Steuersituation?

1 Antwort

Würden bei dieser Transaktion Steuern anfallen?

Ja.

Und wenn ja auf welcher Rechts-

§ 1 Absatz 1 Nummer 1 Grunderwerbsteuergesetz

und welcher Berechnungsgrundlage?

Die Gegenleistung, § 9 Grunderwerbsteuergesetz, hier also der Kaufpreis.

Theoretisch mit einer Steuerbefreiung von 50%, § 6 Grunderwerbsteuergesetz, aber die läuft hier ins Leere, da ohnehin nur 50% vekauft werden.

1

Danke, für ihre Antwort. Die Grunderwerbsteuer würde dann ja meine Schwester betreffen. Fallen auch Steuern für mich an? Etwa Spekulationsteuer o. ä.

0
26
@Philippz

Die Haltefrist bzgl. der Steuern auf Veräußerungsgewinn begann, als die Mutter das Haus erwarb. Diese Zeit wird also mit verschenkt, geht auf Dich über. Wenn der Erwerb durch die Mutter länger als 10 Jahre her ist, fällt keine Steuer auf den Veräußerungsgewinn an.

2

Hausübertragung auf Enkel

Hallo!

Mein Opa möchte sein Haus nach seinem tot gern an mich und meinen Lebensgefährten übertragen. Da es geistig leider auch nicht mehr ganz beisammen ist, möchten wir zudem demnächst zu ihm ziehen, um eine "Pflege" und "Beaufsichtigung" leichter zu machen.

Meine Mutter als 1. in der Erbfolge ist damit einverstanden, will also auch, das wir "meine Kinderstube" bekommen. Sie hat noch einen Bruder, der noch nichts davon weiß, wir denken aber, das auch er damit einverstanden sein wird.

Meine Fragen nun: 1. Wie kann die Übertragung auf uns am günstigsten ablaufen? (Ich schätze den Wert des Hauses so auf 300t-400t ein. Schenkung? Erbe mit Testament? oder was anderes? 2. Spielt es dabei eine Rolle, das wir jetzt schon mit einziehen, um uns um ihn zu kümmern ? 3. Wie verhält sich das, wenn der der Bruder meiner Mutter (also mein Onkel) doch nicht einverstanden sein sollte ?

Vielen Dank im voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?