Steuerliche Behandlung bei Kauf von Kundendaten

1 Antwort

ERster Ansprechpartner bei solchen Bewertungsfrage ist natürlich Dein Steuerberater. Die IHK macht keine Steuerberatung.

Die Kartei mit den Kundendaten könnte man als Geschäftswert aktivieren udn abschreiben, aber auch sofort als Betriebsausgabe abziehen.

Ob der Preis reell ist, kannst nur Du selbst beurteilen, denn nur Du kannst wissen wie sehr es hilft die Kunden ansprechen zu können.

Immobilie kaufen, Vertragsänderung?

Hallo,

Wir möchten eine vermietete Gewerbeimmobilie erwerben. Nun ist es so, dass ich aufgrund meines BWL- Studiums in diesem Bereich Kenntnisse bei der Bewertung aufzuweisen habe, allerdings es meinen ersten Kauf darstellt.

Nun die Frage: Die Immobilie wird als Anlageobjekt gekauft. Wie läuft es denn dann ab ? Wird komplett ein neuer Vertrag zwischen uns und dem Mieter entworfen oder wird der gültige Mietvertrag auf uns "überschrieben" ? Zum letzterem: Ist hierbei eine Änderung an Mietdetails unsererseits möglich ? Kostet diese "Überschreibung" Geld ?

Ein fachliches Gespräch mit dem Makler wird noch geführt. Diese Fragen sind dazu da, im Vorfeld vorliegende Fragen zu klären, und ich bin sehr dankbar um eure Hilfe.

Mit freundl. Grüßen

Dietmar

...zur Frage

Anschaffungskosten für Ofen mit Holzbefeuerung im Büro - Betriebsausgaben in welcher Höhe?

Möchte im Büro einen Ofen für Holzbefeuerung installieren. Die Anschaffungskosten betragen dafür rund 1.500,00 Euro. Kann ich sie bei der Steuer als Betriebsausgabe absetzen und gegebenefalls in welcher Höhe?

...zur Frage

Freiberufler - PKW Leasing

Hallo,

ich bin 3 wochen im Monat angestellt tätig und eine Woche freiberuflich in verschiedenen Städten. Besteht eine realistische Chance, ein Pkw zu leasen und diesen als Betriebsausgabe steurlich geltend zu machen? Ich müßte mit diesem Pkw auch zu meiner Arbeitsstelle, wo ich angestellt bin.

Vielen Dank E.D.

...zur Frage

Wie funktioniert die Sofortabschreibung genau?

Hallo, ich würde gerne wissen, wie die Sofortabschreibung genau funktioniert. Also beispielsweise ich kaufe ein Handy für 90,00 Euro netto und möchte dieses dann sofort abschreiben, da ja GWG (geringwertiges Wirtschaftsgut). Angenommen im Beispiel der Handykauf wäre am 15.6. gewesen. Wie wird dann der Handykauf im Juni abgeschrieben?

Kann mir einer erklären, wie diese Abschreibung dann im Juni bei den abzugsfähigen Betriebsausgaben aussieht?

...zur Frage

Zentralregister für Grundstücke?

Person A lebt in Hamburg und verstirbt in 2018. Im Jahr 2000 hat A ein Grundstück in München gekauft. Die Erben beantragen einen Nachlassverwalter mit dem Nachlass. In den Unterlagen ist aber kein Kaufvertrag über das Gründstück zu finden, der auf einen Kauf eines Grundstückes hindeutet.

FRAGEN:

1) Hat der Nachlassverwalter auch ohne Kaufverträge, die Möglichkeit Grundstücke von Person A aufzuspüren?

2) Falls nicht, was wenn die Nachlassverwaltung abgeschlossen ist und doch noch irgendwann ein Grundstück auftaucht?

...zur Frage

Entsafter als Betriebsausgabe?

Wir sind eine GmbH und beschäftigen uns hauptsächlich mit Softwareentwicklung. Das Personal besteht nur aus 2 fest angestellte Mitarbeiter, beide geschäftsführende Gesellschafter (jeweils zu 50% beteiligt). Der Firmensitz und das Büro befindet sich zur Zeit in der Wohnung eines Mitarbeiters (1 abgeschlossenes Zimmer in eine 4 Zimmerwohnung). Nun wollen wir einen Entsafter für ca. 900 Euro (Netto) beschaffen, für die Verpflegung von Mitarbeiter sowie Gästen/Partnern. Die Frage ist ob wir den Entsafter (z.B. wie eine Kaffeemaschine) als Betriebsausgaben verbuchen können?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?