Steuerlast bei Einlösung eines Wertpapier WKN 972 114

0 Antworten

Depotübertrag

Ich möchte mein Depot, dass ich bei meiner Hausbank führe, übertragen in mein neues online-Depot. Ich habe einige Aktien, die ich 2008 gekauft habe und damit nicht der Abgeltungssteuer unterliegen. Wrid das bei der Einbuchung in das neue Depot berücksichtigt?

...zur Frage

Zeichnung Wertpapier bei Cortal Consors nicht möglich

Ich habe heute versucht, über mein Depot bei Cortal Consors (CC) ein Wertpapier zu zeichnen.

Es handelt sich um ein von der Société Générale (SG)emittiertes Stufenzins-Express-Zertifikat (WKN: SG45D2). Bei CC ist die Zeichnung über die vorgesehene Maske wegen fehlender IPO-Daten nicht möglich, was auch nach telefonischer Rücksprache bestätigt wurde.

In einem Telefonat mit der SG wurde mir von einer freundlichen, aber wohl nicht ganz sachkundigen Mitarbeiterin empfohlen, das Papier direkt bei der EUWAX zu zeichnen. Meine Bedenken, dass ich das als Privatkunde wohl nicht könne, versuchte sie auf sympathische Art zu zerstreuen - allerdings erfolglos. Online-Hinweise der Börse Stgt. und ein anschließendes Telefonat mit einem dortigen Mitarbeiter bestätigten meine Skepsis.

Nun die Fragen:

  1. Wie üblich ist es, dass Banken von der Konkurrenz emittierte Papiere nicht zur Zeichnung bei ihnen selbst freigeben?

  2. Ist ein Interesse dabei, dass sie einfach lieber Gebühren kassieren, wenn das Papier vom Kunden in der Folge stattdessen für den ersten Handelstag zum Kauf vorgemerkt würde, oder gibt es vor allem andere Gründe und - wenn ja - welche?

  3. Kann man irgendwo nachschauen, welche in der Zeichnung befindlichen Papiere bei welchen Instituten tatsächlich gezeichnet werden können? (Mir ist schon klar, dass es in diesem Fall bei OnVista als zur SG gehörig ginge, aber sonst?)

...zur Frage

Abgeltungssteuer. Wie lange bleibt der Verlust aus Aktien im Verrechnungstopf?

Ich habe die Tage die Steuerunterlagen von meinem Depot erhalten. Darin wird ein Verlsut aufgeführt, da ich HRE-Aktien im Depot hatte, die ja bekanntlich der deutsche Staat gekauft hat. Wie lange bleibt dieser Betrag zur Verrechnung mit Gewinne bestehen? Ein Jahr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?