich erhalte bafög (360€) und werde zusätzlich mit 50€ von meinen Eltern noch unterstützt. Weiterhin zahlen meine Eltern die Miete. Steht mir nach meiner Hochzeit noch Kindergelt zu, da meine Eltern mich finanziell noch unterstützen (müssen) ?

Wenn meine Freundin fertig ist mit ihrem Anerkennungsjahr, dann hat sie einen Verdienst von ca. 1100-1300€. Wäre diese Veränderung so gravierend, dass dann kein Kindergeld bekommen würde ?

Danke im Vorraus für die Antworten!

...zur Frage

Hat man Anspruch auf Wohngeld wenn man studiert?

Meine Tochter hat jetzt begonnen in Hamburg Medizin zu studieren. Ihr Antrag auf Bafög wurde abgelehnt, weil wir knapp über der Einkommensgrenze liegen. Hat sie Anspruch auf Wohngeld? Müssen wir ihr jetzt wirklich das komplette Studium finanzieren? Wir haben ihr schon eine Ausbildung komplett finanziert und haben vom Staat keine Unterstützung erhalten. Die theoretische Ausbildung hat uns 3500 € gekostet ,welche steuerlich nicht anerkannt wurde (mit dem Kindergeld abgegolten). Sie wird jetzt 25 Jahre alt und es ist nicht ihr Verschulden, das sie 10 Wartesemester hatte. Sie bekommt kein Kindergeld mehr und wir müssen unsere Tochter privat Krankenversichern. Gehen mein Mann und ich, dass heißt, einer von uns, dann nur noch Arbeiten um ihr das Studium zu ermöglichen? Hat man wirklich keinen Anspruch auf Unterstützung?

...zur Frage

Zählt Halbwaisenrente als Einkommen?

Hallo, eine Freundin bekommt Halbwaisenrente weil ihre Mutte gestorben ist als sie ein Kind war. Sie ist auch Studentin und sucht gerade nach einem Job, jetzt haben wir uns gefragt, ob sie Probleme bekommen kann wenn sie viel Verdient weil sie ja auch die Halbweisenrente hat...? Zählt das als einkommen und könnte man da über irgendwelche Grenzen kommen und somit z.b. Bafög riskieren oder Steuern zahlen?

...zur Frage

Krankenkassenbeiträge für Lebensgefährtin...nicht anerkannt

Hallo an alle....

Ich habe mein Steuerbescheid bekommen von 2009..leider hat das FA die Zahlungen für die Krankenkasse meiner Ex-Freundin nicht anerkannt.

Im Jahre 2009 war ich mit einer Frau zusammen, diese hatte auch ein Kind...wir sind dann zusammgezogen und sind dann zur Agenur für Arbeit gegangen und wollten Leistungen beantragen...aber ich habe zuviel verdient somit blieb eine Leistung der Bundesagentur aus.

Da die Tochter erst 3 jahre war bemühten wir uns um einen Kindergartenplatz, wir haben einem bekommen aber nur 30Std. Somit erschwerte es die Suche nach einer Arbeit.

Meine Freundin hatte als Einkommen nur 200Euro Unterhalt und 184Euro Kindergeld. Da es keine Leistungen vom Amt gab mussten wir sie selbst Krankenversichern. Dieses Zahlungen habe ich geleistet und nun haben die vom FA dies abgeleht mit der Grundlage ich wäre der Frau nicht unterhaltspflichtig. Somit muss ich knapp 1000 Euro zurück zahlen..

Was könnt ihr mir raten....danke

Lg kai

...zur Frage

Umzug in größere bzw teuerere Mietwohnung-Wird Wohngeld angepasst?

Hallo. Zu meiner Situation: Ich befinde mich in schulischer Ausbildung und beziehe Bafög. Mein Partner ebenso. Wir haben auch ein gemeinsames Kind. Bevor hergezogen wird: Wir sind beide 25,fast 26 und es ist bei beiden die 2.Ausbildung. Da das BaföG und das Kindergeld für unseren Sohn nicht ausreicht, müssen wir zusätzlich Wohngeld beziehen. Momentan leben wir in einer 3-Raum-Wohnung, 58,30qm mit einer Warmmiete von 395€. Wohngeld bekommen wir ca. 242. Nun müssen wir, auch auf Rat unseres Vermieters aus dieser Wohnung ausziehen, da starker Schimmelbefall ist. (Es kommt echt selten vor, das ein Vermieter einem so etwas rät. Aber die werden in diesem Haus nichts mehr reinstecken, da es in paar Jahren abgerissen werden soll). So wir haben uns gesagt, gut dann ziehen wir aber gleich in eine Wohnung um, die renoviert bzw. saniert ist. Weil nochmal das ganze Gerenne mit Schimmel wollen wir nicht, vor allem wegen dem Kind nicht.

Die Fragen: Nun fragen wir uns aber, wie es ist, wenn wir in eine Wohnung ziehen, die (sehr viel) teurer ist, als unsere jetzige (eine von 5 kostet 770€ warm, ist die teuerste von allen, aber auch eine die uns am besten gefällt). Wird das Wohngeld dem angepasst? Wenn ja, mit wie viel könnnen wir rechnen? Und hat man auch einen bestimmten Freibetrag den man sich dazu verdienen kann, ohne das dies angerechnet wird, wie bei Alg2?

Falls es wichtig ist zu wissen, wir kommen aus Mecklenburg Vorpommern.

Ich dank euch schon mal für die Antworten.

...zur Frage

BaföG Probleme/Fragen & Jobcenter

Hallo,

Ich bin Informatikstudent im ersten Semester und habe ein Paar Fragen/Probleme bezülich des BaföGs aufgrund meiner recht speziellen Situation.

Seit Anfang des Studiums wurde meinem Vater, mein Anteil vom Jobcenter (400€+) gestrichen, da ich durch das Studium nicht mehr dem Jobcenter unterliege. Aufgrund der Tatsache, dass ich an einer körperlichen Behinderung leide und die Wohnung meines Vaters behindertengerecht ist, entschloss ich mich bei meinem Vater zu wohnen. So bekomme ich 422€ BaföG. Unsere Miete beträgt um die 900€. Theoretisch müsste ich 1/3 davon zahlen. (300€) Wenn ich noch den Rest der Kosten dritteln würde, bliebe mir nichts von meinem Geld bzw. es würde nicht einmal reichen.

Was genau kann ich tun bzw. welhe Ansprüche stehen mir zu?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?