Stimmt es dass man als gut verdienende Frau nicht mehr heiraten sollte?

4 Antworten

Wenn man als Frau vermögender ist als der Mann, sollte man zumindest einen Ehevertrag bei der Heirat in Erwägung ziehen. Darüberhinaus bleibt dann ja aber auch noch eine Heirat aus ideologischen bzw. emotionalen Gründen also würde ich den Sinn nicht ganz absprechen auch nicht für die moderne vermögende Frau.

Eine gut verdienende Frau kann durchaus auch einen noch besser verdienenden Mann heiraten. Wo ist das Problem?

Klar.

Da Männer in der Regel immer noch die besser Verdienenden sind, überlegen sie es sich schon lange mehr als dreimal !

Viel Glück

Barmer

Private Krankenversicherung ja oder nein!?

Hallo Zusammen,

bin derzeit am überlegen mich privat Krankenversicherung zu lassen(bin Angestellter und verdiene mehr als die geforderte Grenze). Habe mich schon ein wenig informiert, wie es immer so ist, hebt jeder natürlich nur die Vorteile hervor.

Zu meiner persönlichen Situation vllt noch...werde dieses Jahr Heiraten und natürlich sind iwann auch Kinder geplant.

Mich interessieren aber vor allem die Nachteile der PKV. Habe aus dem bekannten Kreis gehört, dass es besonders mit Kindern oft problematisch wird. Nicht allein wegen der höheren Beiträge(dass würde ich noch verschmerzen), sondern z.B. mehr im Fall, dass das Kind krank wird und sollte dann z.B. meine Frau zuhause bleiben um auf das/die Kinder aufzupassen, gebe es dafür keinen finanziellen Ausgleich von der Krankenkasse. Hängt das vllt vom Tarif ab oder ist das immer so? Zahlt hier dann nicht die gesetzliche meiner Frau nichts? Bin ein wenig ratlos wie ich mich entscheiden soll.

Und ist es denn wirklich so, dass man schneller Termin beim Arzt bekommt?

Bin für jeden Hinweis dankbar, vielen dank schon mal für die Antworten.

Auch noch interessant, wann kommt man wie wieder zurück in die gesetzliche KV oder wann muss man, hier habe ich auch schon die verschiedensten Antworten bekommen.

MfG

Gecko

...zur Frage

Braucht man heutzutage Mastercard und VISA im Ausland? Reicht eine Kreditkarte?

Hallo,

da ich mich bzgl. meinem Darlehen wohl für die Sparda Bank entscheiden werde, werde ich auch bei ihnen ein Konto eröffnen (ist daran gebunden).

Dazu kann ich eine Kreditkarte ordern. Die Sparda Mastercard Platinum sieht für mich sehr lukrativ aus. Da ich sie auch beruflich nutzen darf (Dienstreisen zahle ich zunächst privat), kann ich durchaus den Umsatz von >7500€ p.a. erreichen, damit sie gebührenfrei wird.

Aktuell habe ich 3 Kreditkarten:

Airplus Mastercard

  • Firmen-KK, wird hier erst nach 2 Monaten abgerechnet
  • 20€ Jahregebühr, die mir der AG aber erstattet
  • Gebühren für Auslandseinsätze --> ich will diese KK in jedem Fall kündigen

Advanzia Mastercard Gold (gebührenfrei.com)

  • keine Gebühren
  • einzig den Sollzins für Bargeldabhebung
  • kein Onlinekonto, immer selbst überweisen --> kein Überblick, keine Missbrauchserkennung, Gefahr der Sperrung (Überweisung vergessen)

Postbank VISA

  • keine Jahresgebühr
  • Gebühr für Auslandseinsätze --> in manchen EU Online-shops funktioniert nur die VISA (zb. Amazon.co.uk)

Ich möchte in Zukunft wenn möglich alles mit der Sparda Mastercard Platin bezahlen, die Frage ist nur, ob es nicht sinnvoll ist noch eine VISA Kreditkarte zu haben? Gerade bei Online-Shops habe ich die Erfahrung gemacht, dass Mastercard im Ausland nicht immer geht. Ich bin am überlegen mir die DKB Visa zu holen, eine gut

...zur Frage

Lohnt es sich in Thailand mit einem Mietwagen zu reisen?

Hat das schon mal jemand von euch gemacht? Ist das gefährlich? Kommt man gut durch den Verkehr? Meine Frau und ich überlegen gerade weil wir auf http://www.facebook.com/mietwagenmarkt ein gutes Angebot gesehen haben.

...zur Frage

Kann ein vor 15 Jahren gerichtlich festgelegter Unterhalt für die Ex-Frau noch abgeändert werden?

Ein alter Stammgast hat mir kürzlich sein Leid geklagt, er ist jetzt kurz vor der Rente, seit 15 Jahren geschieden, er hat immer gut verdient und mußte seiner Exfrau die ganzen Jahre nach der Scheidung Unterhalt zahlen, sie war bei der Scheidung schon 50 Jahre alt, war immer Hausfrau und Mutter gewesen - und es hieß, eine Erwerbstätigkeit sei ihr nach all den Ehejahren als Mutter und Hausfrau nicht mehr zuzumuten (obwohl seine Kinder damals schon alle volljährig waren). Aber nun, da er bald in Rente kommt und ein gutes Stück weniger Einkommen haben wird, möchte er weniger Unterhalt zahlen. Hat er vor Gericht eine Chance? (Ich dachte heutzutage, so liest man immer, werden die Ex-Frauen schneller zum Arbeiten "verdonnert").

...zur Frage

Steuerklassen nach Hochzeit it Österreicher

Ich verdiene in Deutschland recht gut und habe natürlich durch Steuerklasse 1 enorme Abzüge. mein Verlobter und ich wollen aber noch dieses Jahr heiraten, er ist Österreicher und verdient dort etwa ein drittel brutto von mir. Welche Steuerklasse kann ich dann wählen? Ich wohne und arbeite derzeit noch in Deutschland, er in Österreich. Wie schaut es mit den Alimenten für sein uneheliches Kind mit einer anderen Frau in Österreich aus? Werde ich dann mit eingerechnet?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?