Steuerliche Behandlung eines Minijobs bei einem Schüler?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du mußt Dir als Schüler mit einem Minijob normalerweise gar keine Gedanken machen.

Der Arbeitgeber führt pauschal Abgaben ab, und das war es.

In die Rentenkasse mußt Du als Schüler eigentlich auch noch nicht einzahlen, das kann noch ein paar Jahre warten. Du kannst das aber wohl so wählen. Finde ich aber übertrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Impact
11.07.2017, 20:34

Ich finde es auch übertrieben, aber ...

Ist es denn nicht ratsam, schon möglichst früh damit zu beginnen - hat er überhaupt (irgendwann mal) was davon?

Jetzt wäre ein Rentenfachmann gefragt.

1
Kommentar von fluffi99
11.07.2017, 20:46

Wenn ich mich befreien will von den Rentenbeiträgen, dann könne ich das für alle zukünftigen Minijobs nicht rückgängig machen.. daher auch meine Entscheidungen wie oben.

0

Zu Deinem Kommentar zur Befreiung von Rentenbeiträgen:

Die Aussage, die Dir gegenüber gemacht wurden, sind so nicht richtig, denn es gilt folgendes:

Die Befreiung von der Rentenversicherungspflicht gilt nur in dem aktuellen Minijob-Beschäftigungsverhältnis.

 Endet dieses Minijob-Beschäftigungsverhältnis, so endet auch die Befreiung von der Rentenversicherung. 

Übst Du dann anschließend einen neuen Minijob aus (ein neues Beschäftigungsverhältnis), so besteht ab Beginn des neuen Beschäftigungsverhältnisses wieder Rentenversicherungspflicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Brigi123
11.07.2017, 22:16

Also ich habe zumindest keine gegenteilige Behauptung gemacht, und ich lese hier auch keine andere.

Danke für Deine kompetente Antwort jedenfalls.

1

Was möchtest Du wissen?