Steuerlicher Grundfreibetrag 7.664 Euro, aber Lohnsteuer ab 900 € Verdienst, paßt das zusammen?

1 Antwort

Sonderausgabenpauschale, Arbeitnehmerpauschale usw.

die Grenze von 7664, gilt im Prinzip nur wenn einer nur Einkünfte aus Gewerbebetrieb, oder V+V hätte. Und selbst dann gibt es noch etwas dazu

Zählt mein Minijob-Einkommen zum Grundfreibetrag?

Ich würde gern wissen, ob mein bisher verdientes Einkommen aus meinem Minijob zum Grundfreibetrag zählt!

Und zwar habe ich dieses Jahr vom Januar bis Ende Mai im Rahmen meiner Schulausbildung (Fachoberschule) ein Praktikum verrichtet und ein monatliches Gehalt i.H.v. 300€ pro Monat bekommen. Der Vertrag dort läuft am 31. Mai aus. Auf den Lohnabrechnungen wird das Praktikum verständlicherweise als geringfügige Beschäftigung bezeichnet; Das Feld "Steuerklasse" ist frei, d.h. es wurde wohl pauschal vom AG versteuert (habe ich das richtig augefasst?).

Was genau zum Grundfreibetrag gehört, habe ich nicht ganz verstanden. Lediglich, dass der Grundfreibetrag für 2016 bei €8.652,00 liegt. Für mich wäre relevant, ob mein Einkommen vom Minijob (also 5x 300€ = 1200€) auch dazu zählt, und ich für das laufende Jahr demnach "nur" noch €7.152,00 verdienen dürfte? Ich möchte nämlich einen Ferienjob ausüben und würde dort etwa 7000€ verdienen, möchte aber nicht riskieren, dass meine Mutter kein Kindergeld bekommt, nur weil ich mehr als €8.652,00 verdient habe.

...zur Frage

Bitcoin und der Grundfreibetrag?

Hi, 2018 werde ich durch work and Travel "Arbeitslos" sein und kein Einkommen erwirtschaften.

Zur Not möchte ich meine Bitcoinkrümelverkaufen Die Spekulationsfrist ist mir bewusst - Wenn ich jedoch unter dem Grundfreibetrag 2018 von 9000 € liege, müsste ich dennoch auf den Gewinn steuern Zahlen?

LG.

...zur Frage

Rückerstattung Lohnsteuer VI bei Gesamteinkommen über Grundfreibetrag

Hallo,

ich habe im Jahr 2012 parallel für 3 Arbeitgeber gearbeitet (insgesamt 75%)

Hauptbeschäftigungsverhältnis: 25 %, Lohnsteuerklasse I, TVöD 13 2. Beschäftigungsverhältnis: 25 %, Lohnsteuerklasse VI, TVöD 13 3. Beschäftigungsverhältnis: 25 %, Lohnsteuerklasse VI, TVöD 8

Aufgrund der ungünstigen Steuerklasse IV bei zwei Arbeitgebern, habe ich sehr hohe Lohnsteuerabzüge gehabt, liege aber mit allen drei Arbeitsverhältnissen (zusammen genommen) insgesamt über dem Grundfreibetrag von 8.004 Euro.

Frage: Bekomme ich Teile der Lohnsteuer zurück, auch wenn ich über dem Grundfreibetrag liege bzw. werden am Ende des Jahres die Einkommen aller drei Arbeitgeber miteinander addiert und so behandelt bzw. besteuert wie als hätte ich ein einziges Arbeitsverhältnis im Umfang von 75% der regelmäßigen Arbeitszeit auf Grundlage der Lohnsteuerklasse I gehabt oder bin ich mit drei unterschiedlichen Arbeitgebern einfach steuerlich benachteiligt und muss insgesamt mehr Steuern (gegenüber einer einzigen Beschäftigung zu 75% in Klasse I) zahlen?

Vielen Dank für eure Hilfe!!!

...zur Frage

7834 Euro Grundfreibetrag: Brutto oder Netto??

Hallo,

ich hätte da mal ne Frage: Ist der Grundfreibetrag von 7834 Euro für 2009 vom Brutto oder Netto Gehalt? Wenn ich also netto unter 7834 Euro im Jahr verdient habe, kann ich dann meine Einkommenssteuer über die Steuererklärung zurück bekommen?

Vielen Dank!

denjo

...zur Frage

Kein Grundfreibetrag Einkommensteuerbescheid?

Moin, wenn man selbständig + Nebenjob ist, steht dann nix vom Grundsteuer Freibetrag im Einkommensteuerbescheid? In einem Bescheid wurde mir der volle Gewinn angerechnet als zu versteuerndes Einkommen ohne vorher den Freibetrag von ca. 8k abzuziehen oder habe ich da was falsch verstanden?

...zur Frage

Grundfreibetrag und BAB?

Zu aller erst, Danke!, dass Ihr meine Frage angeklickt habt.

Kurz meine Situation:

380€ Azubigehalt + 320€ Berufsausbildungsbeihilfe. Keine sonstigen Einkünfte.

Bin beim Finanzamt als Freiberufler gemeldet.

Würde ich zu den 700€ (380€+320€), die jährlich 8400€ machen einen 450€-Job machen (jährlich 5400€), käme ich zu einem Jahresgehalt von 13.800€. Davon müsste ich nichts weiter abgeben, richtig?

Tätige ich nun eine Arbeit als Freiberufler aus, bekäme 5400€ dafür, wäre ich mit den 13.800€ über dem Grundfreibetrag und müsste den Rest versteuern, richtig?

Oder werden staatliche Gelder nicht zu dem Grundfreibetrag gezählt (hoffnung).

Bis hierhin vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?