Steuerpflicht nach laengerem Auslandsaufenthalt

1 Antwort

Beschränkt steuerpflichtig ist, wer in Deutschland Einkünfte erzielt, aber weder einen Wohnsitz noch seinen gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hat (§ 49 EStG). Doppelbesteuerungsabkommen sind zu beachten.

§ 7 Wohnsitz; Begründung und Aufhebung

(1) Wer sich an einem Orte ständig niederlässt, begründet an diesem Orte seinen Wohnsitz.

Ob man bei dir von einem ständigen Wohnsitz reden kann? Soweit mir bekannt ist, gilt das erst ab einem Aufenthalt von mindestens 180 Tagen.

Beschränkt steuerpflichtig sind z.B. deutsche Rentner (Einkünfte) mit einem Wohnsitz im Ausland.

Soweit mir bekannt ist, bist du nicht steuerpflichtig, da du nicht über eigene Einkommen in Deutschland verfügst.

http://de.wikipedia.org/wiki/Unbeschr%C3%A4nkte_und_beschr%C3%A4nkte_Steuerpflicht

47
Soweit mir bekannt ist, gilt das erst ab einem Aufenthalt von mindestens 180 Tagen.

Suche und unterstreiche in deinem zitierten Gesetzestext den Begriff "180 Tage". Du kannst auch gern in andere Gesetze gucken und dort suchen.

1

Darf eine Englaender ein Konto in Deutschland aufmachen?

  • was muss man tun um ein Konto aufzumachen?
  • muss man in Deutschland leben?
  • muss man angemeldet sein?
...zur Frage

Kann ich eine rückwirkende Steuererklärung beim Finanzamt nachreichen?

Hallo!Ich bin seit 2014 als Freiberufler angemeldet, habe auch meine erste Stuererklärung (2014) hinter mir.

Meine Frage wäre, ist es denn möglich die Steuererklärungen für 2012 / 2013 rückwirkend nach zureichen? In diesen Jahren war war ich noch gar nicht als Freiberufler angemeldet, und hatte auch gar keine Steuererklrärungen eingereicht.

Danke!

...zur Frage

monatliches Erbeinkommen unter 400 Euro als einziges Einkommen,da in Ausland lebend und arbeitend

Durch den Todesfall unseren Vaters haben wir drei KInder 1/6 des Einkommens eines Miethauses geerbt.Das wird aber unter 330 Euro im Monat bleiben,und wird die einzige Einnahme von Geldern in Deutschland fur mich sein.Ich habe auch seit 1995 kein Einkommen in Deutschland,da Ich im Ausland(Australien) lebe und arbeite.Ich bin aber Deutscher Staatsburger,noch in Deutschland gemeldet,wohne hier aber nicht mehr. Meine Fragen sind daher von steuerrechtlicher Seite. Liegen fur Niedrigeinkommen Steuern an? Ware es einfacher das Geld direkt auf mein Konto in Australien zu uberweisen???oder gibt es Ausfuhr Steuern oder ahnliche Steuern. Oder sollte Ich auf's erbe verzichten? Oder sonstige Tips zu meiner Lage waren herzlichst gerne angenommen.

...zur Frage

Gehalt aus Deutschland und EU- Land: Doppelt Steuern zahlen?

Hallo,

Ich arbeite demnächst in einem EU-Land bei einem dort ansässigen Arbeitgeber. Ich beziehe dann mein Gehalt aus zwei Komponenten: - ein Teil vom Arbeitgeber direkt und im Ausland versteuert - ein Teil von einem deutschen Institut auf mein deutsches Konto, um die Versteuerung muss ich mich selbst kümmern. Es besteht kein Entsendevertrag und ich halt mich mehr als 183 Tage im Ausland auf. Muss der Teil des deutschen Institutes in Deutschland versteuert werden?

Vielen Dank für hilfreiche Antworten!

...zur Frage

mann im nicht eu ausland,frau und kinder in deutschland ohne einkommen,wie versichern?

guten tag, wie bereits oben beschrieben habe ich folgendes problem und nicht einmal meine alte kk die vaillant bkk wusste bescheid. mein mann arbeitet in australien,wird dies auch noch 3 weitere jahre machen. die kinder und ich,gehen ende des jahres zurück nach deutschland. nun müssen wir uns ja krankenversichern. wie wird das berechnet,mein mann verdient hier nach australischen verhältnissen sehr gut,kann uns aber nicht all sein geld nach deutschland schicken,damit wir dort gut leben (-: kennt sich jemand damit aus,wie die kk das berechnen? ich bin für jede antwort dankbar. einen wunderschönen tag p.s. ich habe vorerst leider kein einkommen

...zur Frage

Gibt es bei einem Konto im EU-Ausland sonstige Dinge zu beachten?

Hallo zusammen, Folgende Frage: Angenommen jemand hat ein Konto in einem anderen EU-Land (aber wohnhaft in Deutschland) und bekommt auf die daraufliegende Summe jährlich Zinsen gutgeschrieben, die in dem Land auch versteuert werden, dann dürfte ja alles legal sein oder? Oder gibt es sonstige Dinge zu beachten? Soweit ich dass verstanden habe müssen Zinserträgen erst ab einer Höhe von 801€ In der Einkommenssteuer deklariert werden, ist das soweit richtig?

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?