Steuern nachzahlen im Elterngeld?

1 Antwort

Ist es wahrscheinlich das wir Steuern nachzahlen müssen, weil ich Elterngeld beziehe ?

Ich würde sagen nein .....

https://www.smart-rechner.de/progressionsvorbehalt/rechner.php

Vergleiche bitte mal Deine / Eure vorausgezahlte Einkommensteuer mit dem Rechner :

Also wenn ich nicht ganz doof bin, dann haben wir das doppelte gezahlt als das was der Rechner mir anzeigt. Ist das möglich ?

0
@Challa123

Kann ich mir nicht vorstellen ...... nur soweit Ihr zu viel gezahlt haben solltet .... ab Januar könnt Ihr Eure Steuererklärung einreichen ...... tja und überzahlte Steuern gibt es dann zurück.

1
@wilees

Danke für die Hilfe. Ich muss mir das nochmal genau anschauen. Fakt ist, dass sich das Gehalt von meinem Mann in diesem Jahr sehr stark erhöht hat und er hat auch Weihnachtsgeld erhalten. Das habe ich natürlich dazu gerechnet.

0
@wilees

Ok wird wohl doch nicht so viel, aber besser als zurückzahlen 😂

0
@wilees

Kannst du mir sagen ob die Steuermehrbelastung mit dem Splittingvorteil verrechnet wird ?

0
@wilees

kannst du mir noch kurz helfen ? Du scheinst dich auszukennen.

0
@wilees

Ich bin absoluter Neuling dabei. Diese Steuermehrbelastung ist das was wir nachzahlen müssen oder ? Allerdings sind wir ja in Steuerklasse 4/4 und durch eine Hochzeit hat man ja durch das Splitting eigentlich Vorteile. Ich habe nochmal einen Splittingrechner angeschmissen, der mit eine Summe in Höhe von 3500€ angezeigt haben, das was wir sparen wenn wir zusammen veranlagen. Das sind ja jetzt erstmal nur grobe Rechnungen, aber kann man davon ausgehen , dass wir die Steuermehrbelastung von den 3500€ abziehen können ? Und der Rest ist unsere Gutschrift ?
Wie gesagt, ich kenne mich da gar nicht aus. Tut mir leid.

0
@wilees

Ja danke. Ich hatte das verstanden, dass man Ersparnis hat und das für das gesamte Jahr 2020 die Steuerklassen 4/4 berücksichtigt werden.

ich werde einfach warten bis ich die Steuererklärung machen kann. Dann werde ich es ja sehen. Kann mir halt nur gar nicht vorstellen womit wir rechnen können. Ob es wirklich 3000€ sind oder doch „nur“ ein paar hundert Euro.

danke aber für die Hilfe :)

0

Ich hab’s nochmal nachgerechnet und wir müssten um die 2600€ wiederbekommen, danke für die Hilfe

0

Was möchtest Du wissen?