stimmt es, daß Nichtraucher bei Rentenversicherungen mehr Geld bei Ablauf bekommen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist natürlich Unsinn. Es gibt klare Vorgaben durch das Grundgesetz und die Rentengesetzgebung. Danach sind die Beitragsjahre und die Beitragshöhe entscheidend.

Am liebsten würde jeder Rentenversicherer seine Mitglieder vor dem Beginn des Leistungsbezuges "entsorgt" wissen. Aber die zunehmende Alterspyramide ist die andere Wahrheit, und demnach müssen die Rentenversicherer im Durchschnitt länger leisten.

Ich habe da vor kurzen einen Artikel bei Spiegel online drüber gelesen, leider finde ich ihn nicht mehr. Aber wenn ich mich richtig erinnere ist es bei manchen Rentenversicherung wirklich der Fall. Frei nach dem Motto je kürzer die Lebenserwartung desto besser die Policen. Die schlechte Lebensweise (hoher Nikotinkonsum) muss durch den Hausarzt bestätigt werden (Nikotintest)

Nur bei den privaten Rentenversicherungen gibt es teils Raucher- und Nichtrauchertarife und dementsprechende Auszahlung. Natürlich nicht bei der Gesetzlichen! Da gilt schon der Grundsatz der Gleichheit.

Was möchtest Du wissen?