Stimmt es, dass manche Banken die Kreditkartennutzung von Direktbanken an ihren Automaten verbieten?

5 Antworten

Aktueller Stand Herbst 2012:

Mit Visa-Kreditkarte vom DKB-Konto gab es in den östlichen Ländern bei VR-Bank und Sparkassen immer noch Probleme. Aber sie waren wohl inzwischen verpflichtet mindestens 50 Euro pro Vorgang auszuzahlen. Mehrere Auszahlungen hintereinander waren möglich (damit dann wohl Gebühren pro Abhebung eben auch mehrmals). Aber es kostet dem Nutzer ja nichts Zusätzliches, sondern bleibt ein Problem der Banken unter sich wie sie die gegenseitigen Gebühren erheben. ** Anmerkung**: als langjähriger Kunde einer örtlichen Sparkasse verstehe ich die öfter zu findende Kritik an deren Vorgehen und ihren unverschämten Preisen allzu berechtigt! Das DKB-Konto ist hier meine äußerst wohltuende Lösung und eine Empfehlung wert!

Alternative: Die DKB hat noch eine "Tochter". Die SKG mit Sitz in Saarbrücken. Gleiche Konditionen wie die DKB aber statt VISA gibt es die Mastercard kostenfrei. Diese dient den SKG-Kunden zum kostenfreien Geldabheben weltweit. Und hier gibt es bislang keine Sperren seitens anderer Banken.

Ja das stimmt. Ich habe es selbst bisher nur mal an einer VR Bank erlebt. Betroffen sind Visakarte von Direktbanken. Aber ich habe auch schon gelesen, dass es bei einigen Sparkassen nicht geht. Da muss man schauen obs bei einem in der Region nicht geht. Hier in Rostock (und bisher überall wo ich war) hab ich immer Geld mit der DKB Visa bekommen.. Aber ich denke da wird in den nächsten 2-3 Jahren mal ne klare Regelung kommen...

Kreditkarte kündigen - Schulden?

Hallo Liebe Community hoffe ihr seit gut in das Neue Jahr gestartet.

Bei mir hat es mit einen Finanziellen Tiefpunkt begonnen. es geht auch Weiter

Folgendes Anliegen habe ich. Das Thema ist nicht Neu bin nur einer von vielen. Los ging es im Oktober 2015 hab damals die free Mastercard Gold der Advanzia Bank in Österreich beantragt und Erhalten. ist Vergleichbar mit der gebührenfrei. War damals noch Student und bekam ein Stipendium. Bin dann aber raus geflogen mir sind die Hochschulen eher zu schwierig. Anfang lag das Limit bei 500 wurde mit der Zeit aber Hoch gesetzt hab jetzt über 1 Jahr immer die Raten gezahlt. Anfangs nur 20 im Monat jetzt sind 2500 offen in den letzten Monaten haben die Zinsen die Mindeat Zahlungen gefressen.

Meine Situation bekomme derzeit nur den Unterhalt von 200 meinw Eltern sind im Ausland und Leben von Sozialhilfe. Hab letztes Jahr für 1 Monat ein Bezahltes Praktikum gemacht für Arbeits integration von Arbeitsamt. Bekomme kein Arbeitslosengeld. Bin bei einen Jugend Couch. Am Dienstag ist der Termin bei der Psychiaterin dort soll eine Lern schwäche eventuell Fest gestellt werden und ob ich Zukünftig Anrecht auf eine Mindest Sicherung Habe

Habe ende Dezember die Mahnung bekommen von der Bank 37% Zinsen und 20€ insgesamt 127€ bis zum 16.1.17 hatte aber noch andere Rechnungen und bin nun Pleite. Müsste heute Überweisen da das Kreditkarten Konto in Luxemburg ist zumindest ist mein eigenes Konto in Plus weis nicht was mich nach der ersten Mahnung erwartet das Karten Limit ist erachöpft und die Karte seit der Mahnung gesperrt.

Weis jetzt nicht was tun. bin 24 soll ich Selbst kündigen? oder Warten? Gibt es legale Finanz Sannierungs Angebote oder sollte ich bald Hello Privat Insolvenz sagen?

War oft sehr Genau mit den Zahlungen aber ist jetzt alles zu viel geworden. Bin wohl auch Stammgast bei Inkasso Büros dies wäre dann die 3 Forderung. innerhalb von 2 Jahren es ist sehr schwierig für mich das Richtige Im Berufsleben zu finden.

Meine Schwester hat nächste Woche eine Op und mein Opa liegt auch im Krankenhaus. Mein Vater hatt auch viele Schulen und ist an den Nerven erkrankt die Ehe wurde geschieden ist ein schwieriges Thema Schulden.

Möchte selber aus diesen Ponzisystem aussteigen Die Banken schaffen durch Girargeld Geld aus dem nichts und verlangen das die Nehmer. es zurück zahlen Plus zinsen damit die ihre Schuld bei der Giralbank decken können. Durch dieses System steigt die Inflation.Es wird immer mehr zusammen brechen. Der Staat hat auch Schulden bei der Giralbank und dadurch das Neue Schulden gemacht werden um alte zu zahlen geht der Teufelskreis immer weiter und wir Bürger bekommen dies am meisten zu spüren.

Wir werden Verarscht und Manipuliert so Lange wir glauben das wir das aus den Nichts geschaffene Geld plus Zinsen an die Bank zurück Zahlen müssen wird dieses Betrugssystem funktionieren. Ich glaube nicht mehr daran

Wir müssen da alle raus. Schönen Abend

...zur Frage

Rente ab 58 kombiniert mit Privatvorsorge

Hallo

Ich bin 32 Jahre alt und verdiene momentan ca 50k Euro Netto (73k Brutto) im Jahr. Ich habe schon ca. 14 Entgeltpunkte bei der gesetzlichen Rentenversicherung gesammelt. Wenn ich bis 58 so weiterarbeite dann werde ich bis dahin ca. 72 Entgeltpunkte sammeln. Ich habe dazu eine Betriebsrente, die ich ab. dem Alter 60 beziehen darf. (nach heutigem Wert ca. 200 Euro im Monat) Eine abbezahlte Wohnung habe ich auch schon. (ca. 150.000 Euro Wert) Wie kann ich unter diesen Umständen ab 58 in Rente sein und bis zum Lebensende ca. 1800 Euro Netto im Monat (nach heutigem Wert) zur Verfügung haben ? Natürlich kombiniert mit Privatvorsorge. (Ich kann mir eine Sparquote von ca. 6000 Euro im Jahr vorstellen.) Meine derzeitige Planung sieht so aus: Ab 58 keine Rentenbeiträge mehr an die staatliche Rentenversicherung. Mit der bis dahin gesammelten Entgeltpunkte hätte ich ca. (nach heutigem Wert)

27,47 (Rentenwert) x 72 = 1978 Euro Brutto.(ab Alter 67)

1978 - 1978x0,144 (Abschlag wegen Frühbezug ab Alter 63) = 1978 - 284 = 1694 Euro

Also ca 1700 Brutto ab dem Alter 63. Das würde wahrscheinlich ca. 1300 Netto machen ? Stimmt das ? (St. Klasse 3)

zwischen 58 und 60 hätte ich kein Einkommen dann und bräuchte ich ca. 2000 Euro monatlich netto in 24 Monaten. Ab 60 habe ich ca 200 Euro Betriebsrente und muss ich 36 Monate lang monatlich mit 1800 Euro aufstocken und ab 63 habe ich ganz normale Rente, die ca. 1300 Euro im Monat ist und plus Betriebsrente 200 Euro im Monat. Das würde heissen ab 63 muss ich lebenslang mit 500 Euro im Monat aufstocken.

Gibt es schon Instrumente, die so eine Rente ermöglichen könnten ? Was ich mir vorstellen kann ist z.B bis 58 ca. 60.000 Euro Bargeld zur Seite legen und noch eine Wohnung im Wert von ca. 100.000 Euro erwerben. 50.000 Euro ab 58 nach einem Auszahlplan bis 63 auszahlen lassen und ab 58 von der vermieteten Wohnung monatlich ca. 500 Euro dazu bekommen ? (Miete dann wohl lebenslang) Würde das so funktionieren ?

Ich möchte eigentlich mich im Alter nicht mit Mietern rumschlagen. Banksparplan + Auszahlplan ab 58 wäre eine Alternative ? Was würdet ihr empfehlen ? Gibt es bei den Banken schon für solche Situationen Finanzinstrumente ? Privatrente ? oder beim Staat ? Irgendwelche Möglichkeiten für extra Zahler ?

Danke & Gruss

Furkan

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?