Strom/Gas Jahresendabrechnung - Guthaben behalten? (Hartz4, Akontozahlung)

Support

Liebe/r noaausderarche,

ich möchte Dich bitten, Fragen nicht mehrfach zu stellen. Gib der Community etwas Zeit, um auf Deine Frage zu reagieren.

Deine Fragen werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüße

Ria vom finanzfrage.net-Support

1 Antwort

Einmal fragen reicht. Du musst Dich schon gedulden, bis geantwortet wird.

Strom/Gas Jahresendabrechnung - Guthaben behalten? (Hart4)

Habe meine Jahresendabrechnung der städtischen Werke bekommen, von denen ich meinen Strom und mein Gas beziehe. Die Auflistung lautet wie folgt:

verbrauchter Strom 509,19 Euro bezahlter Strom 605 Euro Differenz 95,81 Euro

verbrauchtes Gas 587,40 Euro bezahltes Gas 957 Euro Differenz 369,60 Euro

Akontozahlung 142 Euro

Guthaben 607,41 Euro (Also 95,81 + 369,60 + 142)

Nun zu meiner Frage. Wieviel von den 607,41 darf ich behalten? Mein Strom wird von mir selbst aus dem regelst bezahlt. Also müsste ich zumindest die 95,81 euro behalten dürfen. die 369,60 gehören dem Amt, da dieses ja die Zahlungen geleistet hat. Aber wie verhält es sich mit der Akontozahlung?

...zur Frage

Muss das Jobcenter mir die Kosten für Warmwasser / Heizung zurück erstatten?

Guten Tag, ich bekomme seit Jahren ALG2 vom Jobcenter und brauche Ihren Rat ! Monatlich zieht die Arge mir von meinem Regelsatz 160 Euro für die Stadtwerke ab. Die Düsseldorfer Stadtwerke erhält monatlich 160 Euro für Strom und Gas. Klar muss ich den Strom selber bezahlen das verstehe ich soweit, ABER müssen die Kosten für Warmwasser und Heizung nicht durch das Jobcenter übernommen werden ?

Ein Mitarbeiter der Stadtwerke machte mich gestern drauf aufmerksam, dass man den Vertrag bei der Stadtwerke normal aufteilt in Strom und Gas. Des weiteren sagte er mir, dass ich das ganze Geld was mir die letzten 7 Jahre einbehalten wurde für Gas (Warmwasser und Heizung) zurück fordern kann.

Ist das richtig, dass die Arge das alles aufteilen muss in Strom/und Gas und mir die Heizkosten der letzten Jahre zurück zahlen muss ?

Danke euer Arno Dübel

...zur Frage

Bausparvertrag mit Guthaben nach Todesfall - Erbe ausgeschlagen

Hallo,

eine etwas heikle Frage, ich bin gespannt, ob es darauf eine Antwort gibt. Der Vater ist mit 43 Jahren plötzlich verstorben, die Familie hat wegen eines offenen Darlehensvertrags das Erbe ausgeschlagen. Zum Erbe gehörte auch ein Bausparvertrag mit einem kleinen Guthaben von ca. 1000 Euro. Offen waren dagegen eine Kreditsumme von ca. 13.000 Euro und unbekannte Rechnungen in geschätzter Höhe von 3.000 Euro.

Abgesehen davon, dass sich die Gläubiger wohl normalerweise selbst um ihre Aussenstände kümmern müssten:

Die Bausparkasse fragt bei der Familie 1x pro Jahr an, ob es einen Erbschein gibt und ob der Vertrag übernommen werden soll. Offensichtlich wurde das Guthaben bisher nicht verrechnet/beansprucht von einem der Gläubiger. Was passiert mit dem Guthaben? Muss es den Gläubigern gesondert gemeldet werden? Gibt es eine Frist, nach der das Guthaben der Familie doch wieder zustehen könnte, wenn sich niemand darum kümmert? Oder sollte die Bausparkasse es einfach behalten?

Danke im Voraus für Antworten auf so eine etwas abwegige Frage aus merkwürdigen Familien-Konstellationen.

...zur Frage

"Zwangsverrechnung" von Strom und Gas bei gleichem Anbieter möglich?

Ich bin Kunde bei einem deutschen Energieanbieter, der sich als der kundenfreundlischste in der Republik rühmt.

Nun der Kundenservice scheint doch nicht so gut zu sein, wie angepriesen. Mein Problem:

Ich beziehe von besagtem Anbieter sowohl Strom als auch Gas. Die Abschläge für beide "Energien" sind etwa gleich hoch (55 und 67 Euro).

Anfang des Monats April habe ich eine Überweisung an den Energieanbieter geleistet und beide Kundennummern (Gas und Strom) angegeben. Kurz darauf erfolgte noch eine Lastschrift für eines meiner Kundenkonten.

Aufgrund dieser "Zahlungsart" habe ich jetzt beim Gas ein Guthaben bis einschließlich Mai 2011, der Strom widerum soll noch für April 2011 eingezogen werden. Ich habe daher telefonisch die Umbuchung beantragt, sodass das Mai-Guthaben vom Gas auf die Strom-Forderung von April umgebucht wird und ab Mai 2011 Gas und Strom wieder gleichmäßig per Lastschrift abgebucht werden.

Dieser Antrag wurde mir abgelehnt, da man das Guthaben für Gas im Mai anscheinend schon fest verbucht habe und das jetzt nicht mehr verrechnen könne.

Meine Frage:

Kann ich nicht auf eine Verrechnung der Abschläge bestehen? - Immerhin verschaffe ich meinem Energieanbieter bei EInzug des April-Abschlages ja sonst auch einen Zinsvorteil für 1 Monat! Wo sind meine Rechte diesbezüglich?

...zur Frage

Wo finde ich günstige Stromanbieter mit Nachtstromtarif?

Zur Zeit bekomme ich Strom von den Stadtwerken. Gerade habe ich eine fette Nachzahlung über 500 Euro bekommen - für eine Person. Ich muss dazu sagen, dass ich mit Strom heize und dafür auf den günstigen Nachtstromtarif angewiesen bin. Wo kann ich dafür einen günstigen Stromanbieter finden?

...zur Frage

Bekommt man die Bonuszahlung bei einem Stromanbieterwechsel bar ausgezahlt?

Bekommt man die Bonuszahlung bei einem Stromanbieterwechsel bar ausgezahlt oder wird der verlockende Bonus auf die Jahresbeiträge umgerechten? Weiß das jemand? Hat jemand Erfahrungen mit Bonuszahlungen bei einem Stromanbieterwechsel?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?