Stop-Loss bei DKB Broker

1 Antwort

Normalerweise sind die Ausführungsoptionen "sofort" (FOC), "tagesgültig", "bis Ultimo" und bis zu einem Datum. Was verfügbar ist, kommt auf die Börse an. Zeitlich unlimitierte Aufträge gibt es nicht. Manche Broker unterstützen auch Stop-Loss mit Limit, um sich vor zu großen Sprüngen zu schützen. Daher solltest Du die SL-Order mit einer längeren Laufzeit eingeben und dann regelmäßig prüfen. Man wird das SL-Limit ja auch ggf. mit der Zeit anpassen müssen.

Wertpapier ohne Kundenauftrag außerbörslich Bestens verkauft.

Gestern schau ich in mein Depot. Für eine Position (endlos laufendes Indexzertifikat) kommt eine Meldung, daß aktuell kein Gewinn-/Verlust angezeigt werden kann. Heute ist die Position verkauft worden, ohne daß ich einen Auftrag gegeben habe!
Der Handelsplatz war außerbörslich, das Kurslimit Bestens. Der höchste Kurs war laut Chart maximal 143,- Euro/Stück. Der Ausführungskurs war 147,- Euro., Das Geld ist inzwischen auf meinem Anlagekonto eingebucht. Ich habe auch keinerlei schriftliche/mündliche Informationen von meinem Broker erhalten.

Wie kann das sein?
Hattet Ihr auch schon mal so einen Fall?
Theoretisch und praktisch kann ich doch über das Geld auf meinem Anlagekonto verfügen? (umbuchen, Wertpapier kaufen usw.)

...zur Frage

Wo kann man sinnvolle Stop-Loss und Start-Buy Grenzen finden.

Wollte mein Traden etwas automatisieren, da ich für längere Zeit im Urlaub bin. Wo kann man denn für diesen Zweck sinnvolle Stop-loss und Start-buy Grenzen finden?

...zur Frage

Bei welchen Aktien empfiehlt sich ein Trailing-Stop -Loss und mit welchen prozent. Abstand?

Kann man das pauschal beantworten-wo macht das Trailing-Stop-Loss Sinn, wann u. wie setzt Ihr die Abstände?

...zur Frage

Stop Loss setzen?

Hallo,

ich habe mich ein wenig mit Stop-Loss Order beschäftigt, bisher habe ich noch keinen gesetzt aber aber ich will das jetzt unbedingt machen.

Es wird ja empfohlen den Stoppkurs 10-20% unter dem aktuellen Wert zu setzen.

Wie oft sollte man den Kurs aktualisieren? Z.B. hat meine Amazon-Aktie ja durch die guten Zahlen 4% zugenommen, sollte man da noch am gleichen Tag den Stoppkurs aktualisieren? Das wird ja, wenn man viele Aktien hat, irgendwann ziemlich aufwändig.

Gibts da sinnvolle Expertentipps?

Und was passiert eigentlich, wenn man z.B. auf die Facebook-Aktie einen Stoppkurs bei 10% unter aktuellem Kurs gesetzt hat und dieser fällt dann aber nachbörslich um 20%?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?