Strafzinsen Guthaben?

2 Antworten

Jeder Bank steht es frei einem ihrer Kunden ein Angebot über die Zahlung von Zinsen auf das Guthaben zu machen und jedem Kunden steht es frei dieses Angebot abzulehnen.

Allerdings muss der Kunde bei der Weigerung eine solche Vereinbarung einzugehen mit mitunter drastischen Folgen rechnen.

Die Sparkasse Düsseldorf beispielsweise hat solchen Kunden das Konto gekündigt und dann, wenn keine Kontoverbindung bei einer anderen Bank zur Überweisung bekannt war das Guthaben bei der Hinterlegungsstelle des zuständigen Amtsgerichts hinterlegt. Da müssen sich die Kunden dann ihr Geld abholen.

Kann Dir auch passieren.

Ja, sicher.

AGB gelten ja nur für den Fall, dass es keine spezielle einzelvertragliche Regelung gibt. Trifft die Bank mit einem Kunden eine individuelle Vereinbarung, hat diese Vorrang vor den AGB.

Und wenn mit einem Kunden keine Einigung möglich ist, wird die Bank als letzte Maßnahme die Geschäftsbeziehung wahrscheinlich kündigen.

Was möchtest Du wissen?