Steuern in der Ausbildung/Freibeträge

1 Antwort

Die Rechner berücksichtigen natürlich die Vorsorgepauschale, die bei Arbeitnehmern automatisch in Abzug gebracht wird.

Steuer fällt bei Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit erst ab ca. 950,- monatlich an.

Ahh! Versorgungspauschale! Endlich ein Stichwort. Danke! :)

1

Steuern absetzen während der Ausbildung! Wie??

Ich fange im Sommer mit der Ausbildung zum Industriekaufmann an und muss täglich insgesamt 70 km zur Arbeitsstelle pendeln. Kann ich die Spritsteuern absetzten? Gibt es noch andere Steuern die ich absetzten kann? Laptop? Schulbücher etc? Übrigens ist die Berufsschule genau so weit. Wenn ja, wie muss ich voran gehen? Muss ich mich an einen Steuerberater wenden oder kann ich das auch sparen? Zu mir: Ich bin 18 Jahre alt und wohne bei meinen Eltern. Ich bekomme im 1. jahr 880, im 2. jahr 920 und im 3. Jahr 1015 Euro brutto

...zur Frage

Hab 1600 Brutto wieviel Netto soll ich für Altersvorsorge ausgeben? Brauch aber 1000 € zum Leben.

Ich habe 1600 Brutto wieviel Netto würde Ihr davon für Altersvorsorge ausgeben? Zum Leben brauch ich unbedingt 1000 Euro, drunter darf ich nicht kommen.

...zur Frage

Wäre eine Reform des Bafög sinnvoll?

Hintergrund der Frage: Immer weniger Studenten erhalten für ihre Ausbildung laut Statistischem Bundesamt finanzielle Hilfe durch Bafög-Leistungen. Trotz steigender Studierendenzahlen. So soll die Zahl der geförderten Studenten und Schüler binnen vier Jahren bis 2016 um fast 17 Prozent gesunken sein.

Wäre eine Reform sinnvoll und wie?

Sind Eltern verheiratet, muss bereits ab einem Bruttoeinkommen von 30.000 Euro im Jahr mit den ersten Einbußen beim Bafög gerechnet werden (Arbeitnehmer, keine weiteren Kinder). Ab einem gemeinsamen Gehalt von 60.000 Euro im Jahr ist die staatliche Förderung dann sogar eher unwahrscheinlich.

...zur Frage

Auszahlung aus der Pensionskasse Steuerfrei?

Hallo zusammen!

Ich bin 19 Jahre alt und habe während meiner Ausbildung eine Pensionskasse bei der Sparkasse geführt! (Jeden Monat 40 Euro Firma, 40 Euro privat eingezahlt)

Da ich jetzt mit der Ausbildung fertig bin und ab September bei der Polizei eine Ausbildung mache, habe ich ein Schreiben bekommen, dass ich die Möglichkeit habe, den Betrag von 2.700 Euro auszahlen zu lassen. (Abfindung von Kleinstanwartschaften)

Das möchte ich gerne machen, da ich diesen Monat überbrückungsweise arbeitslos bin.

Meine Frage dazu: muss ich darauf steuern zahlen oder ist das steuerfrei? Es gibt doch bestimmt einen Freibetrag? Und wenn ich tatsächlich Steuern zahlen muss: welche Steuerklasse habe ich dann? War bisher nur Azubi und noch nicht Festangestellte, zuvor Schule!

Bitte um schnelle Antworten, vielen Dank! (:

...zur Frage

Ist die Werbungskostenpauschale von 1000 Euro schon im Voraus miteinberechnet?

Ist die Werbungskostenpauschale von 1000 EUR, die ja jeder "normale" Arbeitnehmer bekommt, schon im Voraus mit einberechnet? Denn der Staat garantiert ja jedem Arbeitnehmer ohne zusätzliche Nachweise diese Pauschale, daher könnte man das ja im Voraus mit einberechnen und direkt auf diesen Anteil des Gehalts keine Steuer verlangen?!

Andersherum gefragt (fiktive Werte): Wenn ich nun ein Jahreseinkommen von 50000 habe und Steuererklärung mache und nichts anderes als mein Bruttoeinkommen von 50k und die Werbungskostenpauschale von 1000 draufschreibe, bekomme ich dann was zurück? (falls ja, müssten es ja so ca irgendwo im im Bereich 350-400€ liegen)?

Danke vorab!

...zur Frage

Lohnsteuer Klasse 1, keine Lohnsteuer, trotzdem nachzahlen?

Hallo,

habe ich meiner Abrechnung 11859 EURO brutto, Steuerklasse I keine Lohnsteuer vom AG ausgewiesen. Ich bin in der Ausbildung.

Meine Eltern tragen die KV bei sich ein. Daher muß ich ja eine Steuererklärung machen. Ich bin davon ausgegangen, das wird eine 0 Nummer, weil ich ja keine Steuern zahle. Wenn ich die Bescheinigung ohne die KV eingebe, komme ich jetzt auf eine Nachzahlung von 105 EURO. Wie kann das sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?