Stimmt es, daß für Weihnachtsgeld eine höhere Steuer fällig ist als für Lohn?

3 Antworten

Nein, Einkommensteuer ist einkommensteuer. Es gibt keine erhöhten Sätze, für soclhe Zahlungen. Wer allerdings in der glücklichen Lage ist ein 13. Gehalt zu bekommen, wird dadurch in der Progression nach oben rutschen und dadurch etwas mehr zahlen. Bei der einkommensteuererklärung gleicht sich dann das wieder aus (wer 2.400,- verdient und 2.400,- WEinhn. Geld bekommt muss im Dezember für die 4.800 zahlen, aber aufs Jahre gerechnet eben für durchschnittlich 2.600,- Euro monatlich).

Auf das Weihnachtsgeld wird keine andere Steuer, sondern auch die Lohn- oder Einkommensteuer fällig, nicht isoliert, sondern zusammengerechnet mit dem sonstigen Lohneinkommen/Gehalt. Durch diesen Lohnmehrbetrag wird durch unseren progressiven Steuertarif auf den gesamten Monatslohn ein höherer Steuersatz angewendet. Beim Lohnsteuerjahresausgleich/Einkommensteuerbescheid wird diese monatliche Spitze allerdings nivelliert.

Unter nachstehendem Link kannst Du mal die Gehaltswerte, Geburtsjahr, Familienstand, Kinderzahl etc. Deines Lohn-/Gehaltszettel für Oktober und Dezember eingeben und vergleichen:

https://www.abgabenrechner.de/bl2008/index.jsp

Du mußt den Rechner auf Monatslohn umstellen.

Geht alles über das Bruttogehalt. Hat nichts mit Sonderzulagen zu tun. Mehr Brutto inkl. Weihnachtsgeld ist somit auch gleich höhere Besteuerung nach der Lohnsteuertabelle.

Was möchtest Du wissen?