Steuerprüfung

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du einen Steuerberater hast, warum wendest Du Dich dann an das Finanzamt? Der Steuerberater hat sich darum zu kümmern und Deine Fragen zu beantworten und wenn der keinen Einspruch einlegt, obwohl Fehler in der Prüfung sind, dann soll der schon Mal seine Haftpflicht anrufen.

Der Steuerberater ist Bevollmächtigter der Steuerpflichtigen. Damit soll sich das Finanzamt für die gesamte Korrespondenz an den Bevollmächtigten wenden. Eine Kopie der Prüfungsberichte gibt das Finanzamt normal gerne heraus, unter Umständen können aber Kopierkosten anfallen. Das Amt mag es nicht, wenn es "belästigt" wird, obwohl die Fragen auch der Berater beantworten kann.

Einspruch einlegen geht trotzdem. Spätestens da muss der Prüfungsbericht ausgehändigt werden.

Hallo Leute,

vielen Dank für Eure Antworten.

Nun warum ich mich nicht an meinem SB wende? - Ich wende mich seit mind. 4 Wochen bei ihm, leider werde ich jedesmal abgewiesen. Gestern wurde mir versprochen den Bericht zu Faxen, doch es kam nichts. :( Heute Vormittag habe ich eine Mail geschickt mit einer Bitte mir diesen zukommen zulassen. Wiedermal nichts! Da ich nicht weiter wusste, habe ich mich an das FA gewendet un mit dem Prüfer persönlich gesprochen. Der war gar nicht genervt und gab mir sogar einige Tipps. Sollte ich den Bericht von Ihr nicht bis Freitag bekommen, kann ich ihm jederzeit anrufen.

"Ohne den Protokol kann ich leider keinen Anspruch einlegen da ich nicht weiss was er beanstandet hat"

Einen Einspruch gegen den Bescheid kann man schon einlegen, auch wenn du noch keinen Prüfbericht hast. In den Einspruch schreibt man dann hinein, dass eine Begründung nachgereicht wird. Und wenn du dann den Prüfbericht hast und du bist mit dem neuen Bescheid doch einverstanden, kannst du den Einspruch schriftlich wieder zurücknehmen.

Reichlich wirr das Ganze!

Hat tatsächlich kein Gespräch stattgefunden?? Vielleicht hat der Prüfer ja mit dem Steuerberater gesprochen und ist mit ihm alle Punkte durchgegangen - das könnte z.B. während eures Urlaubs gewesen sein. - Ist aber nur eine Vermutung.

Normalerweise wird durch den Prüfer nach Abschluss der Prüfung und einer Schlussbesprechung ein Bericht über die Außenprüfung erstellt. Dort werden alle beanstandeten Punkte aufgeführt und der Unternehmer wird zur Stellungnahme aufgefordert. Offenbar ist das "Protokoll" der Prüfungsbericht. Der sollte dir in einer Ausfertigung auf jeden Fall ausgehändigt werden.

Du solltest dich sofort mit dem Steuerberater in Verbindung setzen und von ihm Aufklärung verlangen. Auf jeden Fall musst du darauf bestehen, dass du eine Ausfertigung des "Protokolls"/Prüfungsberichts bekommst.

Als letztes Mittel bleibt dir sonst nur die vorsorgliche Einlegung eines Einspruchs gegen den Steuerbescheid und die Bitte an das Finanzamt, dir eine Ausfertigung des Berichts direkt zuzusenden. Dann kannst du genau prüfen, was dort beanstandet wird.

Ob du unter diesen Umständen noch deinem StB vertraust, musst du selbst wissen!

Doch, das Endgespräch hat eben statt gefunden, aber ohne uns und ohne das wir dazu eine Stellungnahme geben konnten. Daher gleich die Steuerbescheide. Warum meine SB dieses Protokoll nicht rausrücken möchte, weiss ich nicht! habe gestern telefonisch drum gebeten und heute per Mail, aber es tut sich nichts. Selbst der Steuerprüfer (ganz netter Kerl) versteht das nicht. Sollte ich den von meiner SB nicht bekommen, wird er mir den zusenden. Der war auch drüber schockiert.

0
@schnatarina

Danke für das Feedback. Dann solltest du aber meinen letzten Satz nochmal sehr genau lesen!

0

Welchen Grund gibt sie an, das Protokoll nicht herauszugeben? Eigentlich ist sie hierzu verpflichtet.

das hätte ich auch gerne gewusst!

0

Was möchtest Du wissen?