Stimmt es, dass manche Banken die Kreditkartennutzung von Direktbanken an ihren Automaten verbieten?

5 Antworten

Aktueller Stand Herbst 2012:

Mit Visa-Kreditkarte vom DKB-Konto gab es in den östlichen Ländern bei VR-Bank und Sparkassen immer noch Probleme. Aber sie waren wohl inzwischen verpflichtet mindestens 50 Euro pro Vorgang auszuzahlen. Mehrere Auszahlungen hintereinander waren möglich (damit dann wohl Gebühren pro Abhebung eben auch mehrmals). Aber es kostet dem Nutzer ja nichts Zusätzliches, sondern bleibt ein Problem der Banken unter sich wie sie die gegenseitigen Gebühren erheben. ** Anmerkung**: als langjähriger Kunde einer örtlichen Sparkasse verstehe ich die öfter zu findende Kritik an deren Vorgehen und ihren unverschämten Preisen allzu berechtigt! Das DKB-Konto ist hier meine äußerst wohltuende Lösung und eine Empfehlung wert!

Alternative: Die DKB hat noch eine "Tochter". Die SKG mit Sitz in Saarbrücken. Gleiche Konditionen wie die DKB aber statt VISA gibt es die Mastercard kostenfrei. Diese dient den SKG-Kunden zum kostenfreien Geldabheben weltweit. Und hier gibt es bislang keine Sperren seitens anderer Banken.

Ja das stimmt. Ich habe es selbst bisher nur mal an einer VR Bank erlebt. Betroffen sind Visakarte von Direktbanken. Aber ich habe auch schon gelesen, dass es bei einigen Sparkassen nicht geht. Da muss man schauen obs bei einem in der Region nicht geht. Hier in Rostock (und bisher überall wo ich war) hab ich immer Geld mit der DKB Visa bekommen.. Aber ich denke da wird in den nächsten 2-3 Jahren mal ne klare Regelung kommen...

Was möchtest Du wissen?