Steuern im Voraus an das Finanzamt zahlen? Muss man sich darauf einlassen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Willkommen im Club!

Das ist völlig normal, Du hast schießlich Einkommen und davon gebührt dem Staat der passende Anteil. Und das nicht erst nach einem Jahr, sondern gleich.

Wenn Du tatsächlich geringere Einkünfte hast, musst Du das dem Finanzamt glaubhaft machen und eine Herabsetzung der Vorauszahlungen beantragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist völlig normal und wird bei allen Steuerzahlern so gemacht, wenn es zu Nachzahlungen nach der Steuererklärung kommt. Das gilt auch für Angestellte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vulkanismus
22.08.2013, 06:07

Seit wann bekommen reine Angestellte einen Bescheid über ESt-Vz ?

0

Muss ich mich darauf einlassen?

Du bist wirklich nagelneu im Geschäft. Du "brauchst" Dich nicht etwa darauf einzulassen, Du mußt Dich darauf einlassen. Wenn das Einkommen sinkt, beantragt man eben Herabsetzung. Und im übrigen: Arbeitnehmer bekommen monatlich Abgaben abgezogen und da kann sich auch keiner gegen wehren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So geht es jedem Arbeitnehmer auch....Nennt sich Lohnsteuerabzug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dass ich in Quartalsraten im Voraus zahle

klar ist das üblich. Von darauf einlassen ist gar nicht die Rede. Entweder du zahlst, oder man wird dich pfänden!

Wenn du weniger Umsatz haben wirst, dann kannst du eine Herabsetzung der Vorauszahlungen beantragen.

Übrigens: sie doch mal all die Festangestellten. Die leisten auch Vorauszahlungen - monatlich. Die könnten auch fordern, eine jährliche Zahlung zu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vulkanismus
22.08.2013, 06:05

Was hat Umsatz mit ESt-VZ zu tun ? Du meinstest wohl Gewinn.

1

Was möchtest Du wissen?