Steuerklassewechsel?

3 Antworten

Dadurch fehlten mir mtl mehr als 50,-€, welche ich durch die Einkommensteuererklärung nicht erstattet bekomme.

Woher diese, falsche, Erkenntnis?

Wenn Du die Einkommensteuererklärung abgibst, werden alle Besteuerungsmerkmale geprüft und wie in diesem Fall, der Haushaltsfreibetrag für Alleinerziehende für das ganze Jahr gewährt.

Du bekommst Dein Geld, nur eben leider etwas später.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Okay, weil die Dame vom Finanzamt, sehr unfreundlich und unkommunikativ, meinte das die Steuerklassen nichts mit der Einkommenssteuererklärung zu tun haben.Und auch im Internet habe ich es so verstanden, anscheinend dann falsch.

Also werde ich ne Steuererklärung machen.

Lieben Dank :-)

0
@Mandy2279

Über der Tür des Finanzamtes steht "Finanzamt" und nicht "Steuerberatung."

Die müssen nicht kommunikativ sein, die machen Veranlagungen.

Außerdem war die Antwort zu 100 % richtig.

Die Steuerklasse dient nur dem Lohnsteuerabzug und hat mit der endgültigen Veranlagung nichts zu tun.

Nur wer Steuerklasse 1, oder bei Ehepaaren beide 4 haben, braucht keine Steuererklärung zu machen und hat nie mit Nachzahlungen zu rechnen.

Die Veranlagung für immer dazu, dass alle eingetragenen Punkte geprüft werden. Völlig ohne Berücksichtigung, welche Steuerklasse man einträgt, die dem Lohnsteuerabzug zu Grunde lag.

0
@wfwbinder

Ich wollte von der Dame vom Finanzamt lediglich eine Antwort und KEINE Beratung, da es über mehrere Wochen Probleme mit der Datenübermittlung an unser Steuerbüro gab...auch als ich ein persönliches Gespräch hatte, hatten sie technische Probleme und diese Dame, die freundlich war, konnte meine Daten nicht einsehen, wodurch mir ja nochmal 2 Monate flöten gingen und für mich ist es nunmal viel Geld.

Es ging lediglich darum ob ich mein Geld doch über die Einkommenssteuererklärung zurück bekomme, durch den Steuerklassenwechsel und das hatten sie mir ja bereits beantwortet.

Lieben Dank

0
Da ich mitten im Jahr die Steuerklasse gewechselt habe, kann ich den Ausgleich auch nicht über den Arbeitgeber/Lohnsteuerausgleich erstattet bekommen.

Also kannst Du diese Überzahlung problemlos im Rahmen der jetzt einzureichenden Einkommensteuererklärung erstattet bekommen.

Dadurch fehlten mir mtl mehr als 50,-€, welche ich durch die Einkommensteuererklärung nicht erstattet bekomme.

Doch, bekommst du.

Was möchtest Du wissen?