Student + Nebenjob (kein Minijob) + Kleingewerbe?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Sprich, wäre der Bruttogehalt von ~2900-3800€ = Nettogehalt?

Natürlich nicht, es muss vom Arbeitgeber erstmal Lohnsteuer einbehalten werden. Wenn du im Kalenderjahr unter dem Grundfreibetrag bleibst, bekommst du die Lohnsteuer bei Abgabe einer Steuererklärung zurück.

Die 20-Stunden-Regel gilt für die Vorlesungszeit.

Hallo Wassonst,

danke für deine Antwort!

Mir ist aufgefallen, dass es zu Änderungen bei der Krankenkasse kommen kann. Ich bin momentan noch Familienversichert (unter 25) und der Verdienst überschreitet nicht die Obergrenze.

Dies könnte sich dann mit der gewerblichen Tätigkeit und dem Nebenjob ändern, sodass ich wohl auf eine eigene Studentenversicherung umsteigen muss.

Zu meiner Frage: Ändert sich da noch etwas aufgrund der gewerblichen Tätigkeit? Würde sonst eine Studentenversicherung bei der Techniker-Krankenkasse abschließen.

Vielen Dank und liebe Grüße!

0
@yelljell

Die Tätigkeit in den Semesterferien dürfte ja sv-frei sein (kurzfr. Beschäftigung). Ansonsten: Familienversicherung ist nicht mehr möglich, wenn die Einkünfte mtl. > 470 € sind.

0

Was möchtest Du wissen?