Steuernachzahlung trotz Insolvenz?

2 Antworten

Wie Du hier sehen kannst:

http://www.ftd.de/karriere_management/recht_steuern/:Recht-Steuern-Privatinsolvenz-auch-bei-Steuerschulden/449591.html?p=2

War es einfach nur der Fehler nicht rechtzeitig die Steuererklärung zu machen. Wenn schon (zumindest zur Zeit noch) sogar Steuerstraftäter es machen können.

Sprich mal mit dem Treuhänder und dem Amtsrichter. Die Steuerschulden waren ja latent bereits vorhanden.

andere Frage ist, sind wirklich alle Möglichkeiten in der Steuererklärung ausgenutzt? Die Insolvenz muss ja einen Grudn gehabt haben.

Hallo. Also von der Rechtlichen Seite besteht die Forderung und fällt auch nicht in die Insolvenz.

Genau wie Steuerschulden, Gerichtskosten ect. Staatliche Schulden sind in der Insolvenz nicht einbegriffen, und können sogar zum Insolvenzabbruch führen.

Du solltest dich da mal mit einem Insolvenzberater unterhalten der dir in der Sache sicherlich noch den ein oder anderen legelen Tip geben kann aus der Sache fein raus zu kommen.

Ist meine Privatinsolvenz nun in Gefahr?

Hallo,

ich befinde mich gerade in Privatinsolvenz. 2010 habe ich meine Ausbildung beendet und in der Zeit der Ausbildung BAB bezogen. Nun wurde eine Nachberechnung gemacht, ob ich zu viel oder zu wenig BAB bekommen habe. Gestern habe ich dann einen Brief bekommen, das ich eine Nachzahlung bekomme und diese mir schon überwiesen wurde. Das Problem ist nur, dass diese Nachzahlung auf mein Konto überwiesen wurde, das sich auch in Insolvenz befindet. Ich hatte meine neue Bankverbindung nicht bei der Agentur für Arbeit angegeben, weil zu dieser Zeit die Ausbildung schon beendet war und ich nicht mehr damit gerechnet hatte, das ich überhaupt noch was von denen bekomme, da ich bei der letzten Nachberechnung ca. 700€ nachzahlen musste. Nun habe ich natürlich Angst, das meine Insolvenz in Gefahr ist, da ich ja einen Gläubiger (meine alte Bank) bevorzugt behandelt habe, da ich eine Zahlung geleistet habe. Kennt sich hier vielleicht jemand aus, was ich tun kann bzw. ob meine Insolvenz wirklich nun futsch ist? Ich hatte die BAB Stelle schon aufgefordert, das Geld von der Bank aufgrund von Falschüberweisung zurück zuholen, aber die wollen das nicht machen.

...zur Frage

ALG1 Nachzahlung bzw. Abfindungszahlung noch in Steuererklärung für 2016?

Hallo,

folgender Sachverhalt.

Mein Mann wurde im Okt '16 fristlos gekündigt. Er erhielt somit von Nov '16 bis Jan eine Sperrzeit ohne Bezug von ALG1.

Somit hätte ich in der Steuererklärung Jan-Okt16 beschäftigt bei Firma XYZ und Nov-Dez16 Arbeitssuchende ohne ALG1 Bezug angegeben.

Mein Problem ist nun folgendes. Mein Mann hat gegen die Kündigung geklagt. Und im April wurde mit dem ehemaligen AG ein Vergleich geschlossen. Fristlose Kündigung wurde in eine fristgerechte Kündigung zum 30.11.16 umgewandelt und eine Abfindung vereinbart.

Der ausstehenden Lohn für Nov '16 und die Abfindung wurden im Mai 2017 mit separater Lohnsteuerabrechnung für 2017 ausgezahlt. Muss ich das trotzdem in der Erklärung für 2016 angeben oder doch erst in der für 2017?

Und das andere Problem. Durch die Wandlung der Kündigungsfrist wurde die Sperrzeit aufgehoben. Meinem Mann wurde dadurch  jetzt im Juni doch noch anteilig ALG1 für Dez '16 nachbezahlt. Muss das in der Steuererklärung für 2016 noch ergänzen oder erst in der 2017 angeben?

Hab sonst schon alles fertig und würde die Steuererklärung gern abschicken.

Hoffe ich konnte alles verständlich erklären und jmd kann mir weiter helfen.

Danke schon mal.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?