Stimmt es, daß man bei Internetauktionen und Amazonkäufen ins Visier der Finanz gerät?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Kauft/verkauft ihr deshalb weniger bei amazon oder 1,2,3

Dem Käufer kann das je wohl egal sein, er ist es nicht, bei dem die Steuern anfallen. Verkäufer allerdings sollten sich schon Gedanken darüber machen, ob und in welchem Umfang sie steuerliche Pflichten zu erfüllen haben. Das ist im übrigen ein schönes Beispiel für den Fluch der modernen Zeit. Der Flohmarkthändler blieb, wenn er nur geschickt genug agierte, in seinem Treiben dem Fiskus oft verborgen. Bei ebay und Co aber genügt ein Knopfdruck um mehr an Daten zusammen zu bekommen als bei 100 Razzien herkömmlicher Art.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Käufer kann mir das schnurz sein. Oder was bringen diese Informationen dem Finanzamt?

Als Verkäufer ist es mir auch egal, denn ich verkaufe nur privat Dinge - und würde ich es gewerblich machen, hätte ich auch kein Problem damit, dann dann wüsste es das FA auch von mir, was über den Tisch ging.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur wer sich nicht regelkonform verhält muss sich über Deine Frage Gedanken machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie müssen Daten liefern, wenn sie von der Finanzverwaltung aufgefordert werden. Da Du Dich ja sicher so verhältst, dass sich die genannte Behörde deswegen n i c h t für Dich interessiert, ist die Frage uninteressant. Wenn es andere "erwischt", kann ich dies im Interesse der braven Steuerzahler nur begrüssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?