Steuern in der Ausbildung/Freibeträge

1 Antwort

Die Rechner berücksichtigen natürlich die Vorsorgepauschale, die bei Arbeitnehmern automatisch in Abzug gebracht wird.

Steuer fällt bei Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit erst ab ca. 950,- monatlich an.

3

Ahh! Versorgungspauschale! Endlich ein Stichwort. Danke! :)

1

Wird bei der Lohnabrechnung schon die Werbekostenpauschale abgezogen?

Hallo, vielleicht depperte Frage, aber ich versteh meine Steuererklärung nicht :D

Und zwar hab ich jeden Monat X € verdient. Im August gibt's einen Bonus von Y €, wo ich dann auch mehr Steuern bezahlen musste, weil mein Monats-Brutto ja höher war. Wäre der Bonus auf alle 12 Monate verteilt worden, wäre dann die Steuerbelastung anderst oder wird das alles durch die Steuererklärung begradet?

Zweite Frage, wenn ich nun im Jahr 2012 X € verdient habe, darf ich ja davon 1000 € Werbekostenpauschale abziehen, somit ist mein zu versteuerndes Brutto mind. 1000 € weniger, wodurch doch auch die veranschlagte Lohnsteuer niedriger sein müsste, ich sollte doch dann also mind. die Differenz der Lohnsteuer vom Brutto X € zu Brutto X € - 1000 € kriegen?

Ich habe keine Fahrtkosten usw., kann also die 1000 € Pauschale nie erfüllen, aber das ich bei einer Pauschale von 1000 € nur 3 € erstattet kriege, scheint mir komisch.

...zur Frage

Bin aus Hartz IV raus mit Job als Lagerhelfer, es ist scho knapp, gäb es andere Hilfe?

Mit meinem Job als Lagerhelfer bin ich raus aus Hartz IV - freut mich sehr, endlich in Arbeit. Verdiene 1000 Euro brutto, kann Miete (250 Euro - kleine Wohnung) zahlen und leben, aber es ist knapp. Ich hab keine Ausbildung, mehr kann ich kaum verdienen. Und der Chef hier ist sehr nett, hat Geduld mit mir, denn ich bin nicht so schnell bei der Arbeit (habe Lernbehinderung). Aber gäbe es noch andere Hilfen für mich?

...zur Frage

Komplizierte Steuererklärung - Arbeitnehmer, dann Werkstudent (mit Halbwaisenrente) - Nachzahlung?

Es geht um folgendes: Da ich eine Halbwaisenrente erhalte und zudem arbeite, bin ich dazu verpflichtet eine Steuererklärung einzureichen. Gerne würde ich vorher wissen ob ich damit rechnen kann einiges an Lohnsteuer zurück zubekommen oder ob ich eher nachzahlen muss.

Mitte Januar - Ende März: Pflegehelferin, Steuer-Brutto: 4.444 Euro

April: Studienbeginn, somit erneuter Bezug der Halbwaisenrente. Gesamte Brutto-Rente im Jahr: 2,603 Euro. Mein steuerfreier Teil dieser Rente beträgt jährlich 1,101 Euro, auf 9 Monate umgerechnet also 826 Euro. Der steuerpflichtige Teil meiner Rente betrug in diesem Jahr also 1.777 Euro.

Juni - September: Tätigkeit als Werkstudent, Steuer-Brutto: 4012 Euro

Insgesamt steuerpflichtiges Einkommen also: 10.233 Euro

Folgende Steuern habe ich in dem Jahr gezahlt: Lohnsteuer: 516,25 Euro, Soli: 25,75, Kirchensteuer: 45 Euro.

Abzüglich der Werbungskostenpauschale wäre ich dann ja bei 9.233 Euro zu versteuerndem Einkommen.

Denkt ihr dass ich da was an Lohnsteuer zurück kriege?

Kann man hiervon noch andere Abzüge geltend machen, wie z.B. die Beiträge zur Rentenversicherung oder Krankenkassenbeiträge?

...zur Frage

Muss der Vater Unterhalt zahlen auch wenn das volljährige Kind in der Ausbildung 950 Euro (brutto) verdient? Wenn ja wie viel?

...zur Frage

Ich bin Rentner und arbeite 95 Stunden im Monat, verdiene 1500 brutto, netto 1200. Ich bekomme jetzt eine Sonderzahlung von 1000 Euro. Was ist davon steuerfrei?

...zur Frage

Steuerfreibetrag netto?

Hallo, wenn ich 1000 Euro Steuern zahlen muss und einen Steuerfreibetrag von 500 Euro habe, heißt das dann, dass diese 500 Euro netto hinzukommen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?