Strom/Gas Jahres-Abrechnung

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Vertrag mit dem Versorger ist kein Mietvertrag und damit ist die Frage schon beantwortet, denn die von Dir zitierte Frist ergibt sich aus dem Mietrecht. Im übrigen muß der Versorger, der mit seiner Abrechnung mehr als ein Jahr wartet wohl erst noch gegründet werden. Oder fragst Du nicht aus Deutschland?

Schau doch mal in Deinen Vertrag mit dem Anbieter - möglicherweise hast Du ja einen Vertrag ohne Abschlagszahlung, dann gibt es keine Jahresabrechnung.

Das Mietrecht hat mit Deinem Liefervertrag überhaupt nichts zu tun.

Wenn Du glaubst, Dir steht eine Jahresabrechnung zu und Du hast sie nicht bekommen, dann ruf doch mal bei Deinem Versorger an, der kennt deine Vertragsbedingungen und kann Dir die beste Auskunft geben.

@Snooopy Ich finde es immer wieder erquickend wenn User den Vorschlag unterbreiten, man möge sich doch mit dem Versorger unterhalten der einen bescheißen will, wie diese Beratung dann audssieht ist nicht schwer zu erraten!?

0

Wie Nebenkosten abrechnen, wenn der Abrechnungszeitraum vom Versorger abweicht?

Hallo,

wir haben ein kleines Problem bei der Erstellung der Nebenkostenabrechnung für unsere Einliegerwohnung. Wir rechnen die Nebenkosten von 01.01. bis 31.12. eines Kalenderjahres ab. Unser Gasversorger rechnet aber von 01.07. bis 30.06. ab. Den Verteilungsschlüssel bekommen wir von einem Dienstleister, der Wärmemängenzähler installiert hat. Wie habe ich die Rechnung nun aufzuteilen?

Konkretes Beispiel:

Ich möchte eine Betriebskostenabrechnung für zwei Parteien für 2017 erstellen. Mir liegt eine Gasabrechnung von 01.07.2016 bis 30.06.2017 über 1000€ vor und eine Abrechnung von 01.07.2017 bis 30.06.2018 über 1500€. Wie teile ich das konkret auf, wenn der Verteilungsschlüssel imaginär bei genau 50% je Partei liegt?

...zur Frage

Muss das Jobcenter mir die Kosten für Warmwasser / Heizung zurück erstatten?

Guten Tag, ich bekomme seit Jahren ALG2 vom Jobcenter und brauche Ihren Rat ! Monatlich zieht die Arge mir von meinem Regelsatz 160 Euro für die Stadtwerke ab. Die Düsseldorfer Stadtwerke erhält monatlich 160 Euro für Strom und Gas. Klar muss ich den Strom selber bezahlen das verstehe ich soweit, ABER müssen die Kosten für Warmwasser und Heizung nicht durch das Jobcenter übernommen werden ?

Ein Mitarbeiter der Stadtwerke machte mich gestern drauf aufmerksam, dass man den Vertrag bei der Stadtwerke normal aufteilt in Strom und Gas. Des weiteren sagte er mir, dass ich das ganze Geld was mir die letzten 7 Jahre einbehalten wurde für Gas (Warmwasser und Heizung) zurück fordern kann.

Ist das richtig, dass die Arge das alles aufteilen muss in Strom/und Gas und mir die Heizkosten der letzten Jahre zurück zahlen muss ?

Danke euer Arno Dübel

...zur Frage

"Zwangsverrechnung" von Strom und Gas bei gleichem Anbieter möglich?

Ich bin Kunde bei einem deutschen Energieanbieter, der sich als der kundenfreundlischste in der Republik rühmt.

Nun der Kundenservice scheint doch nicht so gut zu sein, wie angepriesen. Mein Problem:

Ich beziehe von besagtem Anbieter sowohl Strom als auch Gas. Die Abschläge für beide "Energien" sind etwa gleich hoch (55 und 67 Euro).

Anfang des Monats April habe ich eine Überweisung an den Energieanbieter geleistet und beide Kundennummern (Gas und Strom) angegeben. Kurz darauf erfolgte noch eine Lastschrift für eines meiner Kundenkonten.

Aufgrund dieser "Zahlungsart" habe ich jetzt beim Gas ein Guthaben bis einschließlich Mai 2011, der Strom widerum soll noch für April 2011 eingezogen werden. Ich habe daher telefonisch die Umbuchung beantragt, sodass das Mai-Guthaben vom Gas auf die Strom-Forderung von April umgebucht wird und ab Mai 2011 Gas und Strom wieder gleichmäßig per Lastschrift abgebucht werden.

Dieser Antrag wurde mir abgelehnt, da man das Guthaben für Gas im Mai anscheinend schon fest verbucht habe und das jetzt nicht mehr verrechnen könne.

Meine Frage:

Kann ich nicht auf eine Verrechnung der Abschläge bestehen? - Immerhin verschaffe ich meinem Energieanbieter bei EInzug des April-Abschlages ja sonst auch einen Zinsvorteil für 1 Monat! Wo sind meine Rechte diesbezüglich?

...zur Frage

Ist der Freund der Mieterin als "Zuzug" zu dulden??

Heute entdecke ich zufällig einen zweiten Namen auf dem Klingelschild unserer Mieterin. Es scheint sich hierbei um ihren Freund zu handeln.

Die Wohnung mit 1 Wohn-/Schlafzimmer, Küche,Bad,kl.Flur mit insgesamt ca. 40qm wurde seit 01.03. dieses Jahres an sie allein vermietet.

Ist dieser Zuzug einfach so hinzunehmen?? Ist die Wohnung für 2 Mieter nicht generell zu klein?....gibt es hierfür Richtlinien?

Strom und Gas zahlt die Mieterin an die Versorgungsunternehmen direkt.

Wasser und andere Nebenkosten sind im Mietpreis enthalten. Diese müssten doch wenigstens neu umgelegt werden.....??!!

Muss der Vermieter vorab nicht wenigstens gefragt werden??

Vielen Dank an alle, die hier Auskunft geben können!!

...zur Frage

Wäre es günstiger Strom oder Gas für 1 Jahr im Voraus zu bezahlen?

Bieten manche hier Nachlässe an bei Vorauszahlung?

...zur Frage

Lebenslanges Wohnrecht in Einfamilienhaus - Wer übernimmt die Abrechnung der Nebenkosten mit Versorgern?

Der Lebensgefährte meiner Mutter hat per Testament ein lebenslanges Wohnrecht erhalten. Es handelt sich um ein Einfamilienhaus in der Nähe von Stuttgart, welches er nun alleine bewohnt und mir von meinem Mutter vererbt wurde, ich nun also Eigentümerin bin. Die Zahlung der Nebenkosten/Aufwendungen für kleinere Reparaturen zum Erhalt des Hauses wurden auch im Testament festgehalten und sollen vom Lebensgefährten getragen werden.

Meine Frage wäre nun:Ich habe die Verträge und Lastschriften bei den Versorgern (Strom/Wasser/Müll/Kaminfeger) gekündigt, da alle auf meine Mutter abgeschlossen waren und auch noch von seinem Konto abgebucht wurden. Der Lebensgefährte sieht sich nun eher als Mieter und möchte, dass ich in Vorleistung gehe und dann im Nachgang mit ihm abrechne.

Kann er nicht direkt mit den Versorgern abrechen? Das wäre viel einfacher zu Handhaben, da alle Versorger vor Ort sind (ich wohne in Berlin). Sollte noch erwähnen, dass das Verhältnis zwischen dem Lebensgefährten etwas anstrengend ist.

Vielen Dank für Eure Hilfe und Antworten!

GrüßePalü

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?