Steuersituation bei Auftrag in Vietnam, Wohnsitz in der Schweiz

1 Antwort

Hallo, versuche Dein Glück hier einmal : http://www.forum-vietnam.de/go/viewtopic.php?p=61773&sid=02a72ec327124de41a000d6f1a41b2cf

Ich hoffe dieser Link bringt dich weiter. Gruß !!

Danke für den Link! Leider ist das in meiner Situation nicht anwendbar, da ich kein Unternehmen gründen will.

Hauptsächlich geht es mir darum, wie man Einkommen, welches im Ausland erworben wird, als selbstständige Person zu versteuern hat. Als Komplikation kommt dann dazu, dass Nationalität und Wohnsitz nicht übereinstimmen.

LG

0
@amylouisacowan

Du solltest das Forum ja auch etwas durchsuchen. Wie zB. hier : http://www.forum-vietnam.de/go/viewtopic.php?t=8906

Auf jeden Fall, wenn Du dich dort anmeldest kann man Dir deine Fragen dort eher beantworten als hier, wie Du siehst.

Es geht in dem Forum auch um allgemeine Fragen rund um Leben und Arbeit in Vietnam. Da es eilt, versuche es doch einmal dort ! Gruß K.

0

In Österreich Hauptwohnsitz, in Deutschland arbeiten - wo bezahle ich die Steuer und von welchem Land bekomme ich Kindergeld?

Hallo an alle, wir überlegen nach Österreich zu ziehen (grenznah), weil wir dort eine Wohnung gefunden haben, die für uns superpassend wäre. Mein Mann würde kurz nach der Grenze auf der deutschen Seite arbeiten und ich würde ebenfalls in Deutschland weiterhin arbeiten (100km in etwa weg). Um in Österreich wohnbeihilfe zu bekommen, müssten wir beide Hauptwohnsitz in Österreich anmelden, wo bezahlen wir dann Steuer und von welchem Land würden wir das Kindergeld bekommen? Freue mich, wenn irgendjemand da schon Bescheid weiß und uns Auskunft geben könnte. Liebe Grüße

...zur Frage

Steuerrechtliche Veranlagung bei Wohnsitz in Frankreich und Heimarbeit für deutschen AG?

Ich wohne seit kurzem in Frankreich, bin aber weiterhin für meinen deutschen Arbeitgeber per Heimarbeit tätig, jedoch nicht entsendet worden. Eine französische Steuernummer habe ich nicht, da ich in FR noch nie angestellt war. In D habe ich mich ordnungsgemäß abgemeldet. Hier in Frankreich bin ich nirgendwo gemeldet, da es hier keine Meldepflicht gibt und man seinen Wohnsitz mit der Stromrechnung nachweist, welche auf meinen Mann läuft. Nun fragt mich meine Bank nach der steuerrechtlichen Veranlagung. Meines Wissens muss ich hier in FR wohl nur meine Lohnsteuer abführen. Bin ich trotz ausländischem Wohnsitz weiterhin in D steuerpflichtig oder beschränkt steuerpflichtig? Ich freue mich auf Eure Antworten.

...zur Frage

Ich plane den Umzug in die Schweiz, voraussichtlich habe ich weiter kleine Einkünfte in Deutschland, wo melde ich das?

Ich (Deutscher) werde ab 1.11. in der Schweiz ein befristetes Arbeitsverhältnis antreten, dort Quellensteuer bezahlen etc. So weit ist es klar.

Verkompliziert wird das ganze durch folgende Faktoren: - in 2015 werde ich voraussichtlich für eine Projektarbeit in Deutschland einen mittleren 4stelligen Betrag einnehmen. - ich bin bislang studentisch krankenversichert, muss mich also ganz neu orientieren - ich besitze Konten in Deutschland, die ich auf keinen Fall aufgeben möchte. Die Einkünfte daraus sind so gering, dass sie innerhalb von Freibeträgen liegen

Es gibt nun 2 Optionen: in Deutschland gemeldet bleiben, oder nur in der Schweiz melden. Ich sehe aber nicht klar, was das im Einzelnen für (insb. finanzielle) Konsequenzen hätte.

Wenn ich mich in D ganz abmelde: kann ich meine deutschen Konten behalten? Wie wird eventuelle Einkunft aus Arbeit in Deutschland versteuert?

Wenn ich in D einen Wohnsitz behalte: wird das Schweizer Einkommen automatisch nachversteuert nach deutschen Steuersätzen? Oder gibt es hier eine Hintertüre?

Danke für Hilfe, gerne auch mit Verweis zu evtl. Spezialisten, mit denen man mal Kontakt aufnehmen kann.

...zur Frage

Was muss ich bei der Rückkehr aus dem Ausland (Asien) zurück nach Deutschland beachten?

Was muss ich bei der Rückkehr aus dem Ausland (Asien) zurück nach Deutschland beachten?

Ich habe im Ausland gelebt und war dort selbstständig und habe mein Masterstudium gemacht. Nun habe ich vor wieder zurück nach Deutschland zu ziehen und dort einen festen Job zu finden.

Da die Jobsuche jedoch einige Wochen bis Monate dauern kann, was muss ich beachten?

  • Meldepflicht nach 2 Wochen - was wenn ich bei Freunden vorübergehend wohne? bzw. verschiedene Freunde in Deutschland und Schweiz besuche?
  • Krankenversicherung - muss ich mich versichern? Ich habe eine private Krankenversicherung, die ich im Ausland abgeschlossen habe
  • 450 EUR Job - kann ich einen 450 EUR annehmen um meine Zeit während der Jobsuche zu überbrücken? Wie lauft es mit der Krankenversicherung, Rentenvers., Sozialabgaben? Muss ich gemeldet sein (Wohnsitz)?
...zur Frage

Steuerfrage: Wohnsitz in Bangkok, Projektarbeit in Deutschland?

Nach mehr als 20 Jahren freiberuflicher Tätigkeit in Deutschland, habe ich meinen Wohnsitz dauerhaft nach Thailand verlegt und mich in Deutschland abgemeldet.

Jetzt kommt es zu der Situation, dass ehemalige Kunden anfragen, ob ich nicht wieder Projekte vor Ort in D unterstützen könnte.

Das würde ich gerne tun, aber . . .

Da ich definitiv nicht dauerhaft sondern nur wochenweise und für max. 3 Monate arbeiten würde, möchte ich mich nicht wieder in Deutschland anmelden wollen.

In Thailand besitze ich ein Retirement Visa ohne Arbeitserlaubnis. Die Kosten für eine Firmengründung und Work Permit in Thailand stehen in keinem Verhältnis zum erwarteten, unregelmäßigem Umsatz.

Für eine Hong Kong Limited wäre der Aufwand gerade noch angemessen. Nur weiß ich nicht ob dies ein sinnvolles und legales Vorgehen wäre. Gibt es weitere Alternativen?

In Deutschland habe ich weder Wohnung noch Zimmer und würde mich für die Projektdauer in einem Boardinghouse oder Pension in der Nähe des Kunden einmieten.

Also:

- Wohnsitz in Bangkok, Thailand

- Projektarbeit vor Ort bei Kunden in Deutschland, wechselnde Standorte.

Wie kann ich diesen Auftrag steuerlich korrekt annehmen?

Danke vorab.

...zur Frage

Virtuelle Persönliche Assistenz - Was muss ich beachten?

Hallo zusammen,

ich bin in folgender Situation:

Ich arbeite seit einigen Monaten im Ausland als Virtuelle Persönliche Assistentin für drei verschiedene Unternehmen. Eins in Deutschland, eins in Österreich und eins in der Schweiz. Ich bin in Deutschland noch mit Wohnsitz gemeldet und komme im Juni zurück nach Deutschland.

Ob ich dort dieser Tätigkeit weiter nachgehen kann, weiss ich nicht. Denn das Geld reicht hier zum Leben, in Deutschland sicher nicht. Krankenversichert bin ich derzeit über eine Auslandskrankenversicherung für Langzeitaufenthalte.

Rechnungen habe ich bisher ohne Umsatzsteuer ausgestellt, mit dem Hinweis: "Gemäß § 19 (1) UStG enthält der ausgewiesene Betrag keine Umsatzsteuer."

Jetzt meine Frage: ist das so legal? Muss ich beim Finanzamt irgend etwas anmelden? Worunter läuft diese Virtuelle Persönliche Assistenz? Freier Beruf? Muss ich ein Gewerbe anmelden oder sonst irgendetwas? Mir eine Steuernummer besorgen?

Das fällt mir ein wenig spät ein, aber besser als nie, richtig?

Ich hoffe, ich habe keine relevanten Informationen vergessen.

Vielen Dank und viele Grüsse

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?