Straffzettel weil ich in der straßenbahn ein Ticket kaufen wollte, ist das erlaubt?

2 Antworten

Wenn in der Bahn ein Ticketautomat war und der Kauf von Tickets in den Beförderungsbedingungen der Bahn vorgesehen ist, widersprich der Zahlungsaufforderung.

Am besten ist es natürlich, wenn du Zeugen für deine Darstellung hast. Auch die Videoaufzeichnung könnten helfen, daher solltest du frühzeitig den Verkehrsbetrieb kontaktieren und auffordern, die Videoaufnahmen zur Beweissicherung aufzubewahren.

Ich glaube das in dieser Bahn es Kameras gab bin mir aber nicht sicher in meiner Stadt gibt es Bahnen mit und ohne Kameras ich hoffe aber das diese Bahn eine Videoaufnahme hatte. Leider hab ich keine Zeugen.

0
@Taz19

Hast du irgendwas unterschrieben beim Kontrolleur?

Das beste wäre vermutlich gewesen, wenn du dem Kontrolleur gar nicht deinen Personalausweis gegeben hättest. Dann hättet ihr das in Ruhe mit der Polizei klären können. So steht jetzt Aussage gegen Aussage.

1
@Answer123

Dadurch das es meine erste Kontrolle war wusste ich nicht was ich machen soll deswegen hab ich das leider unterschrieben, morgen will ich dort gehen und das klären vielleicht hilft die Videoaufnahme

0

Also aus anderer Sicht würde ich sagen, dass man sich eben nicht zuerst einen Sitzplatz sucht (und wenn man dann den Kontrolleur sieht, sich in Richtung Fahrkartenautomat bewegt), sondern andersrum. Erst Fahrkarte, dann Sitzplatz.

Dann wird man vermutlich auch kein Problem mit den Kontrolleuren haben, wenn man zwischen Tür und Automat angetroffen wird. Das war ja wohl nicht der Fall.

Ich würde daraus jetzt auch keinen Krimi mit Video-Beweis machen.

Ich hab aber kein Sitzplatz gesucht,ich hab nur meine Tasche auf ein Sitzplatz hingelegt der ganz hinten beim den Türen von der Bahn war danach bin sofort nach vorn gegangen, und wie ich gesagt hab ich hab ich überhaupt nicht gesehen am Anfang wo er zu mir gesprochen hat wusste ich es auch nicht das es ein Kontrolleur ist

0

Was möchtest Du wissen?