Steuerklassenwechsel bei Heirat rückwirkend möglich ?

2 Antworten

werden dann beide automatisch zu IV/IV aufgenommen

in der sind sie ja schon. Vermutlich. Trotz Hochzeit. Beide werden in der I gewesen sein und landen in der IV (die mit der I hier identisch sein dürfte).

Wenn er jetzt wechselt, gilt das dann rückwirkend fürs ganze Jahr? oder ändert sich die Steuerklasse ab dem Heiratsdatum ?

Weder noch! Die neue Lohnsteuerklassenkonstellation gilt dann ab dem Zeitpunkt, ab dem die neue Klasse beantragt ist und an den Arbeitgeber weitergegeben wurde.

Es gibt bei der Steuererklärung eine Auswirkung für das ganze Steuerjahr (für das Hochzeitsjahr), sofern gemeinsame Veranlagung.

Wer sollte es erklären. Da muss man sich schon selbst schlau machen, z.B. bei den Eltern od.Bekannten nachfragen!! Rückwirkend kann die St.Kl. nicht geändert werden. Diese wird ab Antrag geändert. Automatisch passiert gar nichts. Aber, wenn bisher die St.Kl. I bei jedem eingetragen war, und jetzt die St.Kl. 4/4 gewählt worden wäre, gibt es beim Lohnsteuerabzug bisher keinen Nachteil, denn die Klasse I entspricht der Klasse IV. Und im nächsten Jahr kann für 2013 dann eine Einkommensteuererklärung beim Finanzamt zusammen eingereicht werden und einen eventuellen Steuernachteil damit bereinigen.

Steuerklassenwechsel nach Heirat? (spezieller Fall)

Hallo,

wir haben in diesem Jahr am 16.05. geheiratet. Dazu habe ich eine Frage, wg. eines eventuellen Wechsel unserer Steuerklassen:

WIr verdienen beide ungefähr das gleiche (ca. €40.000 pro Jahr). Daher wurden wir vom Finanzamt automatisch jeweils in die Steuerklassen 4 eingeteilt.

Nun ist in diesem Jahr bei uns ein Sonderfall eingetreten, einer von uns ist dieses Jahr seit Januar krank geschrieben und bezieht seither Krankengeld von der Krankenkasse. Da sind ca. 70% vom regulären Einkommen.

Nun ist unsere Überlegung, ob es Sinn macht, dass derjenige, der das ganze Jahr hindurch gearbeitet hat ab sofort in die günstigere Steuerklasse 3 wechselt und der aktuell Krankgeschriebene in die Klasse 5.

  1. Wäre so eine hohe Erstattung im nächsten Jahr möglich, da ja die berufstätige Person über das Jahr zu viel gezahlt hätte?

  2. Oder müsste der Krankgeschriebene die erhaltenen Leistungen der Krankenkasse dann ungünstiger nachträglich versteuern?

  3. Kann man ohne weiteres nächstes Jahr wieder in eine andere Steuerklasse wechseln?

Danke für Eure Tipps!!!

...zur Frage

Steuervorteil Heirat ! Jahresende / Elterngeld ? Hilfe !

Hallo Zusammen,

leider gestaltet sich mein "Google-Suche" etwas schwierig, da es wie so häufig 1000 unterschiedliche Seiten und Meinungen gibt.

Daher wende ich mich heute Abend an Sie/Euch...

Wir werden im kommenden Jahr (April) kirchlich heiraten. Selbstverständlich steht vorher noch die standesamtliche Trauung an. Uns stellt sich nun die Frage, ob es sich lohnen würde, diesen Termin (Standesamt) noch in dieses Jahr zu legen.

Ein paar Fakten:

-Mein Gehalt: Jan - Mai 3.600 Brutto Ab Juni 4.300 Brutto -Ihr Gehalt: aktuell Elterngeld 1.000 Netto (Jan-Okt) Gehlat: 1.600 Netto (Nov+Dez) -Ein Sohn 13 Monate alt

Sollten wir noch einen Termin in diesem Jahr bekommen, wie würde sich dies auf unserer Steuern auswirken?

Ich gehe davon aus, dass es aufgrund der Elterngeldzahlung in diesem Jahr Sinn machen würde zu splitten (Steuerklasse III + IV), richtig?

Können wir überhaupt noch für das ganze Jahr rückwirkend veranlagen?

Wir sind für alle Tipps dankbar ! Eine Beispielrechnung wäre toll.

Vielen lieben DANK

...zur Frage

Heirat und Steuerklassenwechsel in der Wohlverhaltensphase

Hallo, mein Lebensgefährte und ich wollen nächstes Jahr heiraten. Er befindet sich in der Wohlverhaltensphase. Da ich etwa 1500,00 € netto mehr verdiene wie er würden wir nach der Heirat natürlich auch gern die Steuerklassen wechseln. Er dann V und ich III. Ist dies möglich ohne die Restschuldbefreiung zu gefährden. Ich lese immer es muß ein sachlich wichtigen Grund der vorliegen muß um die Steuerklassen V und III zuwählen und damit nicht die Restschuldbefreiung zu riskieren. SInd denn 1500, € Nettounterschied vor Steuerklassenwechsel ein sachlich wichtiger Grund. Durch den Wechsel würde mein Partner allerdings auch unter den pfändbaren Betrag rutschen. Danke für die Antwort!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?