Strom ins Netz einspeisen und gleichzeitig für Eigenbedarf produzieren - geht das ? Förderung?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Crux liegt in dem steuerlichen Handling. Die Förderung ist im EEG geregelt. Du musst für den Eigenverbrauch MWST zahlen, Ob man die Sonderabschreibung bekommt steht in den Sternen, da das Wirtschaftsgut nicht zu 100% betrieblich genutzt wird. Es rechnet sich allerdings in jedem Fall, da man für jedes verbrauchte KW 14ct zusätzlich bekommt und man braucht den Strom nicht kaufen (da spart man noch einmal ca. 25ct.). Das was man nicht verbraucht wird ja eingespeist und entsprechend vergütet. Und PV-Anlagen produzieren nicht nur bei Sonnenschein, sondern bei normaler Tages-Helligkeit auch schon mal 300-700Watt. Es sei denn, es liegt Schnee drauf. Das müsste reichen für alles was im Haus dauerhaft läuft (Router, PC, Radio, Kühlschrank, Gasheizung).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?