Stromguthaben bei laufendem Inso

1 Antwort

ja sicherlich wenn die Auszahlung des Guthabens vor der Restschuldbefreiung erfolgt. Wenn es mit Zahlungen für die aktuelle Wohnung verrechnet wird z.B. bei der Jahresabrechnung dann nicht.

Darf eine Bausparkasse das Guthaben kündigen, weil die Zinsen jetzt so niedrig sind?

Hallo, meine Mutter hat einen Bausparvertrag, das Guthaben darauf beträgt nur 10.000 Euro. Nun kündigt die Bausparkasse, weil die Bausparsumme erreicht ist. Dürfen die das. Sie hatte da natürlich einen guten Zinssatz von 4,25%. In den Bedingungen steht nichts dazu!

...zur Frage

Studiumskosten als Werbungskosten oder Betriebsausgaben?

Folgende Situation: Ich möchte die Kosten meines Studiums absetzen und möchte dafür meine Steuererklärungen der letzten Jahre ergänzen. Meines Wissens nach besteht für Bescheide nach Februar 2015 die Möglichkeit des Nachreichens für "Aufwendungen für eine Berufsausbildung oder ein Studium als Werbungskosten oder Betriebsausgaben", da der Bescheid in dieser Hinsicht vorläufig ist. Es handelt sich bei mir also um die Erklährungen für 2013/14/15.

Hier die Situation: Ich habe ein angemeldetes Gewerbe (Kleinunternehmer) als Nebenjob, aber in den entsprechenden Jahren keinen Umsatz gemacht (Anlage G & EÜR = 0€)

2013/14 habe ich ein Pflichtpraktikum absolviert und zusätzlich Anlage N ausgefüllt (2013 ~2000€, 2014 ~700€)

Wo trage ich jetzt jeweils die Studienkosten ein? 2013/2014 habe ich ja Anlage N, also dort als Werbungskosten, 2015 und jetzt 2016 als Betriebsausgaben in der EÜR? Oder immer als Betriebsausgaben?

Wenn ich das richtig verstehe kann ich auch den Verlustvortrag aus dem Gewerbe zukünftig auf meine Einkommensteuer als Angestellter anrechnen, richtig?

Muss ich Belege nach schicken (zB Semesterbeitrag, doppelter Haushalt während des Praktikums) oder gilt auch beim Nachreichen das Prinzip "Belege nur auf Nachfrage"?

Das Studium ist ein Bachelor (Erststudium), ich möchte es aber trotzdem mit Verweis auf Az. BVerfG 2 BvL 22-27/14 als Werbungskosten eintragen lassen. Und Anschließend der Master.

Vielen Dank, ich hoffe Ihr könnt mir helfen :)

...zur Frage

Wohin gehören die Angaben zur KV und RV bei KSK Versicherten?

In welche Rubrik schreibe ich die Beträge zur Kranken- und Rentenversicherung als KSK-Versicherter. Sind das Sonderausgaben? Aber dorthin passen sie , finde ich , nicht rein.

  1. Frage. in welche Rubrik gehört die Betriebskostenabrechnung des Vermieters?
...zur Frage

Nach der Trennung nicht abgemeldet beim Stromanbieter

Hallo alle zusammen, ich brauche dringend Eure Unterstützung!!! Mir ist folgendes passiert: Im Oktober 2006 habe ich mit meinem Ex-freund eine Wohnung gemietet. Ich war im Mietvertrag mit meinem EX als Mieter eingetragen. Ein halbes Jahr später habe ich mich von meinem Ex getrennt, er hat mich daraufhin aus der Wohnung rausgeschmissen. Ab dem 01.06.2010 habe ich nachweislich eine neue Wohnung bezogen und das Leben ging weiter. Am 14 Dezember 2010 erhalte ich eine erste und letzte Mahnung von den Stadtwerken über 1000€ wegen nicht bezahlten Strom für den zeitraum vom 04/2008 bis03/2009, also für den Zeitraum wo ich schon seit langem wo anders gewohnt habe. Daraufhin habe ich selbstverständlich bei den Stadtwerken angerufen und gefragt was das soll. Ich bekam eine pampige Antwort, dass der Vermieter mich und meinen Ex für den Strom angemeldet hat, also habe ich seit Oktober 2006 einen Vertrag von dem ich nichts weiss... Stadtwerke haben mir klar geschildert, dass ich das bezahlen soll, ansonsten bekomme ich einen Schufa Eintrag und gerichtsvollzieher usw. Natürlich habe ich keinerlei Kontakt zu dem Ex und weiß nicht ob er sich erbarmt seinen mist zu bezahlen oder nicht. Daher meine Frage an Euch: 1. Muß ich diesen Strom bezahlen, obwohl ich ihn nachweislich nicht verbraucht habe? 2. Kann ich eine erste und letzte Mahnung zugleich bekommen?

...zur Frage

Muß die Gemeinde an sich selbst Grundsteurn zahlen?

Guten Morgen,

auf gf.net behauptet jemand das eine Gemeinde für Ihre Wohnungen die sie vermietet keine Grundsteuern zahlen muß, ergo auch nicht als NK umlegen kann, da sie ja schließlich an sich selbst keinen Grundsteuerbescheid stellen kann.

Es handelt sich um ganz "normale" Mietwohnungen.

Nach meinen Recherchen sind Wohnungen immer grundsteuerpflichtig, selbst dann wenn sie mildtätigen Zwecken dienen.

Wie würde das, wenn ich im Recht wäre, mit dem Grundsteuerbescheid der Gemeinde gegen sich selbst laufen?

Der Einfachheit hier der Link zur Frage http://www.gutefrage.net/frage/gemeinde-in-grundsteuerpflicht#answer90887836

...zur Frage

Definition Schnittlohn

tach gesagt....

such jetzt bestimmt schon 2 stunden nach der definition und hab keinen erfolg :-(

hiiiiilllllffeeeeeeeee

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?