Steuerpflicht nach Tod

2 Antworten

Danke erst einmal für die Antworten. Ja ich bin Erbe, mein Problem ist nur, meine Mutter war im letzten Jahr schon etwas durcheinander, so dass ich wahrscheinlich nicht alle Unterlagen zusammen bekommen werde. Sie war steuerpflichtig, weil sie noch eine Betriebsrente bekommen hat. Dass ich noch für 2014 eine Steuererklärung abgeben muss schockiert mich ja jetzt. Dieser Aufwand für 19 Tage.

67

Wenn Du die für 2013 mit Elster machst, kostet sie Dich für 2014 10 Minuten, weil die persönlichen Daten übernommen werden udn nur die wenigen Einkünfte rein müssen.

0

der oder die Erben sind dazu verpflichtet. Aber nur, wenn denn bei dem Verstorbenen die Pflicht zur Abgabe einer Steuererklärung besteht für 2013. Auch das aktuelle Jahr ist relevant.

Antwort

Vor acht Jahren wurde mir die Eigentumswohnung überschrieben ( mit Wohnrecht auf Lebenszeit für meine Eltern), die auf meine Mutter lief, nun ist mein Stiefvater verstorben. Er hat zwei Söhne. Können sie an meine Wohnung. Ein Testament ist vorhanden, meine Mutter ist Alleinerbin. Muss sie einen Pflichtteil abgeben? Es läuft aber alles auf Ihren Namen. Wer kann mir diese Fragen beantworten, danke.

...zur Frage

Wohnsitz 2013 in Polen, Arbeitsstelle in Deutschland ab 2014 Wohnsitz in Deutschland

Hallo, ein Bekannter von mir hat 2013 in Deutschland gearbeitet aber Wohnsitz hat er in Polen gehabt. Lohnsteuerbescheinigung wurde ausgestellt mit der Lohnsteuerklasse 1 obwohl er verheiratet ist. Ab 2014 ist das Ehepaar in Deutschland gemeldet und der Mann arbeitet hier weiter. Frage: Wo musst er die Steuererklärung 2013 abgeben? Er war auch bei der Krankenkasse angemeldet. Er hat auch eine Bescheinigung für den Lohnsteuerabzug bei beschränkter Einkommensteuerpflicht nach § 1 Abs.4 i.V mit § 39 Abs. 2 und 3 EStG. von der Firma erhalten. Kann er jetzt eine ganz normale Steuererklärung für 2013 in Deutschland abgeben? Bitte um Antworten. Danke im Voraus.

...zur Frage

Einkommenssteuer Anstellung und Selbständigkeit -> werden die zusammen gerechnet?

Hallo, ich würde gern folgendes wissen:
wenn ich 2013 angestellt und selbständig war, muss ich die Steuererklärungen nicht zusammen abgeben, oder? Würde jetzt die Angestellten Steuererklärung machen und eine Steuerrückzahlung bekommen (weil ich nur 6 Monate angestellt war, also Steuern überzahlt) und die Selbständigen Steuererklärung kann ich auch später machen, richtig soweit?

Zweite Frage ist folgende: ich bin zwar selbständig (Kleinunternehmer) gemeldet, aber 2013 keine Umsätze gemacht. Kann ich meine Aufwände(Reisen, häusliches Arbeitszimmer)
a) als selbständiger geltend machen und von der angestellten Lohnsteuer 2013 zurückbekommen?
b) dieses Jahr 2014 bin ich auf normale Regelung (mit Umsatzsteuer) umgestiegen und habe bereits Umsätze und werde voraussichtlich meine Einkünfte als selbständiger machen. Kann ich die oben genannten Aufwände (Reisen, häusliches Arbeitszimmer) von 2013 von der Einkommenssteuer in 2014 zurückbekommen, wenn ich die in der Steuererklärung für 2013 angebe?

...zur Frage

Steuerpflicht für Zinsen auf Vermächtnissumme

Bei einem Erbfall wurden bis zur Auszahlung einer Vermächtnissumme Zinsen durch die Vermächtnissumme erwirtschaftet, welche dem Konto des Verstorbenen erstmal zugeschrieben wurden. Die ursprüngliche Vermächnissumme + die Zinsen wurden an die Vermächtnisnehmerin ausgezahlt. Das die Zinsen zu versteuern sind ist ohne Frage. Die Frage ist aber, wer ist hier steuerpflichtig und muß die Zinsen in der Steuererklärung angeben, die Vermächtnisnehmerin oder der Erbe?

...zur Frage

Meine Mutter ist verstorben?

Meine Mutter's Lebensgefährte hatte sie bis zu ihrem Tod gepflegt aber von ihr kein Pflegegeld angenommen. Ich bin Alleinerbe und habe noch 2 Geschwister, die jetzt ihren Pflichtteil haben möchten. Kann er jetzt nach ihrem Ableben noch Geld verlangen, was ich ihm gönne? Kann man den Pflichtteil der Geschwister dadurch minimieren? Oder hat er keine Chance mehr, für seine Auslagen was zu bekommen?

...zur Frage

Muss ich noch eine Steuererklärung als Erbe machen?

Hallo, ich habe folgende Frage. Meine Eltern sind beide verstorben. Ich hatte mit meinem Vater eine Erbengemeinschaft, nachdem meine Mutter verstorben ist. Mein Vater ist irgendwann dann in Rente gegangen und hatte einst eine Firma gehabt. Nun habe ich eine Frage: Wenn ich Alleinerbin bin, muss ich dann rückwirkend eine Steuererklärung machen? Falls ja, dann für ihn und dann für die Erbengemeinschaft? Oder ist die Steuererklärung, die ich rückwirkend machen muss für die Firma? Ich hab in seinen Unterlagen eine Aufstellung zur Gewinn und Verlusten gesehen und eine kleine Bilanz mit Aufwand und Erträgen. Das muss man doch als Rentner nicht vorweisen, oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?