stimmt es das es für grundsicherung es jetzt 50qm für eine person gibt ?

2 Antworten

weniger hat bekommt man dann den rest erstattet ?

Was meinst Du mit "erstattet"? Dafür, dass man nicht die volle Größe ausschöpft? Das ganz gewiß nicht. Und was die Wohnungsgrößen betrift, so hat sich im Prinzip nichts geändert. Regional unterscxhiedlich werden für Alleinstehende Wohnungsgrößen von 45 bis 50 qm als angemessen anerkannt, wobei die Miethöhe pro Quadratmeter dann aber noch das zweite Kriterium ist.

Hallo juergenbader, bei der Grundsicherung werden Kosten für eine angemessene Unterkunft übernommen, angemessen von der Größe und vom Mietpreis her. Eine Einzelperson darf hierbei 45 - 50 qm bewohnen. Bei Behinderung (grade z. B. Rollstullfahrer) können -nach Absprache - noch größer wohnen. Bevor Du den Mietvertrag unterschreibst, solltest Du immer mit dem Leistungsmitarbeiter sprechen, daß dieser die Mietkosten absegnet, nicht, daß Du zu teuer wohnst, dann wird es finanziell sehr eng. Erstattet gibt es hierbei nichts, wenn jemand also nur 30 qm bewohnt und weniger für die Miete ausgibt als er dürfte, bekommt er vom Sozialamt kein Geld erstattet.

Was möchtest Du wissen?