Steuerklassenwechsel - Elterngeld - Progressionsvorbehalt?! ( Öffentlicher Dienst)

3 Antworten

Wie verteilen sich die Steuerklassen, wenn einer von beiden nur Elterngeld bezieht? Bleibt das dann IV/IV?

Die Steuerklassen verteilen sich nicht.

Ihr beide entscheidet die Wahl Eurer jeweiligen Steuerklasse!

Bitte bedenkt, dass die Wahl der Steuerklasse "nur" die Lohnbesteuerung des laufenden Steuerjahres bestimmt. In der nächstjährigen Steuererklärung für das betreffende Jahr wird die steuerliche Belastung neu und abschließend berechnet. Das (bisher) gezahlte Elterngeld bleibt hingegen unverändert. Siehe hierzu den Link bei Primus!

Nicht sehr hilfreich.

Den Link kenne ich bereits. Das war u.a. der Grund, weshalb wir uns für einen Wechsel entschieden haben.

Aber da steht nichts zum Thema "Progressionsvorbehalt".

1
@gammoncrack

Asche auf mein Haupt...... Wie konnte ich mich bloß hinreißen lassen!

1

Ob IV / IV oder III / V im Endeffekt zahlt ihr die gleichen Einkommensteuern.

Wenn feststeht wer von euch Elternzeit bzw. den größeren Anteil der Elternzeit nimmt, sollte derjenige rechtzeitig auf Steuerklasse III wechseln.

Davon abgesehen werdet ihr nicht verarmen, denn Kindergeld und /oder der KInderfreibetrag kommt ja noch dazu - wenn es mit dem Baby klappt.

Viel Glück, b

Steuerklassenwechsel (Ehe) bei gleichem Gehalt/ anders ab Elterngeld?

Hallo, mein Mann und ich sind seit Juli 2017 verheiratet. Da wir recht ähnlich verdienen sind wir einfach in den automatischen Steuerklassen 4/4 geblieben. Ich hatte damals den Klassenwechsel durchgerechnet (ich als Frau verdiene etwas weniger) und für uns hätte sich kein Vorteil ergeben. Nun mache ich für 2017 die erste zusammenveranlagte Steuerklärung, was laut meinen Recherchen auch sinnvoll ist, weil die Einzelveranlagung bei ähnlichen Gehältern nichts bringt. Oder irre ich mich?

Nun zur eigentlichen Frage: wir erwarten im Mai Zwillinge und ich werde 2 Jahre in Elternzeit gehen. Ich erhalte den Höchstsatz plus 300 Euro Mehrlingszuschlag. Insgesamt also 2100 Euro monatlich netto. Lohnt sich dann der Steuerklassenwechsel? Mein Elterngeld wird doch ohnehin nicht besteuert. Kann man bei meinem Mann mit einem Wechsel noch etwas maximieren?

Danke schon mal vorab!

Viele Grüße!

...zur Frage

Steuerklasse nach der Heirat ändern?

Guten Tag, wir haben folgende Familiensituation:

  • Meine Frau und ich verdienen ungefähr gleich (Elternzeit mal ausgeblendet).
  • Anfang März 2016 haben wir ein Kind bekommen.
  • Im September 2016 haben wir geheiratet.
  • Meine Frau bleibt bis März 2017 zu Hause (Elternzeit + Elterngeld [Höchstsatz]) und geht danach wieder voll arbeiten
  • Ich war im August und Oktober zu Hause (Elternzeit + Elterngeld [Höchstsatz])
  • Wir planen aber ein nächstes Kind für 2017/2018

Nun stellt sich uns die Frage nach der Steuerklasse. Nach der Hochzeit bekommen wir automatisch die 4/4. Sollten wir auf 3/5 wechseln? Wichtig ist, dass meine Frau auch beim nächsten Kind wieder den Höchstsatz an Elterngeld bekommt, wir aber bei der Steuererklärung für 2016 möglichst wenig nachzahlen müssen.

Vielen Dank für die Hilfe!

...zur Frage

Droht eine hohe Rückzahlung, wenn man mitten im Jahr die Steuerklasse /Hochzet) auf 3/5 wechselt?

Hallo. Wir werden im Juli heiraten und überlegen, ob wir die Steuerklasse 3 (ich)/5 (er) nehmen sollen. Das ganze ist kompliziert, da ich seit Februar Mutterschaftsgeld bekommen habe und bis Juli Elterngeld. Ab August werde ich wieder arbeiten (Brutto 2800) und mein Mann bekommt Elterngeld. Er hat von Januar bis Juni gearbeitet (Brutto 1600). Meine Frage ist nun, ob uns bei der Einkommenssteuererklärung dann eine hohe Rückzahlung droht, da ja dann seine Arbeitsmonate bisher in Steuerklasse 1 nachträglich wie in Steuerklasse 5 verrechnet werden (gilt doch dann für das ganze Jahr, oder?) und zusätzlich noch das Elterngeld (Progressionsvorbehalt) drauf kommt. Ist es da besser in 4/4 zu wechseln? Wie kann ich mir das ausrechnen? Danke für die Hilfe.

...zur Frage

Richtige Steuerklasse nach Heirat/Kind

Hallo zusammen,

wir werden demnächst Heiraten und im Januar 2011 unser erstes Kind bekommen. Wir verdienen momentan ziemlich gleich viel. Meine Frau wird ab März 2011 12 Monate Elterngeld beantragen (ich während nächsten Jahres auch die 2 Vätermonate). Vorher bekommt Sie ja noch 2 Monate Mutterschutzgeld (ca. Januar/Februar 2011). Sie wird insg. 2 Jahre zuhause bleiben und das Kind betreuen.

Welche Steuerklassen sollen wir nun bei der Heirat eintragen? Ich dachte an IV/IV (gleiches Gehalt) und dann ab nächstes Jahr März (wenn meine Frau "nur" noch Eltergeld bekommt" ich dann die III. Geht das so einfach? Muss meine Frau trotzdem die V beantragen, obwohl das Elterngeld ja eigentlich Steuerfrei ist? Vielen Dank für Euere Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?