Steuerpflicht wärend Alterstelizeit?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du kannst nur ohne Probleme hinzuverdienen, solange Du die Geringfügigkeitsgrenze einhältst. Eine geringfügige Beschäftigung liegt vor, wenn das Arbeitsentgelt aus einer Beschäftigung regelmäßig 450 Euro monatlich nicht übersteigt, oder die Beschäftigung auf zwei Monate oder 50 Arbeitstage im Kalenderjahr begrenzt ist.

Bei einer Tätigkeit, die die Definition einer geringfügigen Beschäftigung überschreitet, stellt die Arbeitsagentur die Erstattung von Aufstockungsleistungen ein. Diese Leistungen werden dann so lange nicht gezahlt, wie neben der Altersteilzeit eine mehr als geringfügige Nebentätigkeit ausgeübt wird. Außerdem erlischt der Anspruch auf die Leistungen ganz, wenn die Ruhezeit länger als 150 Tage dauert. Dabei werden auch mehrere zeitlich voneinander getrennte Ruhezeiträume zusammengerechnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bingsteglitz :auf die Aufstockung vom Arbeitsamt angerechnet..... was bedeutet das? Primus: eigntlich klar. Aber steht das nicht irgendwie im wiederstreit zu Bingsteglitz. Ich bin mir jetzt nicht im klaren, wie ich mich verhalten muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blnsteglitz
03.02.2013, 22:26

JueST: Ich bin sehr sensibel....... ;)))))

Wo bitte nimmst du das bingsteglitz her?????
Klingt lustig........

0

Du kannst hinzuverdienen- 450,00 Euro- allerdings wird das auf die Aufstockung vom Arbeitsamt angerechnet.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach meinem Kenntnisstand darf während der Altersteilzeit nicht hinzu verdient werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blnsteglitz
03.02.2013, 20:08

Das ist falsch! Ich bin auch in ATZ (Freizeitphase) und darf hinzuverdienen......

1

Was möchtest Du wissen?