Steuerklassenwahl optimieren. Qual der Wahl

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es gibt eine wesentlich einfachere Methode, beim Steuerabzug etwas zu "optimieren".

Je nachdem, welche Konstellataion Ihr als optimal empfindet, könnt Ihr folgendes tun:

  • um eine möglichst hohe Erstattung zu bekommen, wählt Ihr 4/4 (oder gar 5/3)
  • um zunächst möglichst wenig Steuern abgezogen zu bekommen, wählt Ihr 3/5
  • um möglichst exakt am realen Steuersatz zu liegen, wählt Ihr 3/5 und legt die zuwenig einbehaltenen Steuern auf ein Tagesgeldkonto.

Hinweis: Mit dem ersten Steuerbescheid in der neuen Konstellation wird das Finanzamt ohnehin Vierteljährliche Vorauszahlungen festsetzen, so dass das dann jeweils vom Tagesgeldkonto abgeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lostmom33 04.12.2013, 22:52

gute, pragmatische Sicht der Lage und der Optionen.

0

Wenn im Sachverhalt Summen enthalten gewesen wären, hätte man ja direkt helfen können.

So macht es bitte selbst und gebt die Zahlen hier:

http://www.cecu.de/steuerklassenrechner.html

ein.

Ich nutze den Rechner gern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lostmom33 04.12.2013, 22:51

der Rechner ist sehr gut.

Die genauen Zahlen kennen wir noch nicht, denn noch wird verhandelt über die neuen Konditionen, wenn einer von uns weniger arbeiten wird.

0

Was möchtest Du wissen?