Steuerliche Behandlung bei dualem Studium und Semesterticket?

1 Antwort

Die Aussagen im Netz sind dort sehr ungenau bzw. widersprüchlich

So wie man fragt so fällt unter Umständen dann auch die Antwort aus.

Wenn Deine Tochter die Kosten für die Fahrt zum Betrieb trägt dann kann sie auch die Entfernungspauschale geltend machen. Wenn sie die mit dem Auto zur Uni fährt dann kann sie dort den Reisekostensatz geltend machen.

Mit dem Semesterticket kann sie in großen Teilen von NRW fahren. Daher bezahlt sie weder die Kosten für die Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Arbeitgeber noch zur Uni...

0
@Steinemann

Reisekosten sehe ich ein, weil ja keine Kosten anfallen. Aber Werbungskosten sind doch unabhängig von dem Beförderungsweg absetzbar. Rein theoretisch könnte sie doch zu Fuß gehen, hätte also keine Aufwendungen und könnte trotzdem 30 Cent pro Kilometer ansetzen... Oder liege ich da falsch?

0
@Hajorenner

Du unterscheidest zwischen Reisekosten und Werbungskosten. Das ist der gleiche Unterschied wie zwischen Staubsauger und Elektrogerät.

Die Entfernungspauschale gibt es nur wenn Kosten entstanden sind. Analog gibt es z. B. keinen Werbungskostenabzug bei Sammelbeförderung.

0
@Steinemann

Das widerspricht Deiner Aussage: "Mit der Entfernungspauschale, im Volksmund Pendlerpauschale, werden im deutschen Einkommensteuerrecht die Aufwendungen für Wege zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte pauschaliert. Die Entfernungspauschale mindert gemäß § 9 EStG die zu versteuernden Einkünfte. Die Pauschale kann von allen Arbeitnehmern und über § 4 Abs. 5 Ziffer 6 EStG auch von Selbständigen in Anspruch genommen werden, unabhängig von der Höhe der tatsächlichen Aufwendungen und gleichgültig, ob sie zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Motorrad, mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Auto zur Arbeitsstelle gelangen."

0
@Hajorenner

Wann hab ich das gesagt?

Wie auch immer, wenn Kosten nicht angefallen sind dann gibt's auch keine Entfernungspauschale.

0
@Steinemann

Ich wollte nicht sagen, dass du das gesagt hast, sondern dass Du das Gegenteil von dem Wikipedia-Eintrag behauptest. Dort steht, dass die Entfernungspauschale unabhängig von der Höhe der tatsächlichen Aufwendungen gezahlt wird. Dies widerspricht Deiner Aussage...

0
@Hajorenner

Ne, die Entfernungspauschale wird nicht gezahlt, sondern sie mindert u. U. das zu versteuernde Einkommen.

Es ist auch richtig, dass die Pauschale unabhängig von der Höhe der tatsächlichen Aufwendungen angesetzt wird. Voraussetzung ist aber, dass diese Aufwendungen vom Arbeitnehmer getragen werden.

0

Was möchtest Du wissen?