Steuernummer & zus. Kosten Privat Rechnung?

2 Antworten

Das müssen wir erstmal zerlegen.

Fangen wir mit der Krankenkasse an. Anscheinend ist Dein Ehemann abhängig beschäftigt, also Arbeitnehmer. Dann bist Du bei ihm Familienversichert und kannst bis zu 12*435,- = 5.220,- Euro pro Jahr verdienen (Gewinn machen, nicht Umsatz), ohne eigene Beiträge zu zahlen.

Für die Sache mit der Rechnung wäre es gut zu wissen, ob es eine einmalige Sache bleiben wird, oder ob Du solche Aufträge auch in Zukunft abwickeln möchtest.

Für die einmalige Sache reicht es eine einfache rechnung zu schreiben, da muss nicht einmal eine Steuernummer drauf stehen, wenn Du keine Umsatzsteuer berechnest.

Vielen Dank für die deutliche Erklärung. Ja, mein Mann ist Arbeitnehmer. Momentan wird eine einmalige Sache. Aber in Fall dass ich mich als Freiberuflicher anmeldet, gilt es auch das selbe mit der Familien Krankenkasse und Versicherung? Vielen Dank im voraus.

0
@Tahis

ja, 5220,- pro Jahr/435,- mtl. sind die Grenze zur Zeit.

Du solltest aber überlegen, wenn es öfter wird, solltest Du Dich beim Finanzamt anmelden (Fragebogen zur steuerlichen ERfassung) udn dann mit Umsatzsteuer arbeiten, weil Deine Kunden ja wohl nur Unternehmen sein werden.

1
@wfwbinder

Andere Zweifel, soll ich der Kunde/Firma das erklären (Einmalige vs. Freiberuflicher?) Und das Title für solche einmalige Rechnung soll als Privat Rechnung genannt? ggf. Keine Rechnungsnummer?. Vielen Dank im voraus.

0
@Tahis

Entschuldige bitte, aber das wird nun schwierig. Ob Du as mit dem Kunden besprechen willst, oder nciht, hängt erstmal davon ab, was Du selbst willst. Wenn Du weiterhin solche Aufträge annehmen willst, oder Dich sogar aktiv darum bewerben, dann solltest Du es auf jeden Fall beim Finanzamt anmelden. Dann machst Du Deine Honorarvereinbarung gleich so, dass Du sagst Honorar ist (Beispiel) 500,- + 19 % Umsatzsteuer 95,- = 595,- Euro.

Für den Kunden ist es egal, weil er die 95,- Euro mehr als Vorsteur abzieht.

Aber Du kannst auh Deinen Kosten die Vorsteuer herausziehen, von den 95, Euro abziehen und brauchst nur die Differenz abzuführen. Ist für Dich bares Geld.

1
@wfwbinder

Herzlichen Dank. Ich habe viel gelernt und Ich weiß, dass es eine Menge zu lernen gibt. Weil ich zum erstes Mal mit solches Thema beschäftige kommen vielen Fragen zusammen. Darf ich hier in System eventuell auch Fragen über wie Bezahlung auf dieser Stelle funktioniert? Ich meine der Kunde bezahlt 100% am Ende oder z. B. 30% am Anfang und am Ende 70%.

0
@Tahis

Das ist freie Vereinbarung, aber bei solchen Dienstleistungen vernünftig.

1

Du kannst auf deine Rechnung jede Steuernummer schreiben, die du möchtest.

Durch eine einmalige Tätigkeit wirst du keine Unternehmerin und deshalb gibt es keine Vorschriften, die dich zwingen, überhaupt eine Steuernummer auf die Rechnung zu schreiben.

Was möchtest Du wissen?