Stromanbieter hat sich verrechnet

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Frage ist doch ausschließlich, ob die Forderung zu Recht besteht - oder eben nicht.

Wenn Du den Zählerstand übermittelt hast und die haben erst einmal danach abgerechnet und später festgestellt, dass Du falsch abgelesen hast, befindest Du Dich sofort in Verzug. Und wenn Du keinen Nachsendeauftrag gestellt hast, konnten die Dich auch nicht erreichen. Es wäre lediglich zu prüfen, ob die Inkassogebühren in der Höhe stimmen.

Hat sich Vattenfall trotz richtiger Daten verrechnet, war für Dich ja das Vertragsverhältnis erloschen. Die Forderung besteht wahrscheinlich trotzdem zu Recht (Irrtum). Dann solltest Du den offenen Betrag, allerdings ohne irgendwelche Gebühren, überweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Rechnung ist ein Stück Papier mit Buchstaben und Zahlen drauf. Viel wichtiger als das Papier ist die zugrunde liegende Forderung und insofern könnte man das Papier -das ja bekanntlich geduldig ist- der Forderung in Höhe und Breite anpassen. Verjährt ist hier nix, das geht also.

Allerdings würde mein Forscherdrang so weit gehen zu überlegen, welche der beiden Rechnungen denn nun die verkehrte war. So viel Neugier bringst Du anscheinend nicht auf, obwohl es doch Dein Geld ist.

Da ist Dein Arbeitsprogramm, also ran ans Papier. Die Mahnkosten streichst Du als erstes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?