Steuern bei Erbauszahlung

1 Antwort

Jeder versteuert das Erbe im zeitpunkt des Erbanfalls.

Beispiel:

Das haus hat einen Wert von 600.000,- Euro. die 3 erbengleichmäßig. jeder hat ein Erbe von 200.000,- (was freibleibt).

Damit ist es erledigt.

Die spätere Erbauseinandersetzung hat keine steuerliche Wirkung mehr.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Vielen Dank für die Antwort, ist uns sehr hilfreich. Im unserem Fall handelt es sich sogar um einen weitaus geringeren Betrag, auf den man sich nach Erbschaft sinnvoll geeinigt hat.

0

Hier ist aber nicht mehr die Erbschaftsteuer zu prüfen, sondern für den Erben, der das Hausteil "abgibt", ein Fall für den § 23 EStG und für die Erben, die das Hausteil bekommen, ein Anschaffungsvorgang. Nach den üblichen Grundsätzen zu behandeln, die für einen Grundstückserwerb gelten.

0

Was möchtest Du wissen?